Was tut man gegen schmerzendes Steißbein?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es könnte eine Steißbeinfistel sein, unbedingt zum Arzt gehen, auch wenn es nicht so angenehm ist.

Die Ursache kann nur ein Arzt feststellen, wenn du nicht gestürzt bist. Ich würde zum Arzt gehen und es untersuchen lassen. Nicht alles, was von allein kommt, geht auch von allein wieder.

Knoten unter der rechten Achselhöhle. Was ist das?

Hallo. Mir ist gestern ein kleiner harter Knubbel unter meiner rechten Achselhöhle aufgefallen. Von außen lässt sich nur eine leichte Schwellung erkennen. Es ist nichts rot oder sonst wie anders. Wenn ich drauf drücke tut es ein wenig weh aber nicht sehr. Er lässt sich auch nicht verschieben. Ich dachte erst dass der Lymphknoten geschwollen ist aber das ist doch eigentlich nur wenn man eine Infektion hat oder? Kann mir jemand sagen was das sein könnte und ob ich vielleicht besser zum Arzt gehen soll? Danke schonmal!

...zur Frage

Innerer Pickel oder evtl. Innere Beule im Intimbereich?

Seit einigen Tagen hab ich im Intimbereich eine etwa Erbsengroße Innere Beule...

Von der Beule sieht man bisher äußerlich nichts außer einer Schwellung.. Also sie ist nicht lila oder blau oder so...

Ich möchte auch nicht zum Arzt gehen und habe schon geschaut was das sein könnte. Habe aber leider nichts gefunden:-(

Da ich mich regelmäßig im Intimbereich rasiere überlege ich auch, ob es daher kommen könnte..

(Bin ein Mädchen)

Bitte dringend um Antworten..

LG

...zur Frage

Knacken links neben der Kniescheibe nach Innenmeniskusteilentfernung

Vor 8 Wochen hatte ich eine Innenmeniskusteilentfernung des Hinterhorns. Alle bisher beschriebenen Nebenwirkungen haben sich etwas verbessert. Nun habe ich aber folgendes Problem: links neben der Kniescheibe...etwa einen Zentimeter höher, knackt es, wenn ich sitze und mein Bein strecke und beuge. Es ist kein richtiges Knacken, eher als ob da ein 'Hügel' ist. Lege ich den Finger näher an die Kniescheibe, knackt die Kniescheibe laut und bewegt sich irgendwie...jedenfalls habe ich das Gefühl. Was kann das sein?

...zur Frage

Einnistungsblutung - Ja oder nein und woran erkenne ich sie?

Hallo ihr Lieben,

ich hatte heute eine ganz leichte Schmierbutung (hellrot, beinahe orange) etwa gegen Mittag, anschließend noch ganz leichten Ausfluss und inzwischen scheint alles vorbei. Gestern und vorgestern hatte ich zeitweise Unterleibsschmerzen, nicht lang, aber ganz seltsam, in der Form noch nicht dagewesen. Könnte das eine Einnistungsblutung gewesen sein? Von der Zeit her würde es passen. Und woran erkennt man diese eigentlich?

Wäre toll, wenn mir da jemand weiterhelfen kann :)

LG Sayara

...zur Frage

Schwarzer Pickel am Hodensack?

Hallo erstmals, gestern habe ich eine leichte, ziehende etwas schmerzhafte,Schwellung an meiner Leiste entdeckt. Heute kam dann eine Art schwarzer Pickel in etwa in der Mitte des Hodensacks hinzu. Ich machte aus Angst den Fehler ihn auszudrücken und es kam Eiter und etwas Blut raus. Morgen geh ich zum Arzt wollte aber schoneinmal im Vorfeld abklären um was es sich handeln könnte. Ich bitte um schnelle Antwort und danke im Voraus

...zur Frage

Knöchel nach kurzer Strecke urplötzlich geschwollen (schon seit 18:00 gekühlt und hochgelagert), aber keine Schmerzen, habe Einlagen, lieber HA oder Ortho?

Hallo :/

Ich war heute kurz Einkaufen (zu fuß, hab kein Auto), waren geschätzt nur 500 Meter. Am Hinweg und Rückweg hat mir die gesamte Rückseite meines linken Beines wehgetan. Nachdem ich zuhause die Socken ausgezogen habe, hab ich bemerkt, dass mein Knöchel total dick war, richtig rund. innen und außen um den Knöchel herum dick angeschwollen, auch Wade scheinbar ein wenig. Rechter Knöchel ist auch noch angeschwollen, aber nur zu 1/5 so stark wie der linke. Schmerzen habe ich seit dem er angeschwollen ist keine, aber ein merkwürdiges Taubheitsgefühl (kann ihn aber hin und her bewegen, bis auf die schwellung, die eine komplette bewegung blockiert).

Ich habe vor etwa zwei Wochen Einlagen bekommen. Habe einen Spreizfuß (also diese eigenartigen Pelotten drauf). Ich vermute, dass die starke Schwellung auf irgendeine Art und Weise durch die Einlagen ausgelöst wurden. Mein Gefühl sagte mir, es ist irgendetwas mit dem Lymphsystem. Nach einigen Minuten googlen hab ich dann den Begriff "Lymphstau" gefunden, sieht recht ähnlich aus. (Das können natürlich nur Ärzte bestätigen, ist nur eine vermutung.)

Ich kann gleich morgen zum Orthopäden fahren (hab eine bekannte die mit mir hinfahren kann), oder zum Hausarzt. Was ist denn nun sinnvoller? Den Orthopäden kann ich fragen, ob es mit den Einlagen zusammenhängt, wenn ja, wo die Ursache liegen könnte (müssten die nebenwirkungen von Einlagen normalerweise kennen). Der Hausarzt wird vermutlich nicht wirklich was dagegen tun. Ich vermute Salben. Das löst aber nicht die Ursache. Bisher hatte ich noch NIE solche eine arge Schwellung.

Noch dazu sei gesagt, dass ich schon mal einen Haarriss im Mittelfußknochen hatte, etwa 2008 (da war ich 11 Jahre alt). Seitdem ist mein linker fuß auffällig knöchrig/dünn/mager (wie auch immer), der rechte wirkt dagegen eher dick. Wegen dem war ich schon einmal beim Orthopäden, der aber sagte, alles wäre normal. (Kann ich immer noch nicht glauben.) Diese Untersuchung war aber nicht wegen der Schwellung, sondern einzig und allein wegen dem unterschied.

Ach, und da fällt mir ein, irgendein Nerv in meinem Rücken hat gepiekst, als ich vorhin unterwegs war. War vielleicht eine Art "warnsignal" oder "startschuss" für die schwellung.

Was meint ihr? Hausarzt oder Orthopäde? Danke für euren Rat!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?