Wassereinlagerungen während der Tage - gibt es etwas das hilft?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das wäre auch nicht gut, sie entziehen dem ganzen Körper Wasser und nicht nur da, wo man es nötig hätte. Ich kenne dieses PMS Syndrom und mich tröstet immer der Gedanke, das am 3. Tag der Periode alles wieder raus geht. Du könntest es mit Brennesseltee probieren, hier ein Auszug:

Ödeme

Ödeme sind Wassereinlagerungen, die bei PMS auftreten können. Ab der zweiten Zyklushälfte lagert der Körper verstärkt Wasser ein. Deshalb klagen viele Frauen auch an den Tagen vor den Tagen über schwere Beine, da das überschüssige Wasser neben dem Brustgewebe vor allem in den Beinen eingelagert wird.

Die unliebsamen Wassereinlagerungen können auch dazu führen, dass die Frau in der zweiten Zyklushälfte zwischen ein und drei Kilo an Gewicht zunimmt. Viele Frauen fühlen sich deshalb in der Phase des PMS besonders unbeweglich und aufgequollen. Dies lässt sich durch entwässernde Maßnahmen entgegenwirken. Entwässernde Tees wie Brennnesseltee können hier Abhilfe schaffen. In extremen Fällen verschreiben Ärzte auch Dhiurhetika.

Quelle:http://www.pms-ratgeber.info/pms---medizinisch/pms-symptome/praemenstruelles-syndrom.php

zum entwässern kannst du Brennsesseltee trinken, den trinke ich regelmäßig und er hilft richtig gut, dann kannst du aber auch Brennsessel Dragee nehmen, wenn dir der Tee nicht schmeckt, die Dragee bekommst du in der Apotheke oder im DM Markt.

Ich selbst habe da nicht so Last mit, aber ich habe auch mal von Brennesseltee gehört. Teste es einfach mal.

Absetzen der Pille - was wird mit meinem Körper passieren?

Guten Abend, ich bin 13/14, nehme die Pille - Maxim - seit einem halben Jahr. Natürlich wurde mir diese Hormonbombe ohne tatsächliche Vorwarnung gegeben. Ich möchte sie absetzen, aufgrund Depressionen, und starken Kopfschmerzen. Ich fühle mich nicht mehr wohl, dennoch habe ich Angst sie abzusetzen, nicht nur weil die mittlere Akne zurück kommen könnte, sondern weil mein Körper die Wassereinlagerungen wieder abbaut. Ich bin mit meinen 'Kurven' mehr als zufrieden. Nun, ich kann nicht feststellen ob das jetzt sogenannte 'Kurven' sind sondern schlichte Wassereinlagerungen. Ich habe vor ca. 3 Wochen angefangen vier Kilo zuzulegen, sind das die Wassereinlagerungen oder gab es davor schon welche? Ich möchte meine jetzige Figur nicht verlieren, die Pille aber zu nehmen bedeutet für mich einfach nur Belastung. Sind es Wassereinlagerungen oder körpereigene Kurven die während der Einahme des Verhütungsmittels entstanden sind?

Jetzt zu der Akne. Ich hatte Akne, nicht wenig. Nun rät mir meine Mutter, das Medikament 'Aknolyd (?)' zu nehmen, um meinen Hormonspiegel zu regeln. Vor der Pille lief in meinem Körper so gar nichts mehr. Kennt ihr das Medikament, habt ihr Erfahrung. Wie lange braucht mein Körper um sich von dem halben Jahr Hormone, zu erholen? - In drei Monaten fahre ich mit meiner Klasse nach London, dort will ich natürlich nicht wie ein Sträuselkuchen aussehen - und da ich sowieso minderwertige Gefühle gegenüber mir habe, würde es nicht helfen wieder einen Akneausbruch zu bekommen. Ich habe tatsächlich etwas Angst, das etwas passieren könnte, meine Frauenärztin weiß natürlich von gar nichts, ein Termin würde wahrscheinlich zu lange dauern. Da ich schon nächste Woche den letzten Raster durchgenommen habe und danach noch eine Woche meine Tage haben werde.

Soll ich den Schritt wagen? Danke für Antworten LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?