Was tun bei Lungenentzündung? Und ab wann wird es gefährlich?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich gehe ja mal davon aus, dass Dein Bruder antibiotisch behandelt wird. Gegen das hohe Fieber kannst Du kalte Wadenwickeln machen. Die Halluziantionen kommen vom Fieber. Sollte das Fieber über 40 Grad steigen und nicht mehr runtergehen, solltest Du den Arzt rufen. Notfalls muss Dein Bruder ins Krankenhaus. Dein Bruder muss bei solch hohem Fieber unbedingt genug trinken. Und es muss unbedingt bei ein bißchen Blutspucken bleiben - sollte es schlimmer werden - sofort ins Krankenhaus. Gegen den Husten solltest Du ihm Hustensaft geben. Husten bei einer Lungenentzündung ist für den Patienten sehr schmerzhaft. Immer in ein Kissen husten!!! Alles Gute Gerda

Oh, hallo und vielen Dank für die Antworten :3

Du schreibst von kalten Wadenwickeln, stimmt das, denn mir wurde gesagt immer schön lauwarme machen. Jetzt bin ich ein wenig verunsichert.

Trinken tut er ganz fleißig, darauf achte ich ja auch, aber ich denke er wird nicht auf mich hören, wenn ich sage: "Du musst jetzt ins Krankenhaus." - Das letzte Mal ist er auf Eigenverantwortung gegangen. Viel Blut ist das nicht, ein paar Tröpfchen, ansonsten nichts. Ist das tragbar?

Vielen lieben Dank :)

0

Dein Bruder muss dringend zum Arzt, wenn er schon Blut spuckt gehört er meines Erachtens auch schon ins Krankenhaus, denn eine Lungenentzündung ist immer gefährlich.

Ich hatte vor 7 Jahren eine Lungenentzündung, die nicht richtig behandelt wurde, es ist zwar als sie geheilt war, nichts an der Lunge nach geblieben, aber vermutlich ist die Entzündung weitergegangen und hat meine Herzklappe kaputt gemacht.

Also solltesr du dafür sorgen das dein Bruder schnell in Behandlung kommt.

Oh je, du Armer D: Das mit deiner Herzklappe tut mir aber leid :'(

Naja, in Behandlung ist er ja, er nimmt Antibiotika, Hustensaft und Ibutropfen ein, der Arzt meinte, solange es nicht viel Blut ist und es bei den von mir oben beschriebenen paar Tröpfchen bleibt, dann könnte er daheim bleiben.

Ich weiß es nicht... was tun, wenn sie uns beim Krankenhaus wieder heim schicken, und dann steh ich da?

0

2 Wochen Fieber, Starker Husten und kein Arzt weiß was los ist...

Hallo erst mal an alle,

ich schreibe hier mal rein weil ich ein paar Meinungen hören wollte nachdem mir die Ärzte bei denen ich war nicht wirklich Antworten geben können.

Erst mal sei erwähnt dass es nicht um mich sondern um meine 22 jahre alte Freundin geht.

Sie hat nun seit ca. 2,5 Wochen erhöhte Temperatur/ Fieber.

Vorangegangen war eine Lungenentzündung von mir, die stationär behandel wurde und an der sich meine Mutter angesteckt hatte. Meine Symptome waren u.a. Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, 39,5° Fieber und schmerzenden Husten im Bronchien-/ Lungenbereich. Ich bekam Unacid 375mg 2-0-2 und Klacid 500mg 1-0-1 über sieben Tage verschrieben. Meine Mutter bekam die gleiche Medikamention wie ich und wir beide heilten recht schnell wieder aus.

ca. eine Woche nachdem ich aus dem Krankenhaus war klagte meine Freundin mit der ich zusammen lebe über ähnliche Symtome wie ich, Kopfschmerzen, Husten, abgeschlagenheit, Schwindel und schmerzen im Brustbereich. Wir sind natürlich sofort zum Arzt gegangen der allerdings nicht wirklich viele Untersuchungen anstellte (Abhören und Lymphknoten abtasten) und dann die gleiche Medikamention wie bei mir und meiner Mutter verschrieb. Er meinte er höre zwar nichts, da das bei mir aber bis zum Schluss der Behandlung ebenfalls so war wollte er eine Lungenentzündung nicht ausschließen.

Während dr Medikamention ging es ihr zwar besser aber nciht wirklich gut. Die Temeratur schwankt immer zwischen Morgens 37,7- 38,0° und Abend 38,3- 38,8°

Nach der Antibiose schloss der Arzt auf einen grippalen Infekt und konnte mittels Blutbild Bakterien ausschließen, sowie erhöhte Entzündungswerte feststellen.

Eine Endokarditis wurde vom Kardiologen ausgeschlossen. Übers Blut wurde ebenfalls Keuchhusten ausgegrenzt.

Jetzt hab ich das Gefühl der Arzt weiß nicht mehr weiter. Behandelt wird momentan gar nicht. Der Husten wird schlimmer und ist zeitweise so stark dass sie davon erbrechen muss.

Hat jemand von euch eine Idee was ihr fehlen könnte? ich wäre über jeden Tipp dankbar.

Dominik

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?