Was tun gegen tiefsitzenden zähen Schleim im Rachen?

3 Antworten

Du könntest versuchen 1 Teil bio Apfelessig mit 3-4 Teilen warmen Wasser zu vermischen, das dann für ein paar Sekunden zu gurgeln (möglichst tief in den Rachen hinein gurgeln) und dann ausspucken. Am besten machst du das über der Spüle im Bad. Und bitte nicht erschrecken... Das kann ziemlich grosse, klebrige Klumpen zu Tage fördern, aber es ist das einzige was mir hilft wenn ich eine Halsentzündung habe.

Der Besuch eines HNO Arztes ist unbedingt notwendig. Es gibt sehr viele Ursachen, die in Betracht kommen könnten. Wahrscheinlich ist Deine Nase nachts verstopft und Du atmest über den offenen Mund. Das führt zur Eintrocknung der Schleimhäute im Mund und Rachenraum und somit zur Bildung der Krusten. Wenn die Schleimhaut nicht mehr ausreichend befeuchtet wird vom Speichel, breiten sich Bakterien aus, die die unangenehmen Mundgerüche verursachen. Leidest Du unter Allergien oder einer chronisch verstopften Nase? Schnarchst Du nachts? Dann solltest Du dagegen etwas tun. Am Morgen könntest Du mit Salviathymoltropfen verdünnt mit Wasser gurgeln. Gibts in der Apo. Tagsüber könntest Du Islamoospastillen lutschen, aber am wichtigsten ist es, nachts für eine Nasenatmung zu sorgen. Gute Besserung!

Mein erster und auch einziger Tipp ist tatsächlich einen HNO-Arzt aufzusuchen... Wichtig ist abzuklären was das ist... Mit hausmittelchen würde ich da nichts versuchen... Hört sich für mich nach nem verschleppten Infekt an. Damit ist nicht zu spaßen! Der HNO wird dir in den Hals schauen deine Stimmbänder checken ( da darfst du ihm dann was vorsingen ;) ) und deine Nase und Nebenhöhlen checken. ALso alles halb so wild. Wünsch dir gute besserung und mach gleich morgen ein Termin beim HNO aus!

Was möchtest Du wissen?