Was tun, wenn man direkt nach einer Erkältung sofort wieder krank wird?

3 Antworten

Ja das schwache Immunsystem stärken ist wohl das wichtigste. Genug Vitamin C (in Obst, am besten nicht künstliches....) und Thaivita Ganoderma Lucidum haben mich nach unzähligen Erkältungen und Nierenbeckenentzündungen wieder auf Vordermann gebracht. Bei mir ist Ruhe :-)

Hallo,

Ursache einer Erkältung ist eine Infektion mit Viren. Verschiedene Viren gelten dabei als so genannte Erkältungsviren. Dazu gehören die Coxsackie- und die Rhinoviren, aber auch RS-Viren, um nur einige zu nennen. Die Ansteckung mit diesen Viren erfolgt in der Regel über die Tröpfcheninfektion. Das heißt, es reicht schon aus, im Bus mit anderen Menschen unterwegs zu sein, die erkältet sind, um sich selbst eine Erkältung einzufangen. Durch das Niesen oder Husten der erkrankten Personen gelangen die Viren in die Luft. Es werden hier feinste Tröpfchen ausgehustet oder geniest, so dass die Viren schnell auf andere Personen übertragen werden können.

Als besonderer Risikofaktor gilt zudem ein geschwächtes Immunsystem. Das Immunsystem kann durch vorhergehende Infekte geschwächt sein, aber ebenfalls durch eine ungesunde Lebensweise. Ein Mangel an Schlaf, viel Stress im Beruf oder in der Familie, sowie eine falsche Ernährung können das Immunsystem beeinflussen. Folglich ist man nach einer Erkältung immer besonders gefährdet sich wieder etwas ein zu fangen.

Vorbeugen kann man durch ein gestärktes Immunsystem, indem man viel Vitamine zu sich nimmt oder durch viel Bewegung an der frischen Luft oder man andere Infizierte meidet.

Quelle: http://erkaeltung.de/erkaeltung-vorbeugen/

Dein Immunsystem ist angegriffen und die Erkältung nicht richtig ausgeheilt. Deshalb haben Keime und Viren eine gute Chance wieder zuzuschlagen und einen Treffer zu landen. Verhindern kann man das, indem man sich gut auskuriert, viel schläft man kann sich auch "gesundschlafen" und sein Immunsystem stärkt.In meiner Jugend brauchte ich nur ausreichenden Schlaf, manchmal Tag und Nacht und alles war weg.

NACH Erkältung Zahnschmerzen?

Muss nochmal ne Frage stellen..

Hatte vor 14 Tagen eine Erkältung, welche seit 7 Tagen abklingt. Mittlerweile ist alles weg, auch kein Schleim mehr.

Jetzt ist mir aufgefallen, dass bei schwereren Erschüttungen bzw. Sprüngen die oberen Zähne (neben den Weißheitszähnen) kurz weh tun. Es ist so eine Art "ziehen".

Google sagt evtl. "Kieferhöhlenentzündung". Hab aber weder Fieber noch Abgeschlagenheit oder sonstiges. Auch keine verstopfte Nase oder Druck.

Hatte das Schonmal, ging wieder weg. Hat jemand ne Ahnung? Und vor allem, kann ich wieder zum Sport?

VG

...zur Frage

Stimmt es, dass man durch bestimmte Erkältungsmedikamente fahruntauglich wird?

Bei einer Erkältung nehme ich meistens sofort entsprechende Medikamente ein. Eine Kollegin sagte mir, dass ich durch manche fahruntüchtig werde. Stimmt das? Ich dachte immer, das wäre nur bei richtig starken Medikamenten so.

...zur Frage

Nagelschere wahrscheinlich mit Pilz infiziert und trotzdem verwendet, was kann man tun?

Ich habe aus Versehen eine Nagelschere verwendet, die jemand verwendet hat der Nagelpilz hat. Gibt es irgendwas das man jetzt sofort als Prophylaxe tun kann um zu verhindern selber einen Nagelpilz zubekommen?

...zur Frage

Beide Hände gleichzeitig operieren?

Bisher hat konservative Therapie bei meinem Karpaltunnelsyndrom nicht so gut funktioniert. Mein Arzt schlug mir deshalb nochmal die OP vor. Da beide Hände betroffen sind, die eine aber mehr als die andere, frage ich mich was sinnvoller ist: Beide Hände direkt operieren oder lieber erst die eine und die zweite etwas später?

...zur Frage

Ich bin seit über 2 Wochen erkältet. Was kann ich denn noch tun?

Vor 2 Wochen hat es so ungefähr angefangen, dass ich Schnupfen hatte und verschleimt war. Dann kam Halsweh und leichter Husten noch dazu. Ich habe dann auch gleich Vitamin C und Ferrum Phosphoricum eingenommen und mich augeruht. Auch keinen Sport gemacht und ausreichend geschlafen. Dann ging es mir letzte Woche wieder gut. Bin dann vergangenen Freitag wieder zum Sport gegangen und jetzt wieder krank. Mit einem stärkeren Schnupfen als davor und geschwollenen Lymphknoten. Seither nehme ich Esberitox und Gelomyrtol. Aber es wird nicht besser. Klar, richtig krank bin ich nicht, aber gesund fühle ich mich genausowenig. Wisst ihr, was ich unternehmen kann, damit es mir bald wieder gut geht?

...zur Frage

Krankschreibung bei Schimmel?

Hallo. Ich habe das Problem, dass mir ständig schwindelig ist, alles juckt, Halsschmerzen, Bauchschmerzen, Müdigkeit, Augenschmerzen und eine raue Stimme. Ich fühle mich wirklich schlecht und das jeden Tag. Seit ein paar Wochen ist es nun wirklich schlimm geworden. Ich fühle mich dauerkrank, war jetzt auch 2 Wochen krank geschrieben, fühle mich aber nicht besser. Zum Arzt traue ich mich nicht mehr. Nun habe ich heute beim putzen festgestellt, dass ich hinter den Schränken im Schöafzimmer riesige orangene Flecken habe und an den Gummidichtungen der Fenster vor allem an den Ecken große schwarze Stellen sind. Mir ist schon immer aufgefallen, dass die Wände feucht sind und ich den Raum nur schwer heizen kann (befindet sich direkt an der Ecke eines 50 Jahre alten Hauses). Nun habe ich den Verdacht, dass Schimmel hinter meinem Leiden steckt. Nun hätte ich aber eine Frage : Kann man sich wegen Schimmel krankschreiben lassen? Egal was ich mache, ich fühle mich einfach vor allem am Morgen total mies, schlapp, krank und schlecht. Oder ist dies kein Grund? Ich weiß nämlich echt nicht was ich machen soll, weil ich Angst habe, dass mich keiner für voll nimmt, da es ja keine richtige Krankheit ist. Ich kriege schnell Atemprobleme bei Stress, mir ist manchmal so schwindelig dass ich fast umfalle, Kopf, Ohren, Nase und Bauch tun weh.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?