Wasser am Herz, Tumor zwischen Brustbein und Lunge - gibt es einen Zusammenhang ?

2 Antworten

Es ist ein Lymphom. Muss es bösartig sein, oder können Lymphknoten auch durch eine starke Infektion (am Herz ?) so groß werden ?

Es würde niemandem helfen, wenn wir hier eine Ferndiagnose stellen und spekulieren. Deine Freundin und auch du, ihr würdet euch Sorgen machen, was ihr bestimmt jetzt schon tut, aber es wäre niemandem geholfen. Bitte erlass uns diese schwere Diagnose. Wir schaffen es nicht. Wenn deine Freundin im KH liegt, dann besuch sie doch so oft es deine Zeit erlaubt, unterhalte dich mit ihr, lacht zusammen und lasst so die Zeit angenehmer für die Patientin vergehen. Dann muss sie nicht immer grübeln, was wohl mit ihr los ist. Das ist wirklich besser für sie.

Herzinsuffizienz

Liebes Expertenteam,

mein Vater (86) liegt seit Anfang Dezember 2012 im Krankenhaus. Man hat ihm das Loch in seiner Herzklappe venös mit einer Klammer verschlossen.

Nachdem sich sein Zustand nach gut zwei Wochen auf der Intensivstation gebessert hatte, wurde er auf die Wachstation verlegt.

Kurze Zeit darauf durfte Papa auf eine "normale" Station. Dort konnte er wenigstens mal Radio hören und Fernsehschauen.

Wir machten uns jedoch große Sorgen, da mein Vater fast nichts mehr gegessen hat. Er magerte rapide ab!!!

Zu allem Übel hat sich auch noch eine Lungenentzündung dazugeschlagen.

Papa wurde wieder auf die Wachstation verlegt.

Anfang Januar haben Sie ihn dann erneut auf die "normale" Station verlegt.

Drei Tage später verschlechterte sich sein Zustand wieder, und er kam wieder auf die Wachstation.

Seine Nierenwerte sind sehr schlecht!

Heute hat man uns mitgeteilt, dass Papa's Herz nur noch eine Leistung von 20 % habe und der Eingriff nicht wirklich was gebracht hat. Sein Herz ist extrem schwach.

Zudem haben Sie ein Loch in der Lunge festgestellt; sie haben ihm eine Drainage gelegt, die die überschüssige Luft aufnimmt.

Ziel der Ärzte ist es, in soweit aufzurichten, dass er wieder auf die Normalstation kommt und anschließend von dort aus auf eine geriatrische Reha kommen soll.

Meine bzw. unsere Frage ist nun, bringt das noch was, oder sollen wir Papa nicht besser nach Hause in seine gewohnte Umgebung holen?

Welche Hilfen gibt es, dass er zuhause fachmännisch betreut werden kann? Mama schafft das nicht alleine. Meine Schwester und ich müssen arbeiten.

Schon im voraus möchten wir uns für Ihren Rat / Ihre Unterstützung herzlich bedanken!

Gabi D. und Familie

...zur Frage

Röntgenbild verstehen

Röntgen-Thorax auf 2 Ebenen

Der Brustkorb ist intakt, die Thorxweichteile symetrisch. Das rechte Zwerchfell normal gewölbt,der rechte Randwinkel frei. Das linke Zwerchfell abgeflacht, normal großes Herz. Die Hili symmetrisch. Die Lunge bds. ausgedehnt.Das Gefäßband altersentsprechend. Das Mediastinum nicht verbreitert.

Beurteilung: Sinus Adhärenz links. Der übrige Kardiopulmonalbefund unauffällig.

Die Fragestellung war "Belastungsdyspnoe", das ich beim Kardiologen den Belastungstest nicht mal in Stufe 2 schaffte. Ich bin weiblich, 49 Jahre und habe Atemnot nach Belastung (zb Treppe steigen oder Tanzen) seit ca. 15 Jahren. Bei 75 Watt hatte ich einen Blutdruck von 205/90. Mein Kardiologe prognostizierte mir das Chronic Fatigue Syndrom, aber das ist eine reine Ausschlussdiagnose.

1990 hatte ich nach einem Autounfall einen Pneumothorax mit anschließender Zwerchfell-Brustfell-und Bauchfellentzündung, da die Drainage damals "verrutschte" und einfach mit "Desinfektionsspray " von der Krankenschwester gesprüht und wieder zusammengedreht wurde. Dadurch haben sich wohl Keime ergeben und ich musste zum Schluss punktiert werden ( halber Liter Flüssigkeit aus der Lende). Erst dann konnte ich wieder atmen. Danach bei zwei Erkältungen auch wieder Lungenentzündung, die letzte davon wieder mit Rippenfell gepaart.

Aufgrund dieser Geschichte vermutete ich immer wieder , das meine Atemnot nach Belastung von der Lunge herrühre, aber anscheinend sei die Lungenschwarte in Ordnung.( Wurde vor 2 Jahren daraufhin geröntgt).

Nun, der Kardiologe konnte auch das Herz ausschließen ( ich habe eine angeborene Fettstoffwechselstörung) und die Lunge sei es angeblich auch nicht, frage ich mich, was dieser Befund denn nun genau aussagt?

Meine Hausärztin "verwaltet" die Berichte nur-- wenn ich genau nachfrage, dann kommt immer nur : alles ok, und dabei "überfliegt" sie die Texte nur. Selbst beim Kardiologen sagte sie dies, erst als ich sie darauf hinwies, dass ich nicht mal Stufe 2 auf dem Fahrrad schaffte, schaute sie genauer hin und überwies mich dann zum Röntgen (s.o.)

Kann mir jemand weiterhelfen, was Sinus Adhärenz genau heisst? Kann daher doch die Atemnot kommen, auch wenn ich keine Pleuraschwarte habe?

Ich weiss nicht mehr weiter......;-(

Übrigens: eigentlich sollte Kollagenose ausgeschlossen (wegen CFS) werden- aber die Hausärztin schrieb halt nur als Fragestellung Belastungsdyspnoe.

Muss ich jetzt nochmal mit einer neuen Fragestellung geröngt werden?

Vielen Dank, das Ihr Euch die Zeit genommen habt zum Lesen!

...zur Frage

habe schmerzen an lunge,herz,linker arm oder magen

Hallo, erstmal etwas über mich.
Ich bin 19 jahre alt,85kg,1.74m gross. Vor ungefähr einer woche hatte ich ein unfall.
Ich stand morgens auf hatte nichts gegessen,ein schluck wasser getrunken. dann kam ein freund zu mir und ich rauchte mit ihm einen joint, (sicher ungstreckt ) und ging paar meter, wurd mir dann schlecht und ich bin ohnmächtig geworden und wie ea mir erzählt wurden war, bin ich mit dem kopf auf schrankkante gefallen umd anschliessend mit dem hinterkopf auf dem boden. Als ich zuir kam konnte ich mich an das nicht mehr richtig errinern. Dann wurde ich von krankenwagen abgeholt und musste in krankenhaus für 4 tage bleiben.
Ich wurde in röhre gesteckt ob ich was hatte, aber hatte zumglück am kopf nichta bisauf ne gehirnerschütterung. Jetzt seit 2 tagen habe aushaltbare schmerzen bei meinen linken arm und brust, nacken. Starke husten habe ich auch doch ich weis nicht von was das kommt. Ich fühl mich sehr anders als vorher und sehe alles nicht mehr normal. Manchmal kommt es mir so vor als ob ich nicht mehr so gut atmen kann. ab und zu habe ich so ein komisches husten wo ich einfach mal zu bestimmten zeiten huste und mir ab und zu weis vor augen wird. Mein vater meint dazu kommt von lunge aber mache mir sorgen. ich habe 3 jahre geraucht und gekifft seitdem das vorfall jetzt passiert ist habe ich das rauchen und kiffen ganz aufgehört. Meistens kriege ich herzrasen und komische vibrationen am bein und arm. Schwindelig ist mir ab und zu. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Übrigens beim artz war ich schon nur die sache ist der kontrolliert mich am dienstag, blut etc. Von fuss bis kopf.

Bedanke mich im voraus

...zur Frage

Gibt es noch Chancen bei Lungenkrebs und 3.Schlaganfall, linksseitiger Lähmung, je wieder zu Laufen?

Hallo

Bei meinem Papa (62) wurde vor 8 Monaten Lungenkrebs im Endstadium festgestellt. Er hat von jeher Diabetes und Herzprobleme. Vor ein paar Wochen versuchte man den Tumor operativ zu entfernen, jedoch misslang dies da er zu gross ist. Lediglich die Lunge konnte noch ein wenig befestigt werden dass nicht mehr ganz so viel Wasser eintritt. Nun hat er auch noch den dritten Schlaganfall erlitten und ist linksseitig gelähmt. Mir tut das alles so fürchterlich leid für ihn und im Herzen weh. Auch dass ich ihn solange nicht sehen konnte und nicht oft besuchen kann. ich wollte die OP nicht, irgendwie hatte ich kein gutes Gefühl. Gibt es denn noch Chancen dass er je wieder laufen kann oder ist nun wirklich alles verloren? Ich weiss dass er wahrscheinlich nicht mehr lange leben wird. Ich versuche alles dass er sich nicht aufgibt.

Kann mir vielleicht irgendjemand fachlichen Rat geben?

Ich danke allen ganz herzlich für die entgegengebrachte Aufmerksamkeit.

Papas Tochter

...zur Frage

Schmerzen im Brustkorb seit einem Jahr

Hallo,

ich habe vor einem Jahr in unserer Garage ein paar Deckenplatten abgenommen, weil es da durchgeregnet hat. Das hat dann leider mehr gestaubt als erwartet. Insgesamt aber nur eine knappe Stunde. Am Abend bekam ich dann auch Husten und in der Nacht dann Schmerzen in den Bronchien. Es war als würde ich kalte Luft oder Menthol inhalieren.

Die Tage darauf wurde es nicht besser. Der Husten ging dann weg, aber es kamen Schmerzen hinter dem Brustbein und zwischen den Schulterblättern dazu. Ich hatte das Gefühl als würde irgend ein Fremdkörper in der Luftröhre stecken und dazu ein starkes Kältegefühl auf den Bronchien. Die Schmerzen konnte ich teilweise nur mit Wärmflasche ertragen.

In den Wochen danach kamen dann auch noch Schmerzen/Stechen im gesamten Brustbereich dazu auch an den Seiten un zwischen den Rippen.

Ich war jetzt schon mehrmals beim Lungenfacharzt, auch bei einem Professor, aber mir konnte keiner weiterhelfen.

Gastroskopie, Thoraxröntgen, Provokationstest alles negativ. Man hat nur eine kleine Überblähung und eine leicht grenzwertige Hyperreagibilität festgestellt.

An Medikamenten habe ich bereit Kortison Spray( Budes und Ventolair 0.2mg), Omeprazol 20mg und Salbutamol probiert. Hat mir alles nicht geholfen.

Die Schmerzen sind jetzt seit einem Jahr vorhanden und besonders das Kältegefühl und die Kälteempfindlichkeit der Bronchien sind stark präsent. Zwischendurch habe ich auch so ein Übelkeitsgefühl das aber aus der Lunge zu kommen scheint. Es sitzt dann wie ein Kloß unter dem Kehlkopf. Zwischendurch dann auch mal leichten Husten und ein pfeifendes Atemgeräusch.

Die Ärzte meinen, dass die kurze Staubbelastung nicht die Ursache sein kann. Für mich ist der Zusammenhang aber eindeutig. Ich hatte zunächst auch an Asbest gedacht, weil da auch Eternitplatten auf der Garage sind. Zum einen sind die ja noch ganz und außer dem soll man, nach Aussage der Ärzte, Asbest auch nicht sofort merken.

Ich mache mir jetzt wirklich große Sorgen, dass meine Lunge eine dauerhaften Schaden genommen hat

Hat irgendwer noch eine Idee wie man das kurieren kann?

Vielen Dank

...zur Frage

Schilddrüsenprobleme, Herzprobleme oder was ... ?

Also ich habe folgendes Problem : (Ich erzähle mal von Anfang an)

Ich hatte vor ca 1Monat auf einmal total Herzrasen, so war mein empfinden. Mein Gesicht, Arme und Beine haben gekribbelt & waren taub. Dann Tage Später hatte ich aufeinmal gegen Abend so, das mir total kalt war, habe mich komisch gefühlt, Durchfall, Luftnot, Herzrasen usw.. Ab da hatte ich dann rechts auch im Brustkorb immer ein Druck im Brustkorb. Paar Tage später, hatte ich dies wieder alles - mit selben Anzeichen. (Weitere dinge die mir aufgefallen waren - Haarausfall und seitdem auch im rechten Arm und linke Bauchseite das Gefühl ; es würde sich alles zusammenziehen.)

Dann war das einmal so, das wir zum Notarzt gegangen sind aber der hatte nichts festgestellt, bis auf dezent geröteten Rachen usw (Sauerstoff in Blut usw war gut)

Dann bin ich zu meiner Ärztin gegangen und sie hatte mich kontrolliert. Sie stellte allerdings fest, das meine Herz & Lungentöne nicht "rein" sind, mein Rachen halt gerötet ist, meine Ohren von innen vernarbt sind usw. Sie schickte mich zum Röntgen - vor paar tagen war die Auswertung.. Ergebnis für Lunge (Weil Verdacht auf Ablagerung) Es war nichts. Sie hatte sich dann an dem Tag nochmal meinen Rachen angeguckt und meinte ich habe "kompakte Schilddrüsen" und schrieb halt wegen Schilddrüsenüber/unterfunktion auf.. (Puls an dem Tag 117 und davor war mal auch 120) (Sonst habe ich Blutdruck + Puls immer niedrig..) Dann meinte sie, wenn ich immernoch Probleme habe, dann solle ich zu ihr zum Blut abnehmen und Überweisung zum Lungeninternis, wegen Lungenkapazität gucken lassen..

Toll.. Ich hab die Probleme, und war Donnerstag wo Auswertung war, beim Arzt. (Auswertung und Feststellung) ich meine, der Haarausfall deutet ja auch so wegen Schilddrüse hin, weil das hatte ich vorher nie in solch einem Ausmaß.. Jetzt habe ich halt Angst, das ich iwas Schlimmes haben könnte.. WEIL MAN HAT MICH JA NICHT WEITER UNTERSUCHT.. (Weil habe Angst ; hatte mal gelesen könnte Tumor iwo bilden oder Gewebe greift sich selber an usw)

Kann man zur Apotheke und sich auf Verdacht iwelche Mittel holen ? Oder hatte jemand Erfahrung damit und so ?

Danke für jede Antwort..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?