Was tun gegen rote Äderchen im Gesicht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Immer gut eincremen bevor es ins Freie geht und fetthaltige Salben und Cremes verwenden. Feuchtigkeitsremes enthalten Wasser und das schadet nur bei Kälte. Diese Cremes lieber im Sommer verwenden. Eine gewisse Rötung des Gesichts ist allerdings normal, wenn man aus der Kälte ins Warme kommt. Ich hatte früher auch immer schnell rote Wangen und habe mich sehr darüber geärgert, heute freue ich mich wenn sie mal rot sind oder reibe sie extra, denn meist bleibt die Röte im Alter aus oder geht zurück.

Das hilft

Alles meiden, was die Blutgefäße weitet. Dazu gehören vor allem Alkohol und starke Temperaturreize wie Kälte, Sonne und Sauna. Waschen Sie Ihre Haut immer nur mit lauwarmem Wasser, verwenden Sie keine durchblutungsfördernden Produkte. Nur mit Spezialcremes für Couperose oder Rosazea (entzündliche Hautkrankheit) pflegen.

Das Gute: Grüne Abdeckstifte und kompaktes Make-up (Camouflage) kaschieren die kleinen Rötungen perfekt.

http://tinyurl.com/c9yasgn

Das sind die sogenannten Besenreiser. Bevor Du raus in die Kaelte gehst, das Gesicht (Wangen) gut mit einer feffhaltigen Creme oder Salbe eincremen. Ausserdem ist es gut, das Gesicht mit einem Schal zu schuetzen. Wenn Du dann Zuhause bist, mache Dir einen heissen Tee, Kaffee, oder auch Gluehwein oder sonst was heisses zum Trinken. Anschliessend im Bad das Gesicht abwechselnd mit sehr warmen und kalten Wasser behandeln, bzw. abspuelen und mit kalten Wasser beenden. Wenn Du es dann noch moechtest, kannst Du noch Deine Wangen etwas massieren oder reiben.

Keinerlei Peeling benutzen! Dadurch wird die Haut noch dünner und Adern treten noch stärker hervor (also auf die Pflegeprodukte achten!).

Alkohol gilt es, stark zu meiden. Jeder Alkoholkonsum kann etliche Rötungen und Hautadern zum Platzen bringen - insbesondere im Gesicht des Empfindlichen. Man kennt die rote Säufernase oder die geplatzen Äderchen bei Trinkern, die im ganzen Gesicht auftreten können.

Kaffee oder sonstige gefäßerweiterende Substanzen sollte man ebenso meiden. Auf starke Hitze ebenso verzichten. Bei Kälte ausreichend schützen. Fettcreme im Gesicht. Schal und Mütze tief ins Gesicht.

Eine Beratung bei der Kosmetikerin und beim Arzt wäre sinnvoll für weiter Maßnahmen.

Was möchtest Du wissen?