Wassermangel - welche Folgen hat das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du solltest schon darauf achten mehr zu trinken, auch wenn die angegebenen Trinkmengen oft weit übertrieben sind. Zumindestens solltest du den Tag mit einem großen Glas Wasser beginnen und vor oder nach jeder Mahlzeit ein Glas Wasser trinken.

Bei mir hat wenig trinken zu einem verminderten Stoffwechsel geführt, zu trockener Haut und zu Stuhlgangproblemen.

Deshalb versuche ich jetzt immer meinen Bedarf zu decken und stelle mir die erforderliche Menge in einem Krug bereit, da weiß ich immer, was noch zu trinken ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir macht sich Wassermangel immer durch Schwindel bemerkbar, wenn ich z.B. zu schnell aus der Hocke aufstehe oder manchmal auch durch Probleme beim Atmen. Ganz selten habe ich Krämpfe, aber wenn dann auch immer deshalb, weil ich zu wenig getrunken habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne das Problem, zu wenig zu trinken, sehr gut. Bei mir kommt es daraufhin (gerade im Sommer) immer zu starken Kreislaufproblemen, Übelkeit, Schwäche, Kopfschmerzen etc. ...

0,5 Liter/Tag ist schon wirklich sehr, sehr wenig. Kleiner Tipp: du musst deinen täglichen Flüssigkeithaushalt nicht mit Trinken allein decken - Wassermelonen, Gurken, Erdbeeren etc. haben einen hohen Wassergehalt, der deine Flüssigkeitsspeicher auch wieder auffüllt.

Lg 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Wassermangel wird voraussichtlich die Vision zu beeinträchtigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?