Wasserbett, Hausstauballergie, Mutter will nicht das ich eine bekomme, was tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Spiel mit offenen Karten, dass du dir wohl eben auch sonst ein Wasserbett wünscht. ;-)

Allein wegen einer möglichen - und noch nicht nachgewiesenen - Hausstauballergie, ist ein solches eben kein Muss. Selbst eine spezielle Matratze ist nicht zwingend erforderlich, da es waschbare Matratzenbezüge gibt, die quasi Milbenkotdicht sind.
Wichtigste Gegenmaßnahme ist sowieso, das Bett häufiger mal mit dem normalen Staubsauger abzusagen und das Bettzeug wöchentlich zu wechseln.

PS: Geh aber erst einmal zum Arzt und lass dir bestätigen, was du nur vermutest. Und wenn es sich bewahrheitet, am besten mal zum Spezialisten und über eine Hyposensibilisierung sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Lass dich doch erstmal vom Arzt untersuchen, ob du überhaupt eine Hausstauballergie hast. Vielleicht ist es ja was anderes. Dann hättest du hohe Ausgaben gehabt, die dann aber vielleicht gar nicht nötig gewesen wären. 

Was das Wasserbett angeht: bist du dir im Klaren darüber, dass ein Wasserbett das Mehrfache eines normalen Bettes kostet? Ich habe mir gerade gestern ein Wasserbett für meine neue Wohnung bestellt. Für den Preis des Bettes hätte ich mindestens 2-3 normale (und dann sehr gute) Betten bekommen. 

Ich weiß ja nicht, wie es finanziell bei euch aussieht. Aber wenn du unbedingt ein Wasserbett haben möchtest, solltest du deiner Mutter auch anbieten, dich finanziell daran zu beteiligen. Im Zweifel musst du es dir eben im wahrsten Sinne des Wortes verdienen.

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?