Was verursacht den plötzlichen Kindstod bei Babys?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Neue wissenschaftliche Erkenntnisse aus Neuseeland verhindern den plötzlichen Kindstod zuverlässig. Alle Informationen zu den Ursachen und zur Prävention des plötzlichen Kindstods unter folgendem Link. Hier sind mögliche Gründe und risiken angeführt:

http://www.ploetzlicher-kindstod.org/index.php?ursache

Da gibts keine 100% gesicherten Erkenntnisse: man verdächtigt die Bauchlage, zu hohe Zimmertemperaturen, Infektionen usw. Frühchen haben wohl ein erhöhtes Risiko.
Was mir schlüssig erscheint ist, eine unbemerkt verlaufene Keuchhusten (Pertussis) Infektion mit plötzlichem Atemstillstand. Also bitte unbedingt impfen lassen!

Über die Ursachen des plötzlichen Kindstodes wird noch geforscht. Man weiss, oder meint zu wissen, dass häufiger Jungen als Mädchen betroffen sind, dass "Winterkinder" häufiger als im Sommer geborene Babies davon betroffen sind. Es gibt bestimmte Massnahmen, die man zur Vorsorge treffen kann. Unter www.babycenter.de findest Du weitere Informationen.

Eine von evtl. mehreren möglichen Erklärungen will ich hier zur Ergänzung anführen, und zwar entsprechend dem Buch von Arno Gruen: "Der frühe Abschied - eine Deutung des plötzlichen Kindstodes".

.

Seit vielen Jahren ehrenamtlich tätig in der Selbsthilfebewegung Psychiatrie-Erfahrener (Menschen mit - z.T. "schweren" psychischen Störungen wie Psychose / Schizophrenie, Borderline u.ä.) bin ich zu der Erkenntnis gekommen, daß es Dinge auf der psychischen bzw. lebens-energetischen Ebene gibt, die von sonst gängigen ärztlichen oder auch psychotherapeutischen Konzepten nicht gesehen und nicht beachtet werden.

.

Insofern halte ich auch den Ansatz für bedenkenswert, daß der frühe Kindstod im Zusammenhang steht mit der Beziehung der Mutter zum Kind bzw. zu ihrer Lebenssituation. Das Kind hat eine unbewußte Wahrnehmung für die innere Einstellung der Mutter, für ihre energetische Ausstrahlung und wenn die "ablehnend" ist oder zu schwach oder "negativ", bleibt das in den fraglichen Fällen auf Seiten des Kindes nicht ohne Wirkung und in extremen Fällen eben hat es eine solche starke Wirkung, daß der kindliche Organismus mit dem Tod darauf reagiert.

.

Inwieweit sogar schon das Ungeborene auf die Seelenlage der Mutter reagiert, kann man nachlesen - z.B. in Büchern wie "Das Seelenleben des Ungeborenen".

.

Wenn eine Mutter frühzeitig von diesen Zusammenhängen erfährt, hat sie noch die Chance, sich in dieser Hinsicht zu prüfen und ggf. zu ändern, zum Nutzen des Kindes.

Das Kind hat eine unbewußte Wahrnehmung für die innere Einstellung der Mutter, für ihre energetische Ausstrahlung und wenn die "ablehnend" ist oder zu schwach oder "negativ", bleibt das in den fraglichen Fällen auf Seiten des Kindes nicht ohne Wirkung und in extremen Fällen eben hat es eine solche starke Wirkung, daß der kindliche Organismus mit dem Tod darauf reagiert.

Diese ungeheuere Behauptung, die der Mutter die Schuld am "Plötzlichen Kindstod" unterstellt, möchte ich belegt haben.

Mit solchen Theorien werden Eltern, die um ihr Kind trauern, noch Schuldgefühle eingeimpft.

...

0
@Borg13

@ Borg: Du scheinst irgendwie desorientiert zu sein und die Foren zu verwechseln. DIR brauche HIER ÜBERHAUPT nichts zu BELEGEN.

.

Von "Schuld" habe ich nicht gesprochen, das hast DU eingebracht. Nur um das noch mal deutlich zu machen. MIR geht es nicht um "Schuld" - diesen Begriff verwende ich im nichtmateriellen Bereich gar nicht mehr.

.

MIR geht es um das Erkennen, Verstehen von Ursachen und Zusammenhängen und in der Hauptsache um Prävention und Heilung. Man kann Probleme nicht dadurch aus der Welt schaffen, daß man nicht über sie redet, sondern sie beschönigt, verschweigt - und verdrängt. DAS ist ein Kardinalfehler unserer ach so fortschrittlichen Gesellschaft, daß Probleme nicht bearbeitet, sondern ausgeblendet, "kosmetisch" übertüncht und vedrängt werden. Und DAS ist einer der wesentlichen Begleitumstände der kollektiven Zivilisations-Neurose, der tieferen und Haupt-Ursache der "Globalen Krise" und der gemeinsame Nenner der 99 Probleme der "Weltproblematik" (CLUB OF ROME).

.

Man kann niemand Schuldgefühle "einimpfen". Wenn einer - noch - anfällig dafür ist, wird er genug Gründe finden, immer wieder Schuldgefühle zu entwickeln. Ein Mensch mit weiter entwickelter Persönlichkeit, mit entwickeltem Selbst erkennt, daß Schuldgefühle nicht nur unnotwendig, sondern sogar destruktiv sind.

.

Du darfst "widerlich" finden, was du willst - das ist allein DEINE Sache. ICH nehme es auf mich, auch unangnehme Dinge anzusprechen, wenn daraufhin Menschenleben gerettet werden können oder die Verläufe von Menschenleben oder Krankheiten sich verbessern.

.

Wenn du meinst, daß ich ein ganz Böser bin, schau dir doch mal mein Profil bei GUTEFRAGE.NET an und die Zahl meiner dortigen Komplimente, Freundschaften und Kommentare zu meinen postings.

.

Natürlich ist niemand vollkommen! Irren ist menschlich. Aber wir sind ja alle auf dem Weg, nicht wahr?

0
@heureka47

Auch wenn Du das Wort "Schuld" nicht aussprichst, so siehst Du doch in der Mutter begründet die Ursache für den Tod ihres Kindes.

Ich zitiere Dich:

"...innere Einstellung der Mutter..hat..eine solche Starke Wirkung, daß der kindliche Organismus mit dem Tod daruf reagiert."

Die Ursache(n)des Plötzlichen Kindstods sind noch nicht gefunden, es wird noch intensiv danach geforscht.

Ihn auf die "Einstellung der Mutter" zurückzuführen, entbehrt jeglicher Grundlage!

Solche pseudo-psychologischen Theorien hast Du schon bei der Frage nach der Entstehung von Krebs (http://www.gesundheitsfrage.net/frage/wie-entsteht-der-sogenannte-krebs)von Dir gegeben und Dich dabei auch auf Ryke Geerd Hamer berufen, einen vorbestraften, international gesuchten ehemaligen Arzt, der für seine antisemitische "Germanische Neue Medizin" berühmt-berüchtigt ist.

Auf diesen Grundlagen möchte ich mein Weltbild nicht aufbauen!!

0
@Borg13

Liebe/r Borg13,

in einer Community kann es immer wieder zu unterschiedlichen Meinungen kommen. Wir sind der Meinung, die Community ist groß und demokratisch genug für verschiedene Ansichten und Meinungen.

Uns ist auch ein freundlicher Ton gegenüber den anderen Community-Mitgliedern wichtig. Jedoch macht es keinen Sinn, Provokationen auszusprechen. Dafür steht Dir die Beanstandungs-Funktion zur Verfügung.

Von daher habe ich heute Deine letzte Anmerkung gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Linda vom gesundheitsfrage.net-Support

0
@Auskunft

Mein Weltbild jedenfalls baut nicht auf dem auf, was du schreibst, das Hamer unterstellt wird.

.

DEIN Weltbild jedoch, so verstehe ich dich, ist eines, das dem "wissenschaftlichen" Weltbild nahe steht - richtig? Und damit ist es ein unnatürlich verkürztes, grausam verstümmeltes und nicht wirklichkeitsnahes Weltbild. Und auf diesem verstümmelten und verkrüppelten Weltbild basieren alle Aussagen, die das Etikett "wissenschaftlich" tragen.

.

Dieses "wissenschaftliche" Weltbild ist Ausdruck einer zivilisationsweit kollektiven psychischen Störung, der "kollektiven Zivilisations-Neurose", welche wiederum der gemeinsame Nenner der 99 Weltprobleme der "Weltproblematik" ist und die tiefere Ursache der "Globalen Krise" (CLUB OF ROME).

0
@heureka47

@heureka47:

Ich wünsche Dir für die Zukunft alles Gute und hoffe, dass Du bald die Phase der Beschimpfungen überwunden hast.

Dennoch werde ich sie beanstanden, da es wichtig ist, Grenzen zu setzen.

0

Liebe Community,

gesundheitsfrage.net ist eine Ratgeberplattform rund um das Thema Gesundheit. Gerade im Gesundheitswesen bestehen viele verschiedene Ansichten zu den Themen und dadurch lassen sich Meinungsverschiedenheiten kaum umgehen.

Zu der hier gestellten Frage ist eine wenig hilfreiche Diskussion entstanden. Das führt dazu, dass ich die Frage letztendlich schließen musste.

Für den Fragesteller tut es mir sehr leid, dass er nun keine hilfreichen Antworten mehr bekommt.

Rückfragen an den Support können gerne unter: info@gesundheitsfrage.net gerichtet werden.

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Herzliche Grüße

Linda vom gesundheitsfrage.net-Support

Was möchtest Du wissen?