Was tun bei handflächengroßer Verbrühung?

2 Antworten

Solch große Flächen gehören aseptisch versorgt um Entzündungen zu vermeiden, denn Entzündungen sorgen in aller Regel für verstärkte Narbenbildung. Dazu ist ein Silberverband gut geeignet, mindestens aber eine mit Betaisodonasalbe bestrichene Kompresse, diese Verbände  sind tgl. zu wechseln. Der Verband muss mit entweder  einem Gazestrumpf, oder mit Mastixgaze fixiert werden. Der Mastxkleber ist ungut bei behaartem Bein. Das Bein sollte, - solange die Blasen vorhanden sind -, möglichst ruhig gehalten werden, die Ausrichtung der sich bildenden neuen Gewebezellstruktur unter den Blasen sollte möglichst ungestört ablaufen. Aufplatzende Blasen beweisen zu wenig Ruhe mit dem Bein.

Die Ruhe des Beines dient der ungestörten Wundheilung, diese gewährleistet eine narbenarme Heilung. Also je ungestörter und komplikationsärmer der Heilungsprozess verläuft, umso geringer wird die Narbenbildung sein. Wenn Du also wenig Narbengewebe willst, dann halte das Bein ruhig und vermeide Entzündungen.

Allerdings wird bei einer handflächengroßen Verbrühung eine Narbe nicht komplett zu verhindern sein. Wie stark diese Narbe sichtbar werden wird, hängt aber auch vom Schweregrad der Verbrühung ab, sowie von der Qualität der Erstversorgung und von der Qualität Deiner Wundheilung.

Sind dann nach der Heilung mehr oder weniger Narben erkennbar, können die mit div. Sälbchen bestrichen und gepflegt werden, aber ich selber halte da nicht soviel von. Da ist mMn die o. g. Wundpflege während der Heilungsphase erheblich zielführender.  LG

Panthenolspray ist bei Verbrennungen sehr gut geeignet, es kühlt und macht die Haut geschmeidig, alles heilt besser ab, Narben werden gemildert.

Weiterhin gut ist Aloe vera Gel. Man kann es selbst aus den Blättern schaben, wenn man eine solche Pflanze hat. Auch Naturjoghurt oder Quark kühlt angenehm, man muss es aber immer abwaschen und deshalb ist der Spray günstiger

Verbrennung bei Tochter falsch behandelt ? Ich brauche bitte einen Rat, was ich jetzt mache !

Hallo!** (bitte lesen, auch wenn´s was lang ist)**!

Meine Tochter (14 Jahre) wollte sich Mittwoch Nacht wegen leichten Bauchschmerzen einen Tee machen. Sie ist an den Wasserkocher gestoßen und hat ihn reflexartig versucht mit dem Bein aufzufangen . (Blöde Idee)

Nun hat sie eine ca. 4-5 cm kreisrunde Verbrennung. (2. - 3. Grades laut Arzt) Sie ist ziemlich hart im Nehmen, sie hat leider überhaupt nicht gekühlt und mir erst am nächsten Morgen kurz vor der Schule Bescheid gesagt. Es war dunkel und ich konnte kaum was sehen. Ich habe ihr gesagt, sie soll aufpassen, ich komme in der Pause und bringe ihr eine Brandsalbe, Kühlakku und einen sterilen Verband. (Falls die Blase aufgeht) In der Pause konnte ich richtig gucken , Schock, eine RIESIGE Blase.
Tut aber nicht weh.?!

Nach der Schule war die Blase natürlich schon auf und bis zum nächsten Tag hatte sie die Haut abgemacht (Trotz Ermahnung sie soll es in Ruhe lassen/ ist natürlich von alleine abgegangen beim Verbandwechsel/ natürlich :-(

Die Wunde nässte nicht, hatte keinen roten Rand und tat anscheinend nur mäßig weh. Trotzdem war ich mit ihr heute Morgen sicherhaltshalber doch beim Arzt.

Er hat Flammazine Creme drauf gemacht und Verband drüber. Seitdem schmerzt es tierisch. Sie hat extra von der Schule angerufen , ob sie den Verband abmachen kann, weil es so schmerzt. Erst dachte ich zu eng vielleicht, aber nun ist die Wunde feuerrot und sie kann schlecht auftreten. Sie sieht viel schlimmer aus als vor dem Arztbesuch. Die Salbe lag offen ohne Deckel in der Praxis rum und ist fast leer (habe ich mitbekommen) drauf steht, dass sie nach öffnen nur zwei Wochen haltbar ist.

Was mach ich denn jetzt ?? Eigentlich wollte der Arzt Antibiotika verschreiben, hat er dann aber doch nicht, weil die Wunde ja gut aussah !! Ich habe erstmal alles ab und Wundhautantiseptikum aufgesprüht und ihr eine Schmerztablette gegeben.

Was nun ? Kann man die Salbenreste rauswaschen (falls die Salbe wirklich das Problem war?)

Verband drauf oder lieber Luft ?

Wieder die Brandsalbe die ja anscheinend gewirkt hat oder lag es nicht an der Flammazinesalbe und ich sollte die wieder drauf machen ? Öfter desinfizieren ? Sie hat kein Fieber .

Braucht sie jetzt Antibiotika ? Soll ich morgen zur Notfallpraxis mit ihr oder übertreibe ich jetzt?

Vielen Dank fürs lesen und helfen !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?