Was tun gegen starken Husten in der Nacht?

6 Antworten

Du solltest deine Schleimhäute befeuchten und immer Wasser neben dem Bett haben.

Gegen hartnäckigen Husten sind Halswickel gut, Tücher in lauwarmen Wasser leicht auswringen um den Hals legen und einen trockenen Schal darüber. Du kannst dem Wasser Salbei, Meersalz oder Thymian zusetzen, aber auch ohne Zusätze.

Weiterhin sind Bestrahlungen der Brust und des Rückens mit einer Infrarotlichtlampe gut, 10-15 Minuten pro Seite. Nie in die Lampe schauen.

Manchmal helfen auch Minztropfen, Fenchelsirup, Zwiebelsaft mit Honig oder Hustentropfen aus der Apotheke.

Wenn es nicht besser werden sollte, gehe zum Arzt, denn ein festsitzender Husten kann sich einige Wochen hinziehen und sehr belastend sein, sich auf die Lunge oder Bronchien legen.

Gute Besserung!


Wenn ich nur ein Kratzen im Hals habe, nehme ich Emser Halspastillen.

Für den Husten in der Nacht, träufel ich ein paar Tropfen Chinaöl aus der Apotheke auf mein Kopfkissen, der Husten beruhigt sich und man kann sehr gut schlafen.

Wenn dein Husten aber nicht besser wird, solltest du zum Arzt gehen.

Vor dem Schlafengehen einen Teelöffel Honig einnehmen.

Versuche die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer zu erhöhen - nasse Handtücher oder Wasserschalen helfen ganz gut.

Ein altes Hausmittel von meiner Oma: Etwas Schweineschmalz erwärmen, auf ein Baumwolltuch geben und auf die Brust auflegen. Mit einem weiteren Baumwolltuch abdecken.

Sternanis hilft meinem Kind sehr gut, dafür etwas Sternanispulver mit etwas Olivenöl vermischen, ebenfalls auf ein Baumwolltuch geben und auf die Brust auflegen.

Gute Besserung!

Tierisches Fett enthält Heparin und fördert dadurch die lokale Durchblutung. Da müßte auch Butter helfen, falls kein Schmalz im Haus ist.

2
@Hooks

Richtig, meine Mutter hat uns immer warme Butter auf die Brust geschmiert und es hat gut geholfen.

1

Zu wenig Luft nach Husten?

Ich habe vor ca 2 Wochen eine Erkältung bekommen die seit 4 Tagen fast weg ist. Begonnen hatte sie mit starken Reizhusten welcher nach 2 Tagen zu normalem Husten überging

Seit dem bin ich ständig Schleim am abhusten .

Aber seit gestern ist auch dieser fast weg. Das einzige was bleibt ist eine Art Wiederstand den ich beim einatmen im Hals spüre.

Diesen muss ich "weghusten" weil ich sonst keine Luft bekomme. Außerdem hab ich seit gestern ein ständiges Druckgefühl auf meiner Lunge.

Ist das normal nach einer Erkältung und geht das wieder weg? Ich hab dadurch sogar Angst im Schlaf zu wenig Luft zu bekommen und nichtmehr aufzuwachen ( unwahrscheinlich ich weiß aber alleine die Möglichkeit lässt mich kein Auge zu bekommen)

Was könnte das sein​ ?

Mfg kimchinichan

...zur Frage

Wieder schwanger :-) - schlimmer Husten und Haslweh

Halli Hallo! Wie im Titel zu erkennen, bin ich wieder schwanger (6.SSW) Nun ist mein Sohn krank geworden und auch ich hab mich angesteckt. Es hat mit Halsweh, sehr stark, begonnen, aber die Ärztin meinte nur, dass nichts eitrig ist. Und ich, sollten die Schmerzen sehr schlimm, dürfe eine Tablette Mexalen 500mg (Paracetamol) nehmen. Allerdings ist ein richtig schlimmer Husten und ein schweres Krankheitsgefühl (erschöpft, lustlos, schwach, Tunnenblick) dazu gekommen. Ich hab seit Mittwoch keine Nacht länger als 4h geschlafen, wegeb eigenem Husten und krankem Kind und weiß nicht mehr was ich tun soll. Ich trink so gut und viel ich kann, hab jetzt Schüsslerslaze begonnen zu nehmen, die vom Gefühl her schon Wirkung zeigen, und Tavipec- Kapseln (Spiköl) nehm ich seit grad eben auch. Was meint ihr könnte noch helfen? Außer schlafen, ruhen (was mit Kleinkind nicht ganz so einfach ist), mit erhöhtem Oberkörper liegen und Luft befeuchten. Ich freu mich über alle Tipps! Danke und LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?