Was tun bei "schwabbeliger" Hüfte?

5 Antworten

Hallo... ;)

Ich mache selbst viel Sport und Joggen hilft beim Abnehmen oder Muskelaufbau (meines wissens) nur gering. Es ist hauptsächlich praktsich um die Kondition zu trainieren... du verbrennst mehr Kalorien, wenn du die Muskeln kurzeitig intensiv belastest... wie bei sprints, oder Krafttraining. Hast du es schonmal mit Unterarmliegestützen versucht, oder einfachen Liegestützen... dabei werden auch die Oberschenkel belastet.. oder die guten alten Kniebeugen. Am besten sind wohl Kraftübungen. Googel einfach mal nach welchen, die speziell für die Oberschenkel gedacht sind ;)

Hoffe ich konnte dir helfen.. lg Peache

Du musst die Gesäßmuskeln trainieren und am besten geht das im Fitnessstudio. Sag da mal einen Trainer was du erreichen möchtest, dann findet er schon die richtigen Übungen für dich.

Wenn das, was in jungen Jahren straff und knackig war, allmählich eine Etage tiefer zu hängen kommt, dann fehlt dem Bindegewebe die Spannkraft. Massage hilft da nicht, denn dabei werden Massen nur hin und her geknetet. Weniger zu Essen löst das Problem auch nicht, denn es sind ja keine Fetteinlagerungen hinzu gekommen. Die Muskeln aufzubauen ist nie verkehrt, aber die liegen ja unter dem, was da schwabbelt. Mein Tipp dazu:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/orangenhaut---cellulite---kalium---kochsalz---kollagen---vitamin-c

Verletzung Hüfte / Oberschenkel ???

Hallo zusammen,

Ich habe mir vor 3-4 Monaten eine Verletzung an der Hüfte / Oberschenkel zugezogen. Nachdem ich einen langen Ball beim Fussball geschlagen habe, hat es an der Stelle "geknallt". 1 Tag später bin ich direkt zum Arzt gegangen, der zu mir meinte, dass das nur eine Oberschenkelzerrung sei. Da ich sowas noch nie hatte, musste ich den Arzt natürlich vertrauen und habe 2-3 Wochen pausiert. Nach den 2 Wochen, bin ich locker laufen gegangen. Zum Glück kam mir noch entgegen, dass die Saison so gut wie vorbei war, sodass ich mich noch in der Sommerpause schonen konnte. Vor 3 Wochen beim ersten Vorbereitungstraining habe ich eine falsche Bewegung gemacht und hatte wieder ein starkes Ziehen an der Stelle. Am nächsten Tag bin ich sofort zum Arzt gegangen, der mir pro Woche eine Spritze an der Schmerzstelle gegeben hat. Hat alles nichts genützt,sodass ich eine Überweisung zum MRT bekam. Nun habe ich die Ergebnisse vor Augen und verstehe leider kein Wort. Ich hoffe , ihr könnt mir hier helfen und sagen was die Diagnose ist und was man am besten tun kann :

Befund: "Nahe dem Urpsrung am linken Acetabulum findet sich eine sehr kurzstreckige , partielle Ruptur der Sehene des Caput reflexum des Musculus rectus femoris linksseitig im ventralen Abschnitt bei intakten dorsalen Sehenanteilen. Geringe Telruptur des rusprungsnahen Abschnittes des Caput rectum des Musculus rectus femoris linksseitig nahe der Spina iliaca anterior inferior, jeweils mit peritendinösen ödematösen Veränderungen" . Nach i.v. Kontrasmittelgabe zeigt sich im Bereich der peritendinösen Ödemzonen ein signifikanten Enhancement im Sinne von fibrovaskulärem Gebwebe.....kein Nachweis einer Muskelzerrung oder eines Muskelfasserisses.

Beurteilung:**

Ursprungsnahe partielle Sehnenrupturen des Caput reflexum und des Caput rectum des Musculus rectus femoris linksseitig.

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?