Was tun bei Knick-Senk Fuß, wenn Einlagen nicht helfen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wurden diese Einlagen in den 4 Jahren regelmäßig halbjährlich erneuert? Wurde dazu jedesmal ein neuer Abdruck gemacht, - um Deinem Wachstum Rechnung zu tragen?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich an einem Deiner Füße das Beschwerdebild gebessert hat. Denn jede Fehlstellung der Knochen eines Fußes hat die Ursache in der Schwäche im muskulären Bereich und ebenso auch durch eine zu schwache Bänder-/Sehnenstruktur.

Weder die Muskeln, noch die Bänder und Sehnen werden durch die Einlagen gestärkt, eher tritt sogar das Gegenteil ein.

Hätten die Ärzte Dir in den letzten vier Jahren entsprechend dem Problem ausreichend passende Physiotherapie verordnet, dann wäre eine Besserung locker möglich gewesen. Die für Dich richtige Therapie kann nur eine gezielte Kräftigung der Muskeln und Bänder der Füße sein.

Dass die Knie und Sprunggelenke jetzt Schmerz verursachen, sobald Du eine Weile ohne diese Fuß-"Krücken" gehst, ist leicht nachvollziehbar. Operationen gibt es mWn dagegen nicht. Dir hilft nur intensives Training der Fußmuskeln. Dafür ist es noch nicht zu spät!

Du bist mit 15 Jahren auch sicher noch nicht ausgewachsen, das Wachtum endet erst mit 18 bis 21 Jahren. Falls Du in letzter Zeit nicht mehr gewachsen bist, bedeutet das lediglich, dass Dein Wachstum eine schöpferische Pause macht. Wachtum ist kein kontinuierlicher Prozess sonder verläuft immer in Schüben, - die sind mal mehr, mal weniger heftig.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Danke schonmal für die ausführliche Antwort! Jain, ich habe zwei oder drei mal neue Einlagen bekommen, aber sie wurden nicht jedes halbe Jahr erneuert. Außerdem hätte ich noch eine Frage und weiß leider nicht, ob das mit der Fehlstellung zusammen hängt. Ich habe seit ich denken kann in meinem rechten Knie manchmal so eine Art Blockade, dass ich mein Bein nicht gut anwinkeln kann. Wenn ich es jedoch dann randrücke, knackt es so leise. Wenn ich es aber ohne zu knacken anwinkeln möchte, muss ich es vorher hin und her bewegen, sodass es sich wieder normal anfühlt. Kommt Jemanden sowas bekannt vor oder hat Erfahrungen damit gemacht? Oder weiß wie man das beheben kann? Ich hoffe, dass das verständlich war, wie ich das erklärt habe. Mir würden Antworten sehr weiterhelfen!

Vielen Dank schonmal im Vorraus

0
@ThePrincess

Das hört sich sehr stark danach an, dass Deine Kniescheibe nicht richtig geführt wird. Das kann an einer nur schwach ausgeprägten Kondyle liegen. Die Kondyle ist die Einwölbung am Ende des Oberschenkelknochens, die Kniescheibe hat auf ihrer Rückseite einen kleinen Höcker, der rutscht bei Bewegung des U.-Schenkel durch die Einwölbung des Oberschenkels. Ist die Einwölbung nur schwach ausgeprägt, dann tendiert die Kniescheibe aus dieser (schwachen) Führung zu springen, meistens in Richtung Außenseite.

Aaaaaber, - es kann auch mit der Fehlstellung des Fußes zu tun haben, und das vermute ich stärker, als eine schwache Kondyle. Denn wenn die Stellung der Fußknochen nicht stimmt, dann kann logischerweise auch der Aufbau aller weiteren Knochen darüber nicht stimmen. Dazu kommt, dass die Beinmuskeln "schief" aufgehängt/angewachsen sind, denn stehen die Knochen schief, stehen auf die Muskeln der Knochen schief. Dadurch kann es tatsächlich passieren, dass die Kniescheibe von den Muskeln aus der Führung gezogen wird.

Dies alles gehört jetzt dringend in die Behandlung eines fähigen und willigen Orthopäden, denn wenn das nicht bald alles in die richtige Bahn kommt, bist Du in bereits wenigen Jahren der Dauerpatient beim Orthopäden, den Grundstein für seine späteren Einkünfte mit Dir legt er jetzt, - ein Schelm wer Absicht dabei vermutet. Deine Probleme werden sich über das Knie, weiter hoch in die Hüftgelenke ausweiten, danach ist die Lendenwirbelsäule an der Reihe, danach die Halswirbelsäule......

Der Fuß ist die Basis für das gesamte Skelett, ist der Fuß schief, ist alles darüber auch schief. Wird beim Neubau eines Hauses das Fundament schief gegossen, dann ist das spätere Haus auch schief, oder es wird beim Bau korrigiert, der Bau hat einen Knick, - oder mehrere, siehe schiefer Turm in Pisa, dort wurde noch während des Baus mehrfach korrigiert.

2

Vielen vielen Dank, das hat mir sehr weitergeholfen. Ich werde zu einem anderem Orthopäden wechseln.

1

Und meinen sie, dass Bandagen (Kniebandagen/Knöchel-Fußbandagen) helfen könnten? Also um das betroffene Gelenk zu stabilisieren?

0
@ThePrincess

Bandagen? Was für Bandagen, ich hab nix von Bandagen geschrieben.

Außerdem nein, von Bandagen halte ich nichts, das sind ja auch nur "Krücken", die dem eigenen Muskel- und Bänderapparat die Arbeit abnehmen. Bandagen aller Art sollte man nur für eine kurze Zeit nehmen, um ein traumatisiertes Gelenk zu unterstützen und zur Ruhe zu bringen. In Deinem Falle wären Bandagen der gleiche Mist wie die Schuheinlagen. Wie sollten denn dann die Muskeln davon jemals kräftig werden? Da könnte ein Betroffener ja gleich so Bundeswehr-Schnürstiefel anziehen, diese dann ganz stramm binden, dann hätte der Betroffene, - in diesem Fall hier also Du -, einen gleichen Bandage-Effekt für die Fußglenke.

Wenn Du wirkliche echte Hilfe suchst, dann kannst Du Dir diese Hilfe nur selber geben. Du kommst um ein langes und intensives Muskeltraining nicht herum. Nur so kann die Fußmuskulatur stark werden und die vielen kleinen Fußknochen in eine korrekte Position bringen. Das ist dann zwar jetzt für Dich viel Arbeit und Mühe, erspart Dir aber für später noch viel, viel mehr Mühe und Arbeit und Schmerzen, - mit all den unvorhersehbaren negativen gesundheitlichen Folgen. Glaub mir das, als Physio hab ich schon viel Elend in dieser Richtung in den Händen gehalten.

Habe mal einige Videos mit sinnvollen Übungen für Dich gesucht, schau sie Dir der Reihe nach an, mach alles nach was Du schaffst. Mach die Übungen möglichst mehrmals täglich, zumindest einige davon mehrmals, kannst ja abwechseln, - Du hast viel Nachholbedarf. Danke Deinem Orthopäden for nothing, gut wenn Du wechseln kannst.

ab Min. 1:20: dieses Video: https://www.youtube.com/watch?v=YPnklGsutUg

https://www.youtube.com/watch?v=dMEgaYzHCHc&t=4s

Die hier haben mehrere Videos am Start, schau sie Dir alle an, mach auch all diese Übungen. https://www.youtube.com/watch?v=hbESk57pzOQ

So, jetzt wünsche ich Dir gutes Durchhaltevermögen und viel Erfolg, dann kommt auch der Spaß am Üben nicht zu kurz.

1

Die Idee, den Arzt zu wechseln, hört sich vernünftig an.

Was möchtest Du wissen?