Was wird bei einerm Verdacht auf Darmverschluss gemacht?

1 Antwort

Hallo...wenn die Anzeichen(plötzliches Aufstoßen,schmerzhafte Bauchkrämpfe,dann innerhalb weniger Stunden Erbrechen,aufgetriebene Bauchdecke,usw.) auf einen Darmverschluss hinweisen-->sofort ins Krankenhaus!Selbsthilfe ist nicht möglich!Lg

wie kann ich schnell wieder zu Kräften kommen nach einem Krankenhausaufenthalt

ich war eine Woche im Krankenhaus, beginnender Darmverschluß (keine OP), bin schon älter und alleinlebend

...zur Frage

Ist eine Grippe gefährlich für das Ungeborene?

Wie ist das eigentlich in der Schwangerschaft wenn man die Grippe bekommt, man darf ja keine Medikamente nehmen, das ist klar. Aber wenn man Husten hat schadet das dem Ungeborenen?

...zur Frage

Hab ich magendarm oder liegt das an der Pille?

Ich nehme schon seit ca. 1 Jahr meine Pille. Dann habe Ich Sonntag meine Pille genommen und danach das nächste mal erst Dienstag Abend, dann war mein Freund abends da und ich hatte Mittwoch meine Regel Bzw. Hat es einmal ein bisschen geblutet weil ich sie ja vergessen habe zu nehmen(musste sie da noch ca. 10 Tage nehmen). Dann habe ich Mittwoch morgen und Mittwoch Abend eine genommen weil ich nicht wusste ob man 2 aufeinmal nehmen darf. Dann war mein Freund Donnerstag da und jetzt ist Freitag morgen und mein Unterleib 

...zur Frage

Darmverschluss :P

kann man auch ab 12 darmverschluss kriegen?!

...zur Frage

darf man kaffee trinken wenn man pantroprazol 40mg genommen hat?

...zur Frage

Fast Darmverschluss - Freundin will nicht ins Krankenhaus!!!!

Hallo meine Lieben! Ich mache mir große Sorgen um meine Freundin. Seit Mittwoch hat sie ziemliche Bauchschmerzen und seit 3 Tagen keinen Stuhl und keinen Windabgang. Daraufhin ging sie am Freitag zum Arzt. Der meinte sie hätte einen "fast Darmverschluss" und gab ihr einen Abführtee, der bis jetzt nicht geholfen hab. Ich tastete gestern ihren Bauch ab und rechts oben ist er bretterhart. Ich sagte 10x "Fahr ins Krankenhaus, was ist wenn du ein akutes Abdomen hast?". Sie meinte daraufhin "Ich kann von der Arbeit nicht weg". Sie krümmt sich vor schmerzen. Erbrechen, Übelkeit oder Fieber oder dergleichen hatte sie bis jetzt nicht. Was ich auch nicht versteh warum der Hausarzt ihr nur einen Abführtee verschreibt und kein richtiges Abführmittel. Ich mache mir große Sorgen. Sie hat auch irrsinnig laute Darmgeräusche (mechanischer Ileus?!).

Ich weiß nicht mehr weiter. Wie kann ich ihr noch helfen? Oder übertreibe ich einfach?

Bin für jeden Antwort sehr dankbar! lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?