Was tun gegen latente Blasenentzündung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Ich nehme an, du nimmst die beiden Medikamente gegen erhöhten Blutdruck ein? Also wenn dein Arzt zu dir sagt, man kann nichts machen und schickt dich damit weg, gäbe es die Option, den Arzt zu wechseln, hast du eventuell einen in der Nähe, der auch naturheilkundlich behandelt? Dort könntest du das Problem schildern und dir eine Zweitmeinung einholen oder überhaupt eine Meinung. Oder du gehst zu einem Heilpraktiker und lässt dich dort ganzheitlich behandeln.

Übrigens kannst du es nebenbei mit pflanzlichen Mitteln aus Cranberry oder Bärentraubenblättern probieren, beides hilft bei Blaseninfekten/ Reizungen. Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg!

danke dir !! ja ich bin am überlegen ,ob ich weiterhin zu diesem arzt gehe, er arbeitet auch naturheilkundlich , weiß aber ,dass ich nciht das geld habe mir diese medis privat zu kaufen . aber ich würde zumindest einen hinweis erwarten.

bärentraubenblätter werd ich mal wieder anwenden ,aber die gehen mir mit längere einemahmezeit auf den magen . cranberrys ,habe ich gehört , sind aber doch ganz schön teuer .

1

Ich muß dir recht geben das ist ein Unding den Patienten damit gehen zu lassen. PS: Bärentraubenblttertee hab ich auch genommen und ist prima.. Man darf nur nicht zu viel davon Trinken wegen der Gerbstoffe oder so was .

2
@Annimaus1

habe jetzt vom kompetenter seite gehört, wenn man ascobinsäure( zitroe) zu sich nimmt ,dann säuert man damit auch den urin an und das mögen die bakterien überhaupt nicht undmachen sich vom acker,ich werds ausprobieren .

auch habe ich angefangen täglich aus frisch gepflückten brennesselspitzen einen tee aufzubrühen und zu trinken , das fördert die ausscheidungen .

mein gynekologe meine ,organisch wäre nichts auffälliges zu finden , ich solle mir aber zeit nehmen beim wasser lassen ,also immer noch ne zeitlang abwarten , meist kommen dann noch einige tropfen ,die auch raus müssen und sollten ,damit sich kein restharn bilden kann . ich nehms mir zu herzen :-)

1
@makzesca

Hallo! Ja, damit bist du auf der besten Seite, Brennnesseln sind sehr gut, Vitamin C( Zitrone, aber auch anderes Obst und Gemüse) und auch mit dem anderen kannst du super weitermachen, alles Gute für dich und DANKE für den Stern* !!

1

Sitzbäder mit Eichenrinde oder Teebaumöl können hifreich sein. Den Unterleib, auch die Nierengegend immer schön warm halten und viel trinken. Kannst auch mal versuchen eine Infrarotlichtlampe täglich 10 Minuten auf den Unterleib zu richten, sowohl von vorn als auch von hinten. Öfter mal ein warmes Körnerkissen oder eine Wärmflasche auflegen.

ich bin einen körnersack und wärmflaschenfan :-)) sitze jeden abend mit beidem im sessel und genieße diese wärme .infrarot wäre noch einen möglichkeit. trinken hab ich mir angewöhnen müssen ,klappt aber schon länger sehr gut -komme auf gute 2 liter . ach manno -- ich bin ein wenig verzweifelt !

1

Hallo markzesca Bist du Diabetiker ?? Was sagt dein HbAc1 Wert ? Du solltest bei 5-6 liegen wenn du Gesund bist. DWenn du zu hoch liegst dann mußt du deinen Zuckerspiegel den Langzeitwert ( HbA1c ) in den Griff bekommen. Die Nierenschwelle liegt bei 180 mg/dl wenn dein Zuckerspiegel höher ist dann geht das auf die Nieren und es kommt zu vermehrten Eiweisausscheid das wiederum belastet die Blase. Infekt vorprogramiert. LG Anni

habe schon seid jahren einen wert unter 6 immer so 5.5-5,8--ohne medikamente!!

danke für deinen hinweis ! was könnt icg denn trotzdem dagegen tun? immunsysthem stärken ? aber wie ?

0
@makzesca

Nein das würde ich nicht tun.. Versuch es mit Natur .. erstmal...! Berentraubenblätter Tee in der Apo holen . Keine Beutel ! Zum selbst aufgießen. ACHTUNG ! Etwas ekligeres hast du nicht getrunken in deinen Leben. Galle Bitter ... Hilft aber sehr gut ! Nur nicht zu viel am Tag trinken. Wird übringens Kalt aufgesetzt und nach einigen Stunden abseien und über den Tag verteilt zwei Tassen trinken. Brrrrrr... LG Anni

1

Wann spricht man von einem chronischem Nierenversagen?

Hallo,

nun ist es bald ein Jahr her, das meine Mutter ihren Frieden gefunden hat.....

Natürlich denkt man an die letzten 6 Wochen ihres Lebens, die sie im KH verbringen musste. Die ersten 3 Wochen ging es bergauf, dann am Muttertag steil bergab mit Sepsis, Intensivstation und akutem Nierenversagen. Eine einzige Dialyse hat sie erhalten, dann sich dagegen entschieden, sie wollte sterben. Am Ende wird alles gut....

Nun meine Frage, wann wird aus einem akuten Nierenversagen ein chronisches Stadium? (Blutwerte?)

Wie lange kann ein akutes Stadium dauern? Vor allem auf letztere Frage konnte mir der Arzt auf Intensiv keine konkrete Antwort geben.....aber vielleicht hat einer von euch diese.

Wie lange kann man mit Hilfe der Dialyse (über)leben ohne einer Nierenspende?

Danke und LG

...zur Frage

Ständiger drang auf Toilette zu müssen ohne Blasenentzündung?

Hallo. Ich weiß nicht nicht weiter... Vor ca 3 Jahren hatte ich meistens bevor ich meine tage bekam Tage da musste ich alle 10 min auf Toilette.
Seid letztes Jahr im Juni ging es dann mit einer Blasenentzündung weiter, Die Hausärztin verschrieb Antibiotika ich bin dann 1 Woche zu meiner Familie gefahren und dort wieder zum Arzt, der verschrieb mir anderes Antibiotika.
Nach der Einnahme ging es dann bis es nach ca 5 Monaten wieder los ging, Wieder zum Arzt und Antibiotika bekommen , eine Woche später wieder zum Hausarzt neue Antibiotika bekommen Urin wurde eingeschickt, eine Woche später noch mal zum Arzt um die Werte nachzufragen da hieß es, es sieht nicht gut aus, und wieder Antibiotika. Dann war es für 3-4 Wochen weg und kam dann wieder. Also zum Arzt wieder Urin eingeschickt und Antibiotika bekommen. Am nächsten Tag rief ich an um das Ergebnis zu erfahren da war alles in Ordnung nur wie immer Blut. Als die Antibiotika auf waren ging es erst wieder eine Zeit gut, doch dann als es wieder los ging hab ich mir einen anderen Arzt gesucht der mich gleich zum Urologen schickte. Doch da wurde bei der Blasenspiegelung eine kleine Entzündung gefunden. Beim Ultraschall ein kleiner Nierenstein. Wieder Antibiotika. Nun bin ich dabei mich impfen zu lassen hab die zweite gedtern bekommen von 3 Spritzen und muss seid 3 Tagen ständig zur Toilette. Hab gestern mein Urin testen lassen, es ist in Ordnung.

Kaum knöpfe ich mir die Hose zu, merke ich jetzt ist wieder was in der Blase. Ich geh aber nicht wieder auf Toilette ich warte jetzt nur noch bis ich schon richtig schmerzen habe. Aber trotzdem kommt mal mehr mal weniger und trotzdem ist immer diese volle Blase. Seid dem es letztes Jahr war kenne ich eh nur noch alle 1 bis 2 stunden Toiletten gänge aber das jetzt wieder ist eher nur noch ätzend.

Hat jemand damit erfahrungen gemacht?

Ich bin am Ende und nur am verzweifeln.

...zur Frage

Blase

Guten Tag,

ich habe das 4. Mal während meiner Periode Probleme mit meiner Blase. Ich habe Schmerzen nach dem Wasserlassen - währenddessen ist es ok - und das ständige Gefühl auf die Toilette zu müssen. Antibiotika schlägt nicht an, im Urin sind auch wenige bis keine Leuko`s zu finden. Hausarzt hat eine Kultur angelegt, welche ohne Befund ausgefallen ist. Frauenarzt meint es währe keine Blasenentzündung sondern Gries in der Blase? Sobald meine Periode vorüber ist sind alle Symptome auch verschwunden. Was könnt dies Ihrer Meinung nach sein?

...zur Frage

Blasenentzündung mit ablagerungen in der Blase

Habe eine immer wiederkehrente Blasenentzündung, vor etwa 3Jahren wurde bei einer Spiegelung Ablagerungen festgestellt. Letztes Jahr hatte ich 5 Entzündungen , die letzte ende November. Jetzt sollte eine Blasenspiegelung erfolgen, aber ich hatte wieder eine Blasenentzündung. Meine Frage kann es mit diesen Ablagerungen liegen oder kann mann irgendwie diese Ablagerrungen untersuchen? Wäre Dankbar weil ic nicht immer Antibiotika schlucken will. Ich muss aber auch sagen das ich eine Dranginkontinenz habe.

...zur Frage

Schmerzen beim Wasserlassen, aber keine Blasenentzündung?

Hallo,

Ich habe seit einigen Tagen die Symptome einer Blasenentzündung, allerdings hat mein Arzt heute in meinem Urin nur Eiweiß aber keine Erreger gefunden.

Für morgen ist nun ein Ultraschall der Blase und eine Blut Abnahme angesetzt.

Da mein Arzt jedoch keine Ahnung hat was ich haben könnte Frage ich mal hier. Ich habe die gleichen Symptome wie bei einer Blasenentzündung, nur das nicht meine Blase, sondern mein Harnleiter schmerzt.

Ich hoffe mir kann jemand helfen. LG.

...zur Frage

Kann man was gegen Chronische Steißbein Schmerzen?

Mir wurde letztes Jahr im Oktober der Stuhl in der Schule weggezogen. Seit dem tut mir mein Steißbein weh, ich habe bald ein MRT. Es werden Chronische Steißbein Schmerzen vermutet, wenn das der Fall wäre kann man was dagegen machen?

Und Ich nehme seit 4 Tagen Ibrobrofen, der Arzt hat es mir empfehlen, es hilft allerdings nicht es tut immer noch weh, sollte ich es weiter nehmen, absetzen oder wieder zum Arzt oder zur Apotheke?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?