Was tun gegen Kopfschmerzen nach Schleudertrauma?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Leider geht es vielen Schleudertrauma-Betroffenen ähnlich. Man denkt immer - und bekommt auch immer von den Ärzten gesagt - dass Schleudertraumabeschwerden innerhalb weniger Tage bis maximal 2 Wochen weg sein müssen. Aber öfter als man denkt, haben Betroffene auch noch länger Beschwerden. Bis hin zu chronischen Beschwerdebildern.
Vielleicht kann dir ein Osteopath oder Manualtherapeut helfen. Oft ist es so, dass nahc einem Schleudertrauma z.B. die obersten wirbel etwas verschoben sind/blockiert sind. Schon dadurch können heftigste Schmerzen hervorgerufen werden. Ggf. auch starker Schwindel.
Röntgen bringt leider nicht wirklich viel, da man auf einem Röntgenbild nur Brüche oder grobe Fehlstellungen erkennen könnte. Besser wäre dann noch ein MRT (Kernspin), um auf diesem Wege Bandscheibenschäden oder auch Bänderverletzungen im Kopfgelenksbereich finden oder ausschließen zu können.
Ich habe selber die Erfahrung gemacht, dass ich nach meinem Unfall über 3 Jahre von Arzt zu Arzt durch halb Deutschland gefahren bin, aber keiner konnte oder wollte was gegen meine ständigen Schmerzen und die weiteren Beschwerden (Schwindel, Übelkeit etc.) tun. Alle sagten, das könnten keine Schleudertraumafolgen mehr sein, diese müssten längst weg sein. Selbst ein Gutachter hat geschrieben, mit Ablauf eines Jahres müssten alle Beschwerden, die durch ein Schleudertrauma ausgelöst worden sind, weg sein.
Ich habe mich dann über Literatur und Internet selber informiert und mir passende Ärzte gesucht, bis ich dann nach 3 Jahren und 3 Monaten endlich eine Diagnose bekommen hatte (bei mir besteht ein Bänderriss und Gelenkkapselverletzung in den Kopfgelenken).
Also ich kann dir nur den Tipp geben: bleib am Ball! Informiere dich (z.B. www.kopfgelenke.de oder unfallopfer. de oder das Buch "Schleudertrauma neuester Stand"), suche dir einen guten Osteopathen oder Manualtherapeuten und versuch vielleicht ein MRT zu bekommen. Ansonsten suche einen Neurochirurgen auf, denn NCH haben viel mehr Ahnung von der Wirbelsäule (insbesondere HWS) als Orthopäden!
Ach ja und noch was: sammle alle Befunde und Arztberichte. Auch von Röntgenbildern oder CT-/MRT-Aufnahmen solltest du dir Kopien anfertigen lassen. Denn wenn du hinterher etwas bei einer Versicherung geltend machen willst, dann brauchst du alles an Material, was du bekommen kannst. Das wird dann sowieso schwer genug werden, wenn du es versuchen willst. Ich bin seit 6,5 Jahren vor Gericht und immer noch in der 1. Instanz.
Ich wünsche dir alles Gute.

Vielen Dank!

0

Nackenschmerzen und Kopfschmerzen nach Sturz mit Mountainbike,?

Hallo, gestern Nachmittag bin ich beim MTB fahren zügig bergabgefahren und habe die Kontrolle übers Bike verloren. So bin ich vom Weg abgekommen und einen kleines Stück abhang runtergerutsch (1-2sekunden) . Dann blieb das Fahrrad vmtl. hängen (Baumstamm/Ast o.Ä.) und ich wurde nach vorne Weg aus dem Sattel geschleudert Ich bin flach mit dem Gesicht nach unten auf dem Boden aufgekommen. Das Fahrrad landete aufm meinem Rücken. Dank des relativ großen Rucksack merkte ich nicht viel davon. Abgesehen von einigen Schürfwunden und nem blauen Fleck bin ich gut davongekommen. Seit heute allerdings habe ich einen sehr steifen Nacken und Kopfschmerzen und frage mich, ob dies was mit dem Sturz zu tun haben könnte. Vllt. ein leichtes Schleudertrauma? Andererseits kann ein versteifter Nacken/Kopfschmerzen ja auch im "normalen Alltag" auftreten......Habt Ihr vielleicht Erfahrungen/Tipps diesbezüglich?

Danke!

...zur Frage

Was kann ich machen? Heftige Kopfschmerzen, die mit Aspirin nicht weg gehen…

Ich habe seit gestern Abend starke Kopfschmerzen. Nur liegen und nichts tun verschafft ein bisschen Linderung. Was kann ich noch machen? Eigentlich bekomme ich Kopfschmerzen immer mit einer Tablette gut in den Griff, das ist aber dieses Mal nicht der Fall. Was hilft jetzt noch?

...zur Frage

Was tun, wenn Aspirin nicht hilft?

Seit zwei Tagen habe ich schon Kopfschmerzen. Gestern und heute habe ich jeweils zwei Aspirinbrausetabletten eingenommen. Die haben aber nur ganz wenig geholfen. Soll ich jetzt noch eine andere Kopfschmerztablette einnehmen? Ich habe noch Paracetamol zuhause.

...zur Frage

Ist es schädlich öfters mal Schmerzmittel bei Kopfschmerzen zu nehmen?

Ich habe ca. 1mal die Woche heftige Kopfschmerzen (Ursache unbekannt). Ich nehme dann 1 Tablette Benuron und es ist dann nach ca 1/2 komplett weg! Ist einmal die Woche Schmerzmittel schon zu oft? Ist ja kein besonders starkes aber es belastet doch die Leber (u.a. ?)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?