Was tun gegen gynäkomastie?

2 Antworten

In der Pubertät haben männliche Jugendliche bis zu 50 % eine Gynäkomastie, bei Übergewicht sogar mehr.

In den meisten Fällen bildet sich dies spontan zurück.

Mein Rat : Versuche erst einmal durch Ernährungs-Umstellung und sportliche Betätigung Normalgewicht zu erreichen.

Bildet sie sich dann immer noch nicht zurück, kannst Du ärztliche Abklärung anstreben.

Eine Operation bezahlt die Krankenkasse nur bei ärztlicher Empfehlung. Die Hürden dafür liegen sehr hoch.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
2

Vielen dank, seit einem Monat treibe ich nun schon Sport zum abnehmen und versuche mich gesünder zu ernähren. Fortschritte sehe ich schon mal schauen wie es in 3-5 Monaten aussehen wird

0
34
@tyler12345

Genau das ist es, was ich mit meiner Antwort meinte.

Weiter so, ich drücke Dir die Daumen.

1

Gynäkomastie ist ja im Prinzip vergrößerte Brustdrüsenbildung. Wenn du in deiner Brust, etwas kugelartiges fühlst, dann ist das eher der Fall. Allerdings rate ich dir aufgrund deines alters, dann lieber einpaar jahre abzuwarten, weil eventuell die Wahrscheinlichkeit besteht, dass es sich zurückbildet. Wenn du aber Ausgewachsen bist und die Gynäkomastie noch vorhanden ist, kannst du dann über eine OP nachdenken. Je nach Krankenkasse, ist das laut meinen wissen Glückssache. Du musst die Krankenkasse davon überzeugen, dass die OP ein eher gesundheitlichen Grund hat statt ästhetisch dabei kann dir ein Arzt, mit einem ärztlichen Empfehlungsschreiben helfen. Wenn du aber nichts besonderes spürst, dann ist es einfach nur Fett. Fleißig weiter trainieren dann wird das schon :)

Falls du dir dennoch unsicher bist, kann dir sicher ein Arzt gewissheit geben.

Lg

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
2

Fühlt sich eher weich an also wohl eher Fett, beim doller draufdrücken aber fühlt es sich hart an, sind wohl Knochen denke ich

0

Was möchtest Du wissen?