Was tun bei Halsschmerzen bei einem 3 Monate alten Baby?

2 Antworten

Es ist wichtig den Hals immer warm zu halten, sehr gut geeignet sind Rollkragen oder Rollkrageneinsätze, vor allem nachts. Weiterhin habe ich meinen Kindern bei solchen Beschwerden immer Halswickel gemacht mit Essigwasser, lauwarm und ein trockenes Tuch darüber gewickelt. Auch Fencheltee und Fenchelsirup haben immer gut geholfen. Warme Butter kann man auch auf Hals und Brust auftragen, denn andere Einreibungen sind oft zu scharf.

Danke, die Wickel werde ich morgen mal ausprobieren!

1

Evtl. Halswickel mit Quark? Hier gibt es noch ein paar Tipps http://www.kombiniere.info/blog/hausmittel-fuer-kinder-bei-erkaeltung

Danke, es sind gute Tipps dabei!

2
@Elle28

Hallo, wenn Du diese Wickel machst, bitte immer bei Deinem Kind bleiben. Es handelt sich hier um einen Säugling. Eine falsche Drehung und und der Wickel könnte das Kind erwürgen. Mein Sohn war mit 3 Monaten sehr gut in der Lage, sich von selbst auf die Seite oder sogar auf den Bauch zu drehen. lg Gerda

3
@gerdavh

Damit die Gefahr des Erwürgens nicht gegeben ist, kannst du die fertigen Quarkpacks verwenden. Man kann diese fertigen Quarkkompressen in kleine Teile schneiden, in warmem Wasser einweichen und mit einem Babypflaster befestigen. Gibts in der Apotheke, bei Amazon und neu im Online-Shop. Diese Quarkauflagen sind außerdem sehr vielseitig verwendbar (Fieber, Insektenstich, stumpfe Verletzung, Bronchitis) und wenn man Kleinkinder hat super praktisch für die Hausapotheke.

1
@linda2206

Danke, ich weiche ihr sowieso nicht von der Seite.. die Quarkpacks habe ich besorgt und werde berichten, ob sie geholfen haben. Vielen Dank für die Tipps!

0

Wie kann der Arzt besser in den Hals schauen-Tipps gegen Würgereiz?

Hallo zusammen, ich hab seit gut 3 Wochen Halsschmerzen und irgendwie werden sie einfach nicht besser. In der 1. Woche war ich bei der Ärztin (leider nicht meine Hausärztin (Urlaub), sondern eine junge Ärztin die in der Praxis ihre Weiterbildung zur Allgemeinmedizin macht), sie meinte mein Hals sei gerötet und hat mich eine Woche krank geschrieben, da ich zusätzlich Husten, Schnupfen und kaum Stimme hatte und ich mich auch mies gefühlt habe. Die Erkältung ist bis auf ein wenig Husten abgeklungen, aber die Halsschmerzen nicht. Es tut beim Schlucken weh, manchmal zieht es bis ins Ohr und ich habe immer wieder ein Kloßgefühl im Hals, außerdem hört sich meine Stimme immer wieder heiser an, meine Zunge ist weiß belegt und ich fühle mich nach jeder kleinen Anstrengung total schlapp. Arbeiten gehe ich trotzdem wieder und am letzten Mittwoch war ich dann nochmal bei der Ärztin, da mein Schmerzmittelvorrat fast aufgebraucht war vorm langen Wochenende und ich Angst habe, dass meine Mandeln entzündet sind. Die Ärztin hat mir auch in den Hals geschaut, konnte aber nichts sehen. Das Problem kenne ich, da ich einen sehr kleinen Mund und eine große Zunge habe und ich bekomme dann sehr schnell, wenn sie mit dem Spatel die Zunge runterdrückt, einen Würgreiz, leider. Mag diese Untersuchung einfach nicht. Da sie die Mandeln nicht sehen konnte, meinte sie nur, da mein Husten ja besser ist werden meine mandeln auch nicht vereitert sein, die Logik habe ich zwar nicht verstanden, aber okay. Ich habe dann freiverkäufliche Halsschmerztabletten (gelorevoice) verschrieben bekommen und nachdem ich darauf gedrängt habe, schmerztropfen (novaminsulfon) da meine ja fast leer waren. Leider bringen die Lutschtabletten gar nichts und von den schmerztropfen nehme ich die ganze zeit schon die Höchstdosis und hab trotzdem noch schmerzen, zwar nicht mehr so stark, aber unangenehm und irgendwie traue ich mich nicht nochmal zum Arzt zu gehen, da ich Angst habe, dass sie wieder nichts sieht, von daher meine Frage, hat jemand einen Tipp was ich gegen den Würgereiz bei der Spateluntersuchung tun kann??? Hab auch schon vorm Spiegel versucht selbst zu gucken, aber das funktioniert auch nicht. und hat jemand vielleicht noch einen Tipp was ich gegen die Halsschmerzen machen kann??? Ich hab schon lutschtabletten (lemocin, dolo dobendan, gelorevoice) versucht, Salbeitee, mit Chlorhexamed gegurgelt und ganz viel eis gegessen (warmes krieg ich momentan gar nicht runter). Hatte noch nie so lange Halsschmerzen und möchte sie jetzt einfach nur loswerden. Vielen Dank im Vorraus für eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?