Was tun bei Übelkeit, Magenschmerzen und Verdauungsproblemen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kann durchaus im Zusammenhang stehen. Im Darm und im Magen befinden sich auch Nerven, wie man herausgefunden hat. Die reagieren leicht auf schlechte Stimmung oder Sorgen. Darum bekommt man auch manchmal Magenschmerzen, wenn nervös ist und zum Beispiel Prüfungsangst hat.

Du solltest zunächst deinem Hausarzt die Beschwerden schildern, auch deine psychische Verfassung solltest du ihm nennen. Er kann dich evtl. an die entsprechenden Fachärzte weiter leiten. Mach dir ersteinmal nicht zu große Sorgen, der Arzt kann dir mit Sicherheit weiter helfen.

Was du schilderst klingt ein bisschen nach Sodbrennen (das kenne ich aus der Schwangerschaft...). Versuche viele kleine Mahlzeiten am Tag zu dir zu nehmen, das ist besser verträglich und deine Magen braucht nicht überreagieren. Zu viel Magensäure kann auch ein Problem sein, dagegen kann dir dein Hausarzt auch etwas verschreiben. Aber zunächst sollte dein Gang zum Hausarzt führen. Bitte fang nicht damit an, an dir selbst herumzudoktorn. Das bringt nichts, vor allem nicht, wenn man so ein diffuses Beschwerdebild hat, wie du. Ich wünsche dir alles Gute und eine schöne Advents- und Weihnachtszeit!

Hallo guckguck, warst du noch nicht bei deinem Hausarzt? Dann geh auf jeden Fall morgen hin. Soviele Beschwerden sollten auf jeden Fall vom Arzt abgeklärt werden. Alles Gute

Was möchtest Du wissen?