Was tun gegen schmerzen in den Mageneingang was kann das genau sein. Habe das seit 6 Wochen

4 Antworten

Hallo, die Angst hatte ich vorher auch und am Ende war es schneller vorbei als ich gedacht hatte. Wollte auch erst ne Spritze nehmen, hab's dann aber ohne machen lassen, nur der Rachen wurde leicht betäubt, schmeckt nicht besonders das Zeug aber es hat geholfen. Deine Beschwerden hören sich sehr nach Reflux oder Sodbrennen an. Lass die Spiegelung machen, dann weißt du genau was los ist sonst schließe ich mich meiner Vorrednerin an

Was Dich plagt, weiß ich nicht. Aber vielleicht kann ich Dir die Angst vor einer Magenspiegelung etwas nehmen? Du kannst die auch unter leichter Narkose machen lassen, dann ist es überhaupt nicht schlimm. Dauert auch gar nicht lange, danach ruhst Du Dich ein bißchen aus und dann bist Du wieder fit, kannst Dich aber an nichts Unangenehmes erinnern.

So eine Magenspiegelung ist leider für die Diagnose erforderlich. Aber dann kann Dir sicherlich schnell geholfen werden und Du mußt Dich nicht länger plagen. Alles Gute für Dich!

Mittlerweile gibt es Ärzte, wenn auch nur wenige, bei denen wird statt einer Magenspiegelung, mit einer Art Atemdiagnose die Untersuchung durchgeführt, ob das für alle Magenuntersuchungen gilt, kannst Du bestimmt ergoggeln. Ich hatte auch eine lange Zeit Magenkrämpfe, ausschließlich im Oberbauch und ließ mich dann auf Heliobacter pylori Bakterien untersuchen, diese Bakterien hatte ich dann auch. Daraufhin bekam ich eine Triple-Therapie, gib einfach Heliobacter pylori in die Google-Suche ein, da erfährst Du alles. Kurzfristig hat mir vor allem die Badewanne geholfen, in die legte ich mich rein und ließ mir mit der Brause eine zeitlang heißes Wasser auf die schmerzende Stelle laufen,manchmal sogar bis ganz knapp vor der Verbrühung(also Vorsicht!)langsam die Temperatur steigern.Ich hörte erst auf, bis die Oberbauchkrämpfe einigermaßen erträglich waren. Heiße Wärmflasche geht auch, aber wie gesagt nur sehr kurzfristig. Nun nehme ich täglich das Medikament Pantozol und seitdem bin ich völlig schmerzfrei. Falls doch eine Magenspiegelung ansteht nur soviel, durch die Betäubung tut es nicht weh und Du kriegst so gut wie gar nichts mit. Eine Vollnarkose ist eigentlich vollkommen unötig und wird auch nicht gegeben, außer es steht generell eine OP an.

Was möchtest Du wissen?