Was übernimmt die Krankenkasse bei AllergikerInnen?

3 Antworten

Ich kann die hier gegebenen Antworten nur bestätigen :

Da dies bei den KK sehr unterschiedlich gehandhabt wird, solltest Du bei deiner KK nachfragen.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Ja, sie übernehmen einiges. Ruf mal an, das ist unterschiedlich. Wirh aben es dann doch gelassen, und eine normale Haushaltsroutine half. Saugen nur, wenn der Allergist aus dem Haus ist. Teppich soll besser sein nackter Boden, da er den Staub absorbiert.

Bei meinem Sohn ruhte die Allergie, solange er keine Erdnüsse (ganz besonders schlimm!) und keine Milchprodukte aß. Auch Milchprodukte verschlimmerten sich bei Erdnußgenuß, besonders Käse, Quark und Joghurt. Butter und Sahne gingen normalerweise.

Dazu möglichst viel Rohes, weil das ja ein Eiweißproblem ist, und Eiweiß wird durch Erhitzen zerstört. Selbst Mandeln und Paranüsse habe ich roh besorgt, auf einmal waren die verträglich.

Übrigens ist auch Soja eine Eiweißbombe, wenn auch "nur" eine pflanzliche. Man hat uns sehr abgeraten davon. Lieber Fleisch essen, das ißt man, wie es wächst.

Probier das doch mal aus, vielleicht braucht Ihr dann die Sachen gar nicht.

Das musst du wohl die Krankenkasse fragen.

Was möchtest Du wissen?