Was wird eigentlich beim Frauenarzt in der jährlichen Vorsorgeuntersuchung abgeklärt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Abstrich soll Gebärmutterhalskrebs vorbeugen oder erkennen. Es ist also gut, wenn man nichts mehr vom Frauenarzt hört, wenn er den Abstrich gemacht hat. Die weiteren Untersuchungen, Brust abtasten, Geschlechtsorgane untersuchen und so weiter, dienen ebenfalls der Krebsvorsorge einerseits und der allgemeinen Untersuchung andererseits. So können beispielsweise Gebärmuttersenkungen durch eine rechtzeitige Untersuchung festgestellt werden.

Wenn du keine Rückmeldung bekommst kannst du dich freuen, denn dann ist alles okay, die meisten Ärzte handhaben es so dass sie sich melden wenn etwas auffällig ist. Es wird auf Gebärmutterhalskrebs und auf andere Erkrankungen wie Pilze, etc. getestet. Der Frauenarzt kann Erreger erkennen, aber auch auffällige Veränderungen an den Zellen, und wenn da etwas wäre würde man dich für weitere Untersuchungen noch einmal einbestellen.

3 Monats Spritze & Intnesive Nebenwirkungen

Hallo

Ich bin 26 und hatte vor 8 Wochen einen Schwangerschaftsabruch in der 7.Woche! Dannach bekam ich die Pille MONOSTEP von meinem Frauenarzt Die ich immer morgens zur gleichen Uhrzeit einahm, Ich bekam immer morgendliche Übelkeit und Kopfschmerzen meine Brüste wurden auch größer. Vor 14 Tagen am 30.Mai Bekam ich von meinem Frauenarzt die 3 MONATS SPRITZE Da ich an Untergewischt leide Empfohl mir mein Frauenarzt die 3 MONATS SPRITZE Auch weil ich die Pille nicht Vertrage und sehr Vergesslich bin, Mein Ffrauenarzt meinte das währe normal Aber ich kenne Frauen die haben gar keine Beschwerden mit dieser 3 MONATS SPRITZE Und bei der Untersuchung war laut dem Frauenarzt alles ok also nicht zu MECKERN Mir gehts zeit ich die 3 MONATS SPRITZE bekam : Kopfschmerzen bis hin zu Mikräne Übelkeit mehr Hunger aber mein Gewischt nimmt trotz allem nicht zu Meine Stimmungs-Schwankungen sind EXTREM INTENSIV ich fühl mich immoment sehr MIES und bin schlecht Gelaunt ist das Normal wenn man die 3 MONATS SPRITZE bekommt das man solche INTENSIVE NEBENWIRKUNGEN bekommt ???? Ich bin in allem noch etwas Unerfahren das ich diese Verhütungsmittel erst das erste mal jetzt habe Hat jemand solche INTENSIVE Nebenwirkungen durch die 3 MONATS SPRITZE ??????

...zur Frage

Abstrich auch für Kassenpatienten?

Hallo,

Da ich nun schon seit 2 Jahren regelmäßig von bakteriellen Nebenhöhlenentzündungen geplagt bin, stellt sich mir die Frage, warum mein HNO Arzt keinen abstrich nimmt. Im Moment ist es mal wieder so weit und das Penicillin scheint gar nichts zu bringen. Stattdessen wurde mir heute ein Röntgenbild gemacht und Syntaris verschrieben (cortison Spray), weil er wohl einen Nebenhöhlenpolypen vermutet. Schön und gut, aber woher weiß ich, dass ich keinen resistenten Keim mit mir rumschleppe, wenn nicht einmal ein Abstrich gemacht wird? Dann könnte man mir endlich mal ein 100%ig passendes Mittel verschreiben. Soll ich dem Arzt nun beim nächsten Besuch sagen, was er zu tun hat? Liegt es daran, dass ich Kassenpatient bin? Was kostet so eine Untersuchung, ich würde sie auch aus eigener Tasche zahlen. In den Medien wird immer vor der drohenden Resistenzwelle gewarnt, aber auf der anderen Seite sind vernünftige Untersuchungen anscheinend nicht möglich, weil die Kassen nicht genug Zahlen.

...zur Frage

Kann ich so kurzfristig zum Frauenarzt? Siehe Details!

Also mein Problem ist, dass ich glaube mir einen Scheidenpilz eingefangen zu haben. Das kommt, weil ich Scharlach habe und deswegen Antibiotika genommen habe, in den Nebenwirkungen steht auch Pilzinfektionen. Habe dieses Jucken und der Ausfluss riecht jetzt irgendwie anders als sonst, aber nicht fischig. Eher süßlich. Ich stehe aber im Moment unter Antibiotika bis Mittwoch und meine Hausärztin meinte ein Abstrich ergibt da wenig (war aber auf Mandelabstrich bezogen). Macht dann ein Abstrich bezüglich des Pilzes Sinn? Wir haben außerdem diese Vaginaltabletten zu Hause, aber ich habe immer nur von der Verbindung mit Creme gehört, geht das auch so? Und außerdem stand da, man soll es nicht während der Tage nehmen, die kriege ich aber Mittwoch (die Behandlung ist ja drei Tage). Samstag fliege ich zwei Wochen in Urlaub. Ich dachte daran, morgen zum Frauenarzt zu gehen. Habe aber keine Infos zu offenen Sprechstunden gesehen, kriegt man da überhaupt so schnell nen Termin bzw kann vorbeikommen? Mit Menstruation zum Frauenarzt möchte ich eher nicht, aus naheliegenden Gründen. Soll ich dann einfach dort anrufen und nen Termin machen für nach dem Urlaub? Oder ergibt das irgendwelche Folgen für die Gesundheit, wenn ich so lange warte? Oder einfach dieses KudeFungin 3 in der Apotheke besorgen und im Urlaub nehmen? Ich bin mir ja eigentlich recht sicher dass es ein Scheidenpilz sein muss (wegen den Symptomen und Antibiotika), aber hatte es noch nie und war auch noch nie beim Frauenarzt... Im Urlaub kann ich nicht zum Frauenarzt, denn dort bin ich 24/7 mit bis jetzt Fremden zusammen und naja, die müssen das nicht unbedingt wissen. Das Jucken ist auch aushaltbar, ich möchte nur einfach wieder gesund werden, ich leide schon 4 Wochen an dem Scharlach, da er spät erkannt wurde.

...zur Frage

Eierstockentzündung, Eileiterschwangerschaft?

Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich hab die Pille abgesetzt und meine Tage aber noch bekommen. Danach hatte ich GV ohne Kondom. 2 Woche nach meiner Periode habe ich dann in der linken Leiste so ein Ziepen gespürt. Aber nur links. Ich war dann beim Arzt, der hat ein Blutbild gemacht und meinte, dass da alles in Ordnung sei. Nach dem Arzt war eigentlich auch alles so weit in Ordnung. Jetzt bekomme ich aber meine Tage nicht und habe das linke Ziepen immer schlimmer. Aber es ist eigentlich nicht so richtig schmerzhaft, es wird nur immer deutlicher. Ich hab kein Fieber, mir war nur in der Zwischenzeit mal über paar Tage super schlecht, so dass ich kaum was essen konnte. War heute beim Gyn und der meinte, dass es eine Eierstockentzündung ist. Aber ich bin mir da nicht so sicher. Meine Entzündungswerte im Blut waren ja ok. Er hat einen Abstrich gemacht und das dann damit 'bewiesen'. Als er dann abgetastet hat und Ultraschall hatte ich eigentlich auch keine Schmerzen nur einfach ein unangenehmes Gefühl, wie bei jeder Untersuchung. Ich frag mich eben, ob das auch eine ELSS sein kann? Mein Gebährmutterschleim war dick meinte er. Aber Test ist negativ. Trotzdem zweifle ich ein bisschen, ob das eine Eierstockentzündung ist. Außerdem hab ich so ein komisches Kältegefühl über den ganzen Körper, welches immer wieder auftaucht. Ich würde mich sehr über Antworten freuen. MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?