Was tun wenn jemand umkippt?

1 Antwort

Wenn jemand umkippt weil ihm schwindelig geworden ist hilfte es meist auch schon den Pullover oder die Bluse etwas zu öffnen (wenn das sehr eng am Hals anliegt). Die Beine hochlegen damit das Blut in den Kopf fließen kann und immer wieder versuchen die Person anzusprechen. Fenster aufreißen und frische Luft hineinlassen ist auch wichtig. Auf z.B. Konzerten fallen so viele um, weil sie sehr lange stehen und das Blut dann nicht mehr gut in den Kopf kommt, dann ist diese Variante auf jeden Fall für das Erste hilfreich. Solltest du jemanden bewustlos vorfinden gebe ich "Auskunft" (s.o.) recht, besser auf Nummer sicher gehen und in die stabile Seitenlage.

Das du letztens den Krankenwagen gerufen hast, war absolut hilfreich, ist jemand dabei, der etwas von erster Hilfe versteht, solltest du immer nachfragen was du tun kannst. Auch Kleinigkeiten können helfen. Z.B. das Einweisen des Rettungsfahrzeuges, das Abschirmen von Schaulustigen usw.

Warum habe ich aufeinmal einen lilanen großen Fleck am Fuß?

Ich habe seit 3 Jahren Rheuma und mir ist bis jz noch nie so etwas passiert! Ich bin heute morgen aufgewacht und konnte meinen ganzen Körper nicht bewegen. Ich hatte überall schmerzen. Das fühlt sich so an, als hätte ich ununterbrochen Sport gemacht oder so. Ich kann auch nicht mehr normal gehen und mir tut alles weh.. was soll ich tun? Und wie ist der Fleck enstanden? Ich habe mich nirgendwo gestoßen.. kann mir jemand bitte helfen?

...zur Frage

Ohnmacht und dann Erbrechen?

Hallo!

Heute war ich beim Tattoowierer um mein Tattoo nachstechen zu lassen. Eigentlich hab ich damit keine Probleme, aber nach etwa 15 Minuten wurde mir etwas schwummerig und ich wollte eine Pause machen. Ich hab noch was getrunken und meinen Freund gefragt ob er mir etwas süßes aus meiner Tasche geben kann, und während er kramte wollte ich mich hinlegen. Aber soweit kam es dann gar nicht - mir wurde schwarz vor Augen, etwa eine Minute sagte mein Freund, und dann bin ich mit dem Gedanken "du musst atmen!" wieder zu mir gekommen, und ich habe ganz heftig angefangen zu atmen. Mein Freund sagte mir ich hab vorher auch nur geröchelt und nicht wirklich geatmet. Peinlicherweise habe ich mich in dieser Minute auch noch eingenässt, was mir auch noch nie bei einem Kreislaufkollaps passiert ist. Ich hab mich dann hingelegt, was getrunken und was süßes gegessen, und bis auf ein flaues Gefühl im Magen ging es dann wieder. Die Leute aus dem Tattoostudio wollten einen Krankenwagen rufen, aber weil ich schon öfter umgekippt bin, habe ich abgelehnt. Erst zuhause fiel mir allerdings auf, dass ich das mit den Atemproblemen allerdings noch nie hatte, und eigentlich war mein letzter Kreislaufkollaps auch schon fünf Jahre her und als ich mich damals untersuchen ließ, wurde bis auf ein leicht zu niedriger Blutdruck nichts festgestellt. Nun ist das ganze schon wieder fast sechs Stunden her, aber ich habe mich in der Zeit drei mal übergeben und mir wird zwischendurch immer noch etwas schwindelig, atmen ist auch noch etwas "schwer" - mein Freund sagt ich soll ins Krankenhaus fahren, aber ich hab Angst dass ich mich jetzt extra auf den Weg dorthin mache und dann abgewiesen werde, weil es vielleicht "normal" ist. Ich wollte schlafen, aber bin irgendwie bin ich nicht müde, nur etwas fertig. :/

Deswegen wollte ich hier mal fragen: soll ich jetzt noch zum Krankenhaus, oder morgen zum Arzt, oder ist gar kein Arzt notwendig? Hat jemand Erfahrungen oder Hilfe, was ich nun machen kann? Google spuckt immer nur so gruselige Antworten wie Epilepsie oder so aus.. :/

Danke schon mal im Vorraus!

...zur Frage

Starke stechende Schmerzen unter der linken Rippe.

Hallo Leute. Bin am Samstag um 3 Uhr nachts von schmerzen wachgeworden. Linke Seite unter der Rippen. Es war ein starker stechender und brennender Schmerz. War total häftig. Konnte nicht tief einatmen und ausatmen. Konnte nicht grade gehen. Hatte ein Gefühl dass wenn ich mich gerade stelle, irgendwas in mir reisst. Hatte danach richtiges Schüttelfrost mit Schweissausbrüchen gehabt. Die Schmerzen haben dann ein wenig nachgelassen. Hab dann Rettungsdienst angerufen . Bin dann im Krankenhaus gelandet. DieÄrzte hatten Ultraschal gemacht. Haben nix gefunden. Alle Organe waren normal. Blutwerte (aus dem Finger entnohmen im Krankenwagen) waren auch normal. Schmerzen waren dann weg.
War dann beim Hausarzt weil ich den Brief aus dem Krankenhaus abgeben wollte. Der Arzt konnte mir auch nicht sagen was das sein konnte. Er hatte eine Vermutung dass ich ein Nerv eingeklemmt hätte oder dass es was mit dem Magen zu tun haben konnte.

Ich hatte schon vor Paar Monaten soetwas gehabt nur es war nicht so extrem wie dieses Mal.

Zu dem Vorfall allgemein: ich hatte an dem Tag keine Bauchschmerzen gehabt, kein Durchfall, kein Erbrechen ect. Es war alles in Ordnung. An dem Tag habe ich nichts schweres gehoben, und auch kein Trainig der Bauchmuskeln gehabt. Die Schmerzen kamen ganz plötzlich. Danach habe ich mich auch nicht Ubergeben oder ähnliches gehabt.

Ich weiss dass es blöd ich im Netz den Rat zu suchen, aber trotzdem: kann mir vlt jemand sagen was es sein konnte ? und wie man es am besten vermeiden kann (war schon ziemlich schmerzhaft) ? Mfg.

...zur Frage

bin ich die einziege der sowas passiert ?

es ist so immer wenn ich was negatives denke passiert es später -.- z.B ich saß im auto und wir waren gerade auf dem Heimweg und dann hab ich so ans Nasenbluten gedacht und wo ich später daheim war hatte ich auf einmal Nasenbluten und es hat nicht mehr aufgehört zu bluten durch das Nasenbluten hab ich 2-3 Tassen Blut verloren meine mutter wollte sogar einen Krankenwagen rufen . oder ich war an der Bushaltestelle und hab auf dem Schulbus gewartet und dann hab ich so gedacht ..bestimmt passiert ein Unfall und wir kommen nicht in die schule, wo der Bus da war und schon losgefahren ist , war ein Unfall auf der Straße und wir sind nicht mehr weiter gekommen , und solche Sachen passieren mir immer bis jetzt waren es nur negative Sachen ich hab es ja auch noch nicht mit positive Sachen versucht .. aber was soll ich machen ich denk nicht absichtlich so manchmal denk ich es nur aus spaß und es passiert trotzdem und will nicht das es passiert , ist das normal ? :-(

...zur Frage

Warum bekommen Menschen eine Gürtelrose?

Meine Oma hat eine Gürtelrose und meine Mutter konnte mir auch nicht erklären, warum sie die bekommen hat. Stimmt es, das ältere Menschen häufiger eine Gürtelrose bekommen? Ich sehe, wie sich Schmerzen hat und sich kaum drehen kann. Kann ich irgendwas für meine Oma tun, damit es ihr schnell wieder besser geht? Wie lange hält das an? Sie tut mir so leid, wenn ich krank war, hat sie sich immer um mich gekümmert und nun kann ich nichts für sie tun. Kann mir jemand ein paar Ideen nennen, wie ich ihr helfen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?