Wasserlassen langsamer als sonst?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo

1. Zu wenig getrunken dann kann die Blase nicht richtig arbeiten

2. Je nach Alter können sich auch Harnleiter verengen

3. Wenn du männlich bist kann sich auch die Prostata vergrößern und somit Harnleiter einengen

4. Wenn du weiblich bist, könntest du eine Entzündung der Gebärmutter haben und diese schwillt dann an und könnte Blase einengen

5. Wenn du weiblich bist evl auch Schwanger

6. In beiden Fällen könntest du auch ein Blasen oder Nieren Entzündung haben

7. Deine Probleme sollten in Drei Tagen verschwinden sonst ab zum Artz

Liebe Grüsse

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
1

Ich nehme mal an Punkt 7 trifft nicht auf Punkt 1 zu? Das wäre nämlich am wahrscheinlichsten. Ich achte mal drauf, danke :)

0

Darf ich vorher fragen ob du ein Mann oder eine Frau bist?

1

Mann

0

Knubbel am Rücken - kein Lipom!

Hallo,

bereits vor zwei Jahren bekam ich in der rechten Flanke starken Schmerzen vor allem beim Liegen und Sitzen, also immer wenn Druck auf eine gewisse Stelle Rücken, rechts, direkt unterhalb der letzten Rippe etwa 10cm von der Wirbeläule entfernt) ausgeübt wurde.

Die Schmerzen kamen und gingen und immer wenn sie da waren glaubte ich einen kleinen Knubbel zu spüren.

Aus einem anderen Grund wurde letztes Jahr ein MRT gemacht und im Zuge dessen wurde auch gleich geschaut ob irgendwas in der rechten Flanke zu sehen wäre. Ergebnis war, dass da nichts ist. Es wurde auch nach Lipomen Ausschau gehalten, da ich von denne leider sehr viele habe.

Mittlerweile habe ich die Schmerzen dauernd (stark sind sie immer wenn ich mich mit dem rechten Rücken wo dagegen lehne).

Vor einigen Tagen war ich dann bei meiner Hausärztin und sprach sie darauf an, dass ich gerade wieder diesen Knubbel spüren könnte und sie besah sich die Sache. Auch sie spürte ihn und meinte, das wäre ganz klar ein Lipom und gab mir einen Überweisung in die chir. Ambulanz. Da war ich dann gestern und was soll ich sagen, die haben mich hingestellt als wäre ich verrückt. Der Ultraschall war ohne Befund und gespürt haben die auch nichts (ich schon). Der Radiologe hat 20 Minuten mit dem Schallkopf auf die Stelle gedrückt die schmerzte und ich bin fast an die Decke gegangen.

Nachdem ich total planlos bin und nicht einfach nur eine Fachabteilung nach der anderen durchmachen möchte hoffe ich auf eventuelle Tips oder Erfahrungen eurerseits die mir hier einen neuen Ansatz liefern könnten.

Lieben Dank fürs Lesen! Kidjo

...zur Frage

Kann mittelstarkes Pressen beim Wasserlassen die Harnröhre schädigen?

Hallo Gemeinde,

als ich heute urinieren war, habe ich unvorsichtigerweise mittelstark gepresst, obwohl ohnehin viel Druck auf meiner Blase und mein Harnstrahl kräftig war. Mittlerweile bereue ich dies nicht nur, sondern mache mir unglaubliche Sorgen, ich könnte womöglich meiner Harnröhre geschadet haben. Vorhin hatte ich bereits starke Angstzustände und Herzrasen.

Nun könnte man meinen, ich könnte meine Sorgen bekämpfen, indem ich mir vergegenwärtige, dass sich meine Harnröhre immer noch ganz normal anfühlt. Dies ist jedoch nicht der Fall, denn seit einigen Jahren spüre ich in der Harnröhre Missempfindungen, ähnlich einem Fremdkörpergefühl, für das keine organische Ursache gefunden wurde. Nun habe ich panische Angst, dass diese Missemfindungen durch das beschriebene Pressen beim Wasserlassen verstärkt werden könnten.

Ist das möglich? Kann mir dieses Pressen irgendwie geschadet haben?

...zur Frage

Bitte sagt mir, dass das keine Mandelentzüdung ist!

Liebe RatgeberCommunity!

Habe seit Sonntag eine Erkältung. Also am Sonntag habe ich so ein Kitzeln im Hals gespürt und hab schon geahnt, dass das ein Anflug von Erkältung sein könnte, also hab ich gleich ein paar Arzneimittel genommen, MetaVirulent etc. Die Erkältung kam trotzdem, am nächsten Morgen hatte ich Halsweh, das aber im Laufe des Tages ein bisschen weggegangen ist, nachdem ich gegessen, getrunken und desinfizierende Halsbonbons (Anginetten) gelutscht und ein paar Mittel genommen hatte. Dann, am Dienstag, war das Halsweh so gut wie weg, ich hatte einfach nur echt viel Schnupfen und musste die ganze Zeit Nase putzen, meine Stirnhöhlen und alles haben gedrückt, ich habe oft Gelomyrtol forte genommen, auch gestern. Heute morgen wache ich auf und hab wieder voll Halsweh und hab das Gefühl, ich bekomme schlechte Luft. Ich schau in den Spiegel und links und rechts im Gaumen ist es rot. Ich hab dann wieder eine Anginette gelutscht und dann geschaut. Hatte das Gefühl, das Rote ging dann etwas weg. Ich hab solche Angst bekommen, als ich im Internet gelesen habe, dass das eine Mandelentzündung sein kann, an der man ersticken kann. Aber ich glaube, meine Mandeln sind gar nicht dick, außerdem sind die Halsschmerzen jetzt, nachdem ich zwei Tassen Tee getrunken und gegessen habe, wieder weg. Und Fieber habe ich auch keines. Ich glaube auch, dass ich eigentlich noch nie eine Mandelentzündung hatte, weswegen meine Mandeln ja auch noch drin sind ;) Und hoffentlich auch drin bleiben werden ... Ich frage mich...was war das jetzt mit dem Luft bekommen? Ich habe immer noch so einen Räusperzwang (wie es im Internet auf Wikipedia steht :OO) und Schleim und so. Ich glaube, meine Mandeln haben davon auch ein bisschen was abbekommen. Meine Ohren tun gerade auch irgendwie weh...Aber kann das eine Mandelentzündung sein, wenn ich jetzt fat gar kein Halsweh mehr habe??

Danke schon im Voraus und HAPPY HALLOWEEN ;D, Symbiose =)

...zur Frage

Atlaswirbel verschoben? Hilfe

Hallo Freunde, Meine Beschwerden: Ich hab seit nem Vorfall auf der Arbeit (beim Heben einer Gusseisenplatte ist mir das Ding weggerutscht in den Kabelschacht und hat mich teils mit nach vorn geschleudert) dauerhafte HWS und Rückenprobleme. Mein ganzer Körper beim stehen fühlt sich nicht mehr gerade an. Am Hinterkopf runter bis zur HWS ist ein sehr komischer ständiger Druck zu spüren + das Gefühl nicht wirklich gerade zu sein. Beim Schlafen muss ich auch deswegen ständig die Seitenlage wechseln weil es nicht auszuhalten ist. DIE Rückenlage vermeide ich komplett, da der dieser Druck hinten sehr seltsam ist und ich das Gefühl habe, mein Kopf würde nicht gerade liegen (meine Arme müssen auch immer nach oben liegen). Ich muss mit meinem Kopf möglichst nach vorn schauen, da es sehr unangenehm ist ihn in andere Richtungen zu drehen und die Pos. auch noch zu halten. Die Schultern und der Nacken sind permanent verspannt.. Beim Sitzen oder Stehen bin ich sehr unruhig mit den Armen und Beinen. Am Rücken hab ich auch das Gefühl als ob das was nicht gerade sitzt und deswegen auch Schmerzen. Mein Kiefer knackt auch schon seit längerem leicht wenn ich ihn stark in Richtungen bewege.

Ich war bisher bei 2 Orthopäden. Der 1. meinte an der HWS ist nichts und hat mir nen TENS Gerät gegeben. Der 2. hat eine Blockade an der HWS festgestellt und sie "gelöst". Hat sich direkt danach besser angefühlt aber ein Tag später alles wie vorher. Beim 2. Mal war sie wieder blockiert und nach dem "lösen" hab ich überhaupt keine Veränderung gespürt

Hab jetzt aber 2 Massagen beim Physio hinter mir und er meinte, dass ich ne LWS Blockade habe und KEINE Blockade an der HWS. Er meinte auch dass er etwas gerade gerichtet hat und alles korrigiert hat (ich weiss leider nicht ob er das Becken meinte). Leider ist bisher alles wie vorher und ich denke er hat sich zu sehr an den Rücken festgenagelt.

Jetzt zu meinen Fragen: Könnt ihr mir mit diesen Infos weiterhelfen was ich haben könnte? Könnte der Atlaswirbel verschoben sein? Und hätte dass nicht schon der Orthopäde anhand der Röntgenbilder feststellen müssen? Ich bin echt am verzweifeln und bitte euch um hilfreiche Antworten. Danke!

...zur Frage

Hügel auf MRT Bild vom Kopf?

Ich habe seit Wochen Kopfschmerzen und das Gefühl dass von innen etwas nach außen gegen meinen Kopf drückt. Es hieß immer es sei Migräne , ich habe aber keine Übel- oder Lichtempfindlichkeit. Gestern war ich beim mrt und habe auf dem Bild gesehen dass ich genau an der Stelle an der ich Druck empfinde , ein ' Hügel ' zu sehen ist ( ganz oben ) .

ist das normal ? Wenn nein, was kann es sein ?

habe erst Ende nächster Woche einen Termin bei meinem Arzt

...zur Frage

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Frieren und häufigen Toilettengängen

Ich glaube nicht dass ich es mir einbilde, aber ich meine, wenn mir kalt ist, häufiger Wasserlassen zu müssen. Gibt es da tatsächlich einen Zusammenhang?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?