Was tun bei Milchstau/Milchfieber?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einem Milchstau muss Du sofort den Arzt oder Deine Hebamme zu Rate ziehen. Ein Milchstau ist sehr ernst zu nehmen und Bedarf unbedingt der fachgerechten Behandlung sonst kann es zu schwerwiegenden Folgen kommen. Hier findest Du nähere Informationen: www.babycenter.de/baby/stillen/milchstau/. Alles Gute!

Stilltee für alle Frauen geeignet und gut?

Ich möchte meine Freundin und ihr ein paar Tage altes Baby nächste Woche besuchen und ihr einen Stilltee mitbringen. Ist dieser Tee für alle Frauen förderlich und sinnvoll oder sollte es vorher mit der Hebamme abgeklärt werden, ob sie den Tee überhaupt benötigt bzw. verträgt?

...zur Frage

Sind Stillhütchen wirklich so schlecht, denn es geht einfach nicht ohne!?

Hallo meine kleine ist als Frühchen auf die Welt gekommen und ihr fehlte zu Beginn die Kraft an der Brust zu trinken. Also habe ich Milch abgepumpt und sie bekam sie mit der Flasche. Das klappt auch alles prima. Nun soll ich aber lt. Meiner Hebamme die Flasche ganz weg lassen, was wir seit Donnerstag auch tun. Die kleine trinkt aber nur mit Stillhütchen. Ich habe eine recht Große Brust und dazu noch Hohlwarzen die sie nicht zu fassen bekommt. Stimmt es denn wirklich das Babys durch die Hütchen zu wenig zunehmen und sich die Milchmenge verringert? Das wäre echt furchtbar denn ohne Hütchen geht sie nicht an die Brust. Ach ja, morgen ist die Maus 3 Wochen.

Danke schon mal!

...zur Frage

Brustkorbschmerzen,Gliederschmerzen etc. Was könnte es sein?

Hallo,

ich verschleppe seit mittlerweile 1 Monat eine Erkältung, da ich nie zeit hatte diese mal richtig auszukurieren. Seit einer Woche kamen über mich dann starke Symptome wie Schnupfen,Gliederschmerzen,furchtbare brustkorbschmerzen, die sich auch im Rücken bemerkbar machen, starken husten (Anfangs mit Schleim,dann fester Schleim und jetzt total trocken und schmerzhaft),Fieber habe ich zum Glück nicht aber ich weiß einfach nicht was ich noch tun soll, Trinke täglich heiße Milch mit viel Honig, nehme Spitzwegerich-Hustensaft zu mir, trinke viel heißen tee, habe mir selber aus Zwiebeln und Zucker einen hustensaft gemacht und liege jeden Abend mit Wärmflasche im Bett und vapurup (Menthol/eukalyptussalbe) auf Brust und Rücken.

Hättet ihr noch weitere Tipps für mich oder gar eine Mögliche Diagnose, was das sein könnte? Problem ist zusätzlich, dass ich gerade mein Abitur mache und mir Fehltage in der Schule so gut wie garnicht leisten kann.

Danke für jede Hilfreiche Antwort

Gruß CreatiVe12

...zur Frage

Mückenstich oder Bremsenstich, ist das normal?

Hallo ihr lieben, ich hab mir vor zwei Wochen im Heidepark einen Stich von einen Insekt zu gezogen... Erst verlief es ganz normal, war nur dick, gerötet juckte und tat etwas weh. Doch dann riss die Einstich stelle auf und ein immer größer werdendes Loch ist entstanden. Die erste Zeit tat die Stelle höllisch weh! Jetzt geht es jedoch wenn ich die Stelle zusammen drück kommt eine Dickflüssige Masse an den Seiten raus... Ebenso habe ich jetzt am Wochenende gecampt und zwei neue Stiche bekommen die jetzt auch so anfangen!

Das Loch wächst und wächst und es heilt einfach nicht ab! Die Stelle ist aber nicht heiß und schmerzt jetzt nur noch minimal.

...zur Frage

Sturz auf Rücken

Hallo, ich bin vor ner guten Stunde die letzten paar Stufen meiner Treppe hinunter gefallen/gerutscht und auf dem Rücken aufgekommen. Es tat 2-3 min höllisch weh aber ging dann wieder. Jetzt tut es beim berühren meines Rückens total weh und er ist heiß... geht das schnell wieder vorbei ?

...zur Frage

Milchstau- was tun

Meine Cousine hat vor acht Wochen ein Baby bekommen, sie stillt es voll. Seit gestern merkt sie aber, dass ihre linke Brust immer härter wird, weh tut, und das Kind auch nicht mehr trinken mag. Soll sie jetzt aufhören ihr Kind zu stillen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?