Was tun gegen ständigen Haarausfall?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die Haare einfach so ausfallen, könnte das mit Östrogenmangel zusammenhängen. Hefe und Brennesselsamen enthalten sehr viel Ö. Wweiteres findest DU hier: http://wechseljahre-klimakterium.de/pflanzenhormone/nahrungsmittel-oestrogene.htm

Wenn sie kreisrund ausfallen, ist die Lymphe gestockt, die muß (mittels Kohl am besten) wieder zum Fließen gebracht werden. Habe ich aus dem Buch "Der kreisrunde Haarausfall" von Sophie Ruth Knaak.

40

Wenn Dein Haar so schnell fettet, nimm ab und zu Backpulver als Trockenshampoo. Am besten ein paar Tage hintereinander. Oder wenn DU krank bist. Manche nehmen auch Natron oder Babypuder. Ich benutze aber am liebsten Backpulver. Man kann die Haare sozusagen trainieren. Wenn DU sie nicht wäschst, schonst Du die Talgdrüsen, die sonst ständig gereizt werden - und als Antwort auf das Fett-Entfernen eben wieder neu nachfetten. Ich brauche mir inzwischen nur alle paar Wochen die Haare zu waschen.

entfettende Haarmittel

bewirken genau das Gegenteil! Talgdrüsen fetten dann, wenn alles trocken ist. Da nützt es überhaupt nichts, noch mehr zu entfetten - im Gegenteil, das verschlimmert den Effekt nur.

0

Hast du mal dein Blut untersuchen lassen? Vielleicht hast du einen Vitamin- oder Nährstoffmangel und dein Haarausfall hängt damit zusammen.

5

Wurde schon mehrere Male gemacht, brachte aber kein Ergebnis!

0

Wie kann ich meinen Haarausfall überdecken?

Hallo, ich habe seit kurzer Zeit ein Problem mit Haarausfall. Dadurch sind meine Haare sehr ausgedünnt und man kann teilweise die Kopfhaut sehen. Ich war auch schon beim Arzt der mir einige Mittel verschrieben hat. Da diese jedoch eher langfristig wirken, suche ich jetzt nach einer kosmetischen Lösung wie ich den Haarausfall überdecken kann. Kann mir einer etwas empfehlen womit ich kurzfristig etwas machen kann?

...zur Frage

Wird es in Kürze irgendein vielversprechndes Mittel gegen Haarausfall geben?

Hallo, Ich wollte wissen ob es irgendein vielversprechendes Mittel gegen Haarausfall in Aussicht gibt. Laufen irgendwelche seriösen unabhängigen Studien? Steht irgendein echtes "Wundermittel" vor dem Markteintritt?

Würde mich brennend interessieren. Wenn es schon auf dem markt wäre, dann würde man überall davon hören, deswegen frage ich eher was da noch kommt ^^

...zur Frage

Was tun gegen Haarausfall- helfen Mittel wie Biotin & Traubenkernextrakte wirklich?

Also ich hab schon viel über die Wirkung von Zink bei Problemen, wie Haarausfall gehört... und solche Zinktabletten scheinen mir als Lösung auch nicht verkehrt zu sein. Darüber hinaus jedoch habe ich in folgenden Artikel (http://aminosaeuren.org/haarausfall/) etwas über die positiven Effekte von Biotin & Traubenkernextrakten gelesen und wie beide Mittel dabei helfen sollen, den Haarausfall zu stoppen. Nun meine Frage: Hat von euch vielleicht schon einmal jemand eines der beiden Mittel ausprobiert? Falls ja, würde es mich mal interessieren, wie die Mittel so anschlagen!

Liebe Grüße

...zur Frage

Mich beschäftigt mein Haarausfall sehr

Ich habe hier ja bei anderen Fragen was zum Thema geschrieben. Jetzt hätte ich noch was dazu. Basische Ernährung soll ja helfen ihn loszuwerden. Hat jemand Erfahrung damit.? Hat jemand Plantur angewendet, als Shampoo oder Kapseln und gut Erfahrung damit gemacht? Ich denke schon das es bei mir ein Nährstoffmangel ist, aber zur genaueren Abklärung habe ich noch keinen Termin bekommen. Ich kann nur soviel dazu sagen. Auf dem Kopf wird einfach das Haar dünner und in letzter Zeit immer weicher. Achselhaar wächst dünner nach. Und an den Augenbrauen fallen sie auch aus und es sind Lücken. Da noch Nachwachsen gehe ich davon aus das mein Körper wegen Stress und einseitiger Ernährung in letzter Zeit auf Sparflamme läuft. Mein Kopfhaar war stumpf aber das kam nicht von heute auf morgen und das dünner werden auch nicht sondern langsam seit Jahren. ich habe einfach Angst eine Glatze zu bekommen oder irgend eine schwere Krankheit zu haben. Aber vielleicht bewerte ich das auch zu übermäßig. Ich habe jetzt von anderen Bilder von vor Jahren gesehen (Frauen) und 20 Jahre später haben fast alle dünnere Haare die früher volle Haare hatten. Ist das nicht auch ein wenig normal.? Durch das Plantur Shampoo wirkt mein Haar etwas voller nach zwei Haarwäschen, saß heute gut und gläntzt wieder etwas mehr. Meint Ihr das ist ein gutes Zeichen. Muß noch dazu sagen das ich zwei Medikamte absetzten konnte die enorm in das Hormonsystem und den Stoffwechsel eingegriffen haben. Aber mein anfassen ist es eben dünn und leicht. Meine Tochter ist 13 Jahre, ernährt sich eigentlich gut, aber nicht gerade viel sie wiegt mehr als ich wegen ihrem Sport den sie macht hatte früher auch dickeres Haar und jetzt dünnes, sie ist auf dem Gymnasium und hat ebenfalls Stress. ich hatte vor 14 Tagen eine Weisheitszahn Op und hatte nicht viel essen können, weil es sich entzündet hatte, da habe ich noch mehr abgenommen jetzt habe ich mit dem Body Reset Programm - Programm zur Entsäuerung angefangen, aber ich habe nach dem Programm den ganzen Tag hunger, sind da auch kleine Sünden zwischendurch wie zum Beispiel ein Stück Schokolade erlaubt? Wer kennt noch einen guten Tip gegen Haarausfall.

...zur Frage

Haarausfall mit 25 - Was tun?

Hallo Zusammen,

ich bin 25 Jahre alt und leider schon unter Haarausfall.

Ich habe von Natur aus eine hohe Stirn, daher sind mir die Geheimratsecken nicht all zu wichtig. Ich habe aber bemerkt, dass meine Haare am Wirbel am Hinterkopf zurückgehen. Wenn sie Sonne oder Licht draufscheint, kann man es schon sehen. Da ich eh blonde und sehr helle Haare habe, verstärkt sich der Eindruck noch. Außerdem sind die Haare am Ansatz blonder, als am Rest.

Meine Frage: Kann man etwas gegen Haarausfall tun?Gibt es verlässliche Mittel? Sollte ich zuerst zum Hautarzt? Gibt es auch homoöpathische Mittel?

Danke im Voraus

...zur Frage

Haare nach duschen nicht kämmen?

Hey,

Seit fast 2 Jahren verliere ich ziemlich viele Haare beim duschen. Hatte immer dicke, schöne Haare und leider mit Can. 15 Jahren angefangen jeden Tag ziemlich heiß zu duschen (+Haare waschen). Naja, vor einem Jahr, mit 16, erkannte ich den Fehler und duschte nur noch jeden zweiten Tag warm und das mit einem everyday Shampoo mit einem niedrigen PH-Wert. So, trotzdem fallen meine Haare beim duschen aus, obwohl ich bevor ich aus der Dusche rausgehe, ich nochmal meine Haare mit etwas kälterem Wasser abspüle, damit sich die Poren schließen. Dann Wickel ich sie in einen Turban und nach ungefähr 5 Minuten Bürste ich sie ganz langsam, Stück für Stück. Und noch immer verliere ich Haare beim kämmen... Auch ist das ganze Badezimmer danach voll mit Haaren :/

Jetzt hab ich, wenn ich einen Zopf mache, nur noch ein ganz dünnes zöpfchen... Ich kann sogar von oben meine Finger durchstecken, so wenige sind es. Quasi nur noch zwei große Haarsträhnen beim Pferdeschwanz machen...

Meine Frage: Bringt es was, wenn ich meine Haare in ein Handtuch wickel, und erst nach ein paar Stunden wieder Kämme? Wenn ich die Haare in der Bürste ansehe, sieht man dass sie nicht abgebrochen sind, sondern komplett mit "Kopf" raus sind... Was soll ich tun, können sie wieder dicker werden oder bleiben die für immer so...?

(Ich bin vor einem halben Jahr mal zum Arzt, wegen permanenter Müdigkeit, Atemnot bei Sport und Haarausfall. Hab was an der Schilddrüse, Werte sind aber wieder gut. Trotzdem sind alle Symptome geblieben. Werde demnächst am Herz untersucht, wobei der Arzt nicht glaubt dass ich da was hab.)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?