Was würde passieren, wenn man Salzwasser trinkt (aus dem Meer)?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist nicht nur, dass man von zu vielem Salz Brechreiz bekommt uns austrocknet, sondern unsere Nieren arbeiten bereits bei 0.9 g Salz pro Liter im Blut mit Turbo-Energie bei der Entsalzung des Blutes. Meerwasser hat aber 35 g / Liter , nicht nur Natriumchlorid, sondern auch das weitaus schaedlichere Kalium-Chlorid und andere Salze. Die Nieren schaffen es nicht, diese Konzentrationen auszuscheiden. Ich habe erlebt, als ich noch in Afrika lebte, dass viele Menschen dort aus dem Atlantik (ist besonders mineralien- und spurenelementenreich), ihr Trinkwasser etwa mit 1/4 - 1/3 Meerwasser verduennten und es tranken.

An die Diabetiker! Wie fühlt sich der Durst an?

Hey zusammen! So aus Neugier. Ich habe gehört, dass wen man Diabetes hat, man sehr starken Durst hat. Wie fühlt sich der Durst an? Ist der so stark, dass man es nicht aushalten kann, dass man glaubt man verdurstet gleich, wen man nichts trinkt?! Oder so, dass man einfach das verlangen nach Wasser hat? Ich weiß das es bei jedem verschieden ist, aber wie ist es bei euch? Könntet ihr bitte genau beschreiben,wie es ist? :) LG und vielen Dank

...zur Frage

Kalter Tee

Welcher Tee ist geeignet um ihn kalt zu trinken?

...zur Frage

Übelkeit vom vielen trinken

Hallo! Da es ja zur Zeit sehr warm ist, soll man ja viel trinken. Auch ich achte in den letzten Tagen/Wochen besonders darauf, ausreichend zu trinken, u.a. weil ich auch einen ziemlich niedrigen Blutdruck habe und zwischendurch immer mal wieder umkippe (wobei die Ursache dafür noch nicht gefunden ist).

Normalerweise trinke ich eher zu wenig, habe selten Durst. Aber in den letzten Tagen achte ich, wie gesagt, sehr auf meine Trinkmenge. Dabei trinke ich dann Wasser (mit wenig Kohlensäure), Saftschorlen und manchmal zwischendurch mal ein Glas Eistee, ich trinke aber alles Zimmerwarm und nicht aus dem Kühlschrank. Zwischendurch koche ich mir auch normalen schwarzen Tee oder Früchtetee.

Inzwischen ist es aber so, dass mir, wenn ich schon so ca. 1 - 1,5 Liter getrunken habe, schnell übel wird. Mir ist dann teilweise so schlecht, dass ich am liebsten gar nichts mehr trinken würde.

Ist das normal, dass einem schlecht wird, wenn man (zu) viel getrunken hat und das nicht gewöhnt ist? Oder kann das auch an meiner Magenentleerungsstörung liegen, dass ich gar nicht so viel trinken kann?

Oder ist das eher Zufall und die Übelkeit hat eher einen anderen Grund (ich bin nicht schwanger, habe halt "nur" meine div. Krankheiten)?

Viele Grüße und danke für eure Antworten

...zur Frage

ständiges Durstgefühl aber kein Diabetes was kann es noch sein?

Bei mir war ein Verdacht auf Diabetes weil ich soviel trinke täglich und ständig Durst habe. Ich trinke aktuell mindestens fünf Liter am Tag. Diabetes wurde jetzt aber ausgeschlossen und mit der Niere habe ich scheinbar auch nichts. Was kann es denn eventuell noch sein?Danke für Ihre Antworten.

...zur Frage

Warum habe ich in letzter Zeit so viel durst?

Hallo, seid zwei Tagen habe ich viel mehr Durst als sonst. Ansonsten habe ich keine Beschwerden und fühle mich auch fit. Der Durst ist auch immer erst am späten Nachmittag / Abend gekommen. An was könnte das liegen?

...zur Frage

Woher kann sehr starker Durst kommen?

Ich habe schon bestimmt drei Liter getrunken, und ich habe immer noch Durst. Das habe ich so zum ersten Mal, ansonsten geht es mir aber gut. Woher kann so etwas kommen? Ist das bedenklich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?