Was tun gegen lichtempfindliche Augen und Konzentrationsstörungen ?

1 Antwort

Eine Lichtscheu oder Photophobie tritt im Allgemeinen bei neurologischen Krankheiten auf. Aber auch andere Erkrankungen, wie die Migräne, die Gehirnhautentzündung (Meningitis) und Augenentzündungen (Bindehautentzündung, Iridozyklitis), können die Ursache für eine Lichtscheu sein.

Weitere mögliche Ursachen können sein: Grauer Star, Entzündung der Sehnerven, Hornhautentzündung, Hornhautnarben nach Hornhautinfektionen, Kratzer im oder am Auge, Verletzungen der Augenoberfläche und trockene Augen.

Wenn das Licht daneben auch zu Schmerzen führt (Lichtschmerz), kann eine Entzündung der Iris (Regenbogenhaut) vorliegen. Hierbei ist schnell eine Konsultation beim Augenarzt von Nöten.

Seltener tritt eine die Lichtscheu bei Kleinkindern und Säuglingen auf, da dies dann im Rahmen eines angeborenes Glaukom vorkommen kann. Ebenso haben die meisten Albinos eine ausgeprägte Lichtscheue.

Eine pauschale Ursache der Lichtempfindlichkeit gibt es nicht. Betrachtet man allerdings die genauen Symptome, kann man daraus Schlüsse ziehen und zumindest einen in Frage kommenden Ursachenkomplex ermitteln. Häufig wird im Zusammenhang mit der Sehkraft von Lichtempfindlichkeit gesprochen.

Gemeint sind damit Beschwerden und Schmerzen durch zu helles Licht oder Kopfschmerzen, die dadurch entstehen. Solche Symptome treten begleitend zu anderen beispielsweise bei der Meningitis auf. In seltenen Fällen können sie auch das Anzeichen eines Gehirntumors sein.

Meist liegt jedoch eine Erkältung zugrunde, die auch die Augen betrifft und sie vor allem gegen künstliches Licht empfindlich macht. Neuronale Störungen, die den Menschen lichtempfindlich machen, können auch die Augen betreffen, äußern sich vor allem aber durch Kopfschmerzen oder epileptische Anfälle durch die Einwirkung von Licht.

Wenn es auf der Haut zu Veränderungen durch Licht kommt, kommen wiederum andere Ursachen in Frage. Johanniskraut-Präparate gegen Depressionen gehören zu den Medikamenten, die bei Sonneneinstrahlung auf der Haut reagieren und zu Beschwerden führen. Möglich sind aber auch tieferliegende Erkrankungen, so etwa die Lupus-Autoimmunerkrankung.

Quelle: http://symptomat.de/Lichtscheu

Kopfschmerzen und schwindelig... was tun??

Hallo. Ich habe seit einiger Zeit ein problem... Ich habe ständig Kopfschmerzen und kann mich nur sehr schwer konzentrieren... Wenn ich versuche, mich besser zu konzentrieren werden die kopfschmerzen noch schlimmer und manchmal wird mir dann schwarz vor Augen... Mir wird auch sonst öfter schwindlig... dann kommt es mir so vor, als würde sich alles drehen und sich verschieben und dann habe ich angst, das ich umkippen könnte... was bisher zum glück noch nicht der fall war. Am trinken kanns nicht liegen, denn ich habe seitdem ständig durst und trinke dadurch genug und auch immer nur Wasser. Ich hab schon alles versucht, um die Kopfschmerzen loszuwerden und der arzt findet irgendwie auch nichts... (zuerst meinte er, es könne ein haltungsproblem sein, aber meine wirbelsäule, die er untersucht hat, ist in ordnung und dann hat er n mrt gemacht und da auch nix gefunden...) Ich weiß einfach nicht mehr, was ich machen soll... Ich hoffe auf eine schnelle und hilfreiche antwort...

...zur Frage

Sehstörungen, Lichtempfindlichkeit

Also meinen Augen gehts seit Jahren immer schlechter. Wenn ich z.B in den Himmel schaue, sehe ich lauter fliegende bunte Funken und allgemein auch ein leichtes flacken (ich weiß nicht, wie ich es besser beschrieben soll). Außerdem fühlen sich meine Augen permanent irgendwie überanstrengt an, jucken oder brennen gelegentlich auch. Licht bereitet mir leichte Kopfschmerzen und ein allgemeines unwohl-Gefühl. Ich war bis jetzt bei 2 Augenärzten, die hielten mich für einen Simulanten, es sei absolut alles in Ordnung. Außer Glaskörpertrübungen (die wohl ganz normal seien) und der starken Reaktion auf Licht haben sie nichts gefunden und mir nur irgendwas zur Befeuchtung gegeben, was nichts bringt. Dann habe ich auch noch eine CT machen lassen, ebenfalls ohne Befund. Ich verbringe viel Zeit vor dem Pc, vielleicht sind meine Augen wirklich überanstrengt. Aber warum legt es sich nie? Außerdem besitze ich Nymphensittiche, vielleicht bin ich allergisch gegen den Vogelstaub oder gegen Hausstaub? Hat jemand eine Idee was ich machen könnte oder was der Grund sein könnte?

...zur Frage

Jeden Tag Kopfschmerzen

Liebe alle

Ich habe seit 2 Monaten starke einseitige Kopfschmerzen (rechts). Schmerzmittel helfen nur bedingt. Die Schmerzen sind auch im Nacken sehr sehr stark (ganz oben, oft auch einseitig).

Die Schmerzen habe ich jeden Tag. Sie befinden sich bei der Stirn, Schläfe und auch bei den Augen. Sie haben ziehenden, stechenden, drückenden und bei Anstrengung/Bewegung pulsierenden Charakter. Übelkeit und Lichtempfindlichkeit habe ich nicht. Mein Arzt verschrieb mir Migränemedikamente (Triptane), mit diesen wurden die Schmerzen aber schlimmer.

Beim CT und der Blutuntersuchung wurde nichts gefunden.

Ich weiss nicht mehr weiter und verzweifle langsam. Ich habe JEDEN Tag diese Schmerzen. Kennt das jemand? Was habt ihr gemacht?

Liebe Grüsse

...zur Frage

Hilft da eine Lesebrille?

Hallo ihr Lieben.

Schon seit längerem ist mir aufgefallen, dass ich vor allem beim Lesen oder in der Schule, wenn ich auf die Tafel oder Tageslichtprojektor schaue, mit der Zeit ziemliche Augen- und Kopfschmerzen bekomme.

Daraufhin war ich bei zwei verschiedenen (seriösen) Optikern, die mir beide zwar eine Lesebrille empfohlen, ich dennoch aber einen Begutachten eines Augenarztes brauche. Selbst bei dem schlappen Wert von +0,25 an beiden Augen.

So habe ich einen Termin bei einem Augenarzt gemacht, der aber meinte, dass ich keinerlei Abweichungen beim Sehen habe. Das ist zwar richtig, allerdings treten innerhalb einer halben Stunde schon beinahe unerträgliche Schmerzen auf und es streng an, sich weiterhin zu konzentrieren oder muss das Lesen dann einfach abbrechen, weil ich nicht mehr kann.

Was soll ich da jetzt machen? Ist hier eine Lesebrille hilfreich? Und wie kann ich mir dann eine anschaffen, wenn die Optiker bei einer Erst-Lesebrille einen Ärztlichen Artest wollen, mir der Arzt aber keine Verschreibt? Oder könnten die Kopfschmerzen an etwas anderem liegen? Mein Dank im Voraus.

...zur Frage

Eisentabletten wirken gegenteilig o.O

Hallo zusammen,

seit ca. 2 Wochen nehme ich nun Eisentabletten, da ich laut meiner FA durch meine starke und häufige Regel unter Anämie leide.

Nun habe ich aber eher das Gefühl das sie gegenteilig wirken. Alle Symtome die ich habe und Google sind auf Eisenmangel zurückzuführen, diese hatte ich aber VORHER komischerweise nicht.

Seit ich die Tabletten nehme habe ich:
- Trockene Augen,
- teils komische rauhe stellen an der Haut, komme Morgens kaum aus dem Bett
- 2 von 3 Weckern höre ich einfach nicht mehr, normalerweise bin ich schon bei dem ersten hellwach)
- in der Firma fallen mir fast die Augen zu.

Auch sind meine Hände irgendwie unkoordiniert und ich erwische beim Tippen immer wieder falsche Buchstaben, das passiert mir sonst extrem selten.

Zudem kann ich mich kaum konzentrieren, ich schätze aufgrund der Müdigkeit, schweifen meine Gedanken immer ab, bzw ich habe das Gefühl das mein Kopf sich komplett ausschaltet. Ich starre dann löcher in die Luft, bis ich plötzlich merke was ich da mache...

Was kann das sein? Nächste Woche gehe ich auf jeden Fall nochmal zur FA, aber hat bis dahin jemand eine Idee?

...zur Frage

Extrem müde, brennende Augen

Hallo liebe Community,

Ich habe seit Jahren das Problem, extrem müde und brennende Augen zu haben. Ich weiß mir auch langsam nicht mehr zu helfen da Augenärzte, Hautärzte den Ball stetig zurückwerfen. Ich hoffe, dass ich hier vielleicht an Tipps komme oder auf jemanden treffe der Erfahrungen damit hat was ich habe. Ich schildere nun einmal kurz meine Symptome.

  • extrem müde, brennende Augen
  • Gefühl, als wären meine Augen ein Fremdkörper
  • Augendruck von hinten
  • hervorstehen der Augen
  • geschwollene Augenlider
  • manchmal entzündete Augen
  • erweiterte Äderchen im Gesicht und Augenlider
  • Knötchenbildung unter der Haut
  • vermehrte Talgdrüsenproduktion
  • Lichtempfindlichkeit

Vielleicht kennt Ihr das auch? Oder was habt Ihr dagegen unternommen?

Ich danke euch schonmal im Voraus ganz herzlich für Eure Hilfe! Viele Grüße Oliver

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?