Was tun bei lila Händen?

2 Antworten

bei wikipedia unter Raynaud Syndrom - Zyanose und auch Eisenmangel schaun, also sich selbst informieren und dann 10 Ärtzte besuchen in der Hoffnung dass einer dir wirklich helfen möchte... Die meissten haben keine Lust oder keine Ahnung, oder diagnostizieren eine Hokuspokuskrankheit die übersetzt Schnupfen heisst, MfG & Viel Glück!

Da kann ich nur zustimmen. Du solltest auf jeden Fall mal zum Arzt gehen, um ein Raynaud-Syndrom abklären zu lassen. Denn wenn ein solches vorliegt, könnte dir auch die Einnahme von Medikamenten helfen.

Erste Hilfe ohne Handschuhe

Beim Einkaufen fiel plötzlich ein Mann neben mir um und hatte einen epileptischen Anfall. Am Kopf hatte er eine große Wunde, die sehr stark blutete. Ich hab ihm sofort Taschentücher auf die Wunde gedrückt, und dabei lief Blut über meine Finger. Ich hatte KEINE Handschuhe an!!! Zwar hab ich mir die Hände gleich gründlich gewaschen und desinfiziert, und hab auch keine Verletzung an der Hand. Aber die Angst bleibt trotzdem, sich mit Krankheiten anzustecken. Ich kenne weder seinen Namen noch sonst irgendwas. Heute bin ich in das Krankenhaus gefahren wo er eingeliefert wurde. Ich habe den Vorfall geschildert,und bekomme absolut keine Auskunft, wer er ist, oder über Krankheiten usw. Ich höre nur, Hätten Sie halt Handschuhe angezogen! Habe ich gar keine Chance, irgendwo Infos über diese Person zu erfahren? Ich arbeite als Pflegerin, vielleicht kriegt unser Betriebsarzt Auskunft? Bitte keine Antworten wie: Hättest halt Handschuhe angezogen... Das bringt mich jetzt auch nicht weiter. Danke

...zur Frage

Dicke Hände?

Hallo, ich habe ein Problem. Meine Hände werden gefühlt von Tag zu Tag dicker, es fühlt sich so an als wäre Wasser in meinen Händen. Ich war schon bei dem einem oder anderem Arzt, konnten aber nie was feststellen bis jetzt. Ich habe früher immer jeden Tag sehr oft meine Gelenke (geknackt). Ich bin gerade mal 19 jahre alt, und wirklich ratlos. Es beeinträchtigt mich sehr im Alltag, habe sehr damit zu kämpfen da ich auch schon öfter drauf angesprochen wurde. Vielleicht kann

n

mir ja jemand ein hilfreichen Tipp geben, wäre sehr dankbar.

...zur Frage

Warum greift Gartenerde die Hände so an?

Meine Hände reagieren recht empfindlich auf das Arbeiten im Garten. Handschuhe kann ich nicht tragen, das ist mir zuwider. Meine Hände, speziell die Finger und Fingerkuppen werden rissig und total trocken, wenn ich auch nur eine Stunde in der Erde "wühle". Selbst wenn ich die Hände anschließend eincreme dauert es mehrere Tage bis es wieder gut ist. Woran liegt es, dass Gartenerde auf meine Haut so aggresiv wirkt?

...zur Frage

Was hilft bei sehr trockenen Händen?

Hallo, seit meinem Alkoholentzug habe ich sehr trockene Hände, die fühlen sich wie Schmiergelpapier an. Was kann ich gegen trockene Hände machen? Habt ihr nen guten Tipp für die Pflege meiner Hände???? Vielleicht könnt ihr mir auch gute Salben nennen?????

...zur Frage

Ekzeme, Hausstaubmilbenallergie und es wird immer Schlimmer

Hallo zusammen, und zwar habe ich seit ca 1,5 Jahren das Problem, dass bei mir anfangs zwischen und/oder auf einen einzelnen Finger/n juckende/nässende Ekzeme entstanden sind, die ca. 1 Jahr keine größeren Probleme bereitet haben. Seit Oktober wurde das Schlimmer und es breitete sich auf den Gesamten Körper, bis auf Zehen und Gesicht aus. Aber an meinen Händen ist es für mich schon sehr schlimm im moment. Im November wurde mir dann eine Hausstaubmilbenallergie diagostiziert, und mache seit 4 Wochen auch die Hyposensibilisierung. Kortisonsalbe helfen bei mir an den Händen kaum noch, an anderen Stellen helfen diese Mittelgut. Ich schlafe mittlerweile Nachts sehr schlecht, da der Juckreiz einen immer aufwachen lässt. Cetirizin hilft mir auch dabei nicht, also habe ich für mich die Methode entwickelt, Handschuhe über Nacht anzuziehen die Ich aber meistens 20-22 Stunden am Tag trage, und darunter natürliche auch schwitze. Auf die Haut kommt dann abwechselnd Kortisonsalbe, Balea Urea 5% und noch was gegen Rissige Hände.... Aber ich habe im moment das Gefühl das es mir mehr schadet als hilft. Wie man auf den Bildern erkennen kann, bilden sich z.T. kleine Wasserbläschen und die Haut wird so weich das beim kleinsten Kratzen die Haut abreißt. Jetzt gerade habe ich mir sie mal gewaschen und es geht eigentlich, aber wenn ich Nachts ohne Handschuhe im Bett bzw. Couch schlafe fängt der Juckreiz wieder an, mit Handschuhe weniger als ohne. Was wäre euer Rat für den Tag+Nacht für die Hände.

P.S.: Also mein Hautarzt meint das es wahrscheinlich nur an der Allergie liegt mit dem Ekzemen, aber Ich persönlich kann das kaum glauben, und mein Hautarzt meint das auch eher Atemwege betroffen wären, wie z.B. Schnupfen und der gleichen, was Ich nicht habe.

Vielen Dank für Euern Rat

Gruß Dennis

...zur Frage

Schneller Rheuma durch Kälte?

Sagt mal, ist da etwas dran an der Aussage, dass man durch Kälte schneller an Rheuma erkrankt. Fragen tue ich, weil ich nun jogge bei der Kälte und dabei keine Handschuhe trage und meine Shirtärmel hochkrempel, da es mir ansonsten zu warm ist. Schaffe ich mir damit ein höheres Risiko für Rheuma in den Finger- und Handgelenken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?