Was tun wenn Antibiotika bei Seitenstrangangina nicht wirkt?

1 Antwort

Hallo Schandy,

dieser Verlauf ist nach einer Antibiotika-Therapie nicht ungewöhnlich. Denn Antibiotika, die übrigens nur bei bakteriell bedingten Infekten helfen, fördern nicht nur Resistenzen, haben diverse Nebenwirkungen und schädigen die Darmflora, die jedoch für das Immunsystem immens wichtig ist. Daher sollte man nach jeder Antibiotika-Therapie die Darmflora mit entsprechenden Präparaten aus der Apotheke (sog. Synbiotika) wieder aufbauen. Atemwegsinfekte werden jedoch in der Regel durch Viren hervorgerufen, da helfen keine Antibiotika.

Schmerzmittel wie Ibuprofen und Diclofenac können bei einer Atemwegserkrankung eingenommen, das Herzinfarktrisiko um 340 Prozent steigern. Das hat eine aktuelle Studie ergeben". (s. Link: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/visitepdf892.pdf)

Hilfreich bei Halsschmerzen ist das Trinken und Gurgeln mit Salbeitee, wobei es sich um Arzneitee aus der Apotheke handeln sollte. Zudem sind Gesichtsdampfbäder mit Kamillentinktur bei geöffnetem Mund sinnvoll, das Tragen eines Schals und die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke). Denn Zink hat sich bei diversen Infekten bewährt, ist wichtig für das Immunsystem und die Schleimhäute, und es wirkt entzündungshemmend.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

Heute letzte Tablette. Kann ich wieder zum Sport?

Ich habe wegen Streptokokken Antibiotika nehmen müssen. Ich fühle mich wieder ziemlich fit, die Halsschmerzen sind weg. Heute nehme ich die letzte Tablette. Darf ich dann auch schon wieder mit dem Sport anfangen?

...zur Frage

Seitenstrangangina wird nicht besser? Wann wirkt das Antibiotikum?

Hallo!

vor 3 Wochen wurde ich krank, am 15.3 wurde eine Sinubronchitis diagnostiziert, die versucht wurde, mit Amoxicillin 1000mg zu behandeln. Ich habe das Antibiotikum nicht vertragen (gesichtsschwellungen) und es wurde nur unwesentlich besser. Am Montag dann bin ich mit Halsschmerzen wieder zum Arzt, der Hals ich ganz eitrig und laut Ärztin eine Seitenstrangangina, mein Lymphgewebe am Hals ist total geschwollen, ich habe ein unglaubliches hartes Doppelkinn. Mir wurde Clarithromycin 500 mg 2 mal am Tag verschrieben. Bisher wurde es nur schlechter statt besser. Fieber hatte ich keins, glaube ich. Zu dem Antibiotikum nehme ich Ibus, Gelo Myrtol gegen die Sinusitis und Tonsiotren gegen die starken Halsschmerzen, das sprechen fällt mir sehr schwer. Ist das noch normal und ab wann kann ich mit einer Besserung durch das Antibiotikum rechnen? Heute ist der 3. Tag von 5.

Liebe Grüße

...zur Frage

Wiederholende Mandelentzündung?

Ich war bis vor kurzen 3 Wochen krankgeschrieben hatte starke halsschmerzen und Eiter im Hals.. Jedenfalls habe ich das erste Antibiotika bekommen, genommen.. Dann war es 2 Tage gut und dann kam alles wieder und genauso auch bei dem zweiten Antibiotika. Jetzt ist es wieder ausgebrochen und langsam geht mir das echt auf den Zeiger was soll ich tun ?? Es ist Wochenende und kein hno hat offen

...zur Frage

Schluckbeschwerden und gelbe Zunge

Ich habe seit 3 Wochen schluckbeschwerden, der Hausarzt hat mir ein 3-Tage-Antibiotika verschrieben hat aber nicht viel geholfen, danach bekam ich ein 6-Tage-Antibiotika hat auch nichts geholfen! Dann war ich beim HNO-Arzt aber der konnte auch nichts sehen! Jetzt seit zwei Tagen ist meine Zunge gelb, ich weiß nicht ob das damit zu tuen hat! Was kann das sein ??? Und wie soll ich nun weiter mache ? Das schlucken ist soooo nervig!

...zur Frage

Ist dies eine Seitenstrang-Angina?

Hallo zusammen, Sorry für TMI und ekliges Bild....Ich frage hier nach weil ich mir die Kosten für den Arzt momentan nicht leisten kann und nur im wirklichen Notfall hingehen möchte. Als ich heute morgen aufgewacht bin hatte ich akute und sehr sehr starke Halsschmerzen die während des Tages immer schlimmer wurden trotz dessen das ich viel warmen Tee trinke, 2 Ibuprofen, 1 Paracetamol, 1 Vitamin C und Zink nahm wurden die Schmerzen kein bisschen besser. Kopfschmerzen und Husten habe ich keine und Schleim-Auswurf auch nur minimal und von gelber Farbe. Ausserdem ist meine Nase verstopft mit diesem selben Schleim. Fieber habe ich noch nicht gemessen aber fühle mich recht warm. Nun sind die Schmerzen wirklich extrem...

Wie soll ich vorgehen? Denkt ihr bei einer Entzündung dieses Ausmasses ist ein Antibiotikum nötig? Im übrigen wollte ich fragen warum es wenn ich krank werde immer genau an diesen "Strängen" entzündet wird und wie ich das verhindern kann? Und wenn ich krank werde dann meist so richtig... ich war in der Vergangenheit (aber nicht dieses Jahr) meist mindestens 2 Wochen mit diesen Halsschmerzen am kämpfen. Ich verstehe einfach nicht warum ich krank werde da ich jeden Tag Kiwis esse und somit ganz sicher genug Vitamin C haben sollte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?