Was tun bei ganztägiger Nervosität?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst dringend Entspannungstechniken erlernen. Das geht am besten in der Gruppe,aber auch alleine mit Hilfe von CD´s. Beruhigend Medikamente wie Johanniskraut und Baldrian schaffen zwar Abhilfe, sind aber auf Dauer keine Lösung.

Ich hoffe, dass Du in der Psychotherapie auf diese Möglichkeiten hingewiesen wurdest. Wichtig ist aber vor allem, dass Du die Gründe Deiner Nervosität aufspürst. Die liegen - soweit ich Deine Lage kenne - ja im privaten Bereich. Du musst hier - auch wenn es schwerfällt - eine Änderung herbeiführen. Zieh einen Schlussstrich - dann wird es Dir bessergehen. Deine Beschwerden sind meiner Meinung nach alle psychosomatisch bedingt.

Hast Du es mal mit Bachblüten probiert. Wende Dich an einen Heilpraktiker. Geh zu Deinem Hausarzt und laß Dich nochmal untersuchen. Auch ich war extrem nervös. Meine Herzrythmmussörungen sind im normalen EKG nicht aufgefallen, im Langzeit EKG zeigte sich, das mein Herz immer viel zu schnell ist und auch Störungen da sind. Seit dem muß ich Medikamente nehmen und es ist besser geworden. Wie soll man ruhig bleiben, wenn der Motor immer auch Hochtouren arbeitet?

Lass mal deine Schildrüsenwerte checken. Es ist möglich, dass du eine Schilddrüsenüberfunktion hast. Diese führt zu Nervosität, erhöhtem Puls und innerer Unruhe. Frag doch mal deinen Hausarzt, ob er die Werte checken könnte, dann kannst du eine organische Ursache ausschließen und dich vielleicht Autogenem Training oder anderem, was deiner Psyche gut tut, zu wenden.

Frage zu meinem Herz.. Hilfe! :(

hallo

Ich hab vor einiger zeit hier mal meine Herzprobleme geschildert. http://www.gesundheitsfrage.net/frage/zusaetzliche-bahn-am-herz

Vor 2 tagen hatte ich wieder mal Herzrasen, das was aber nicht ein durchgehender Sinurrhythmus sonder eher so eine Kombination aus beiden im Link genannten Problemen (Tachykardie und extra Schläge aus der Kammer). so hat es sich zumindest angefühlt. Diese Attacke hat nach 30minuten wieder aufgehört aber mein Herz hat danach viel flacher geschlagen als vorher. Also das sich der Herzschlag nach diesem "hämmernden" Herzrasen erstmal viel leichter und "schwammiger" anfühlt war fast immer so. Aber jetzt, nach dem ein tag vergangen ist, fühlt sich der Herzschlag immer noch sehr flach an. (nicht falsch verstehen: flach heißt nicht langsamer. Herz macht ganz normal 60-70 Schläge pro minute)

Was meint ihr? Wie so ist mein Herzschlag jetzt so flach und "weich"? Vorher war mein Herzschlag immer viel härter und sobald ich z.B unsere Treppe raufgerannt bin hab ich mein Herz deutlich gespurt. Auch im Kopf hab ich ein pochen gemerkt. Das ist jetzt nicht mehr so. Ich merke das mein Herz schneller schlägt aber es schlägt sehr flach.

Auch wenn ich ne runde Fahrrad fahre… nen paar kleine berge hoch und runter… hat mein herz früher richtig hart gepocht, dann wusste ich immer das ich mich angestrengt habe. Jetzt pocht es zwar in der selben Geschwindigkeit oder manchmal auch etwas langsamer und wesentlich flacher.

Ich hab manchmal echt angst das das herz mal aufhört zu schlagen oder zu schwach wird. Manchmal hab ich auch sowas wie nen leichten Druck in der Nähe der Vorhöfe (ich glaube das es in der nähe der Vorhöfe ist). Dieser Druck befindet sich zwischen der 2. und 3. Rippe von oben gezählt.

Kann es sein das das Herz durch das Herzrasen irgendwie geschwächt wurde? oder das es gestärkt wurde sodass es jetzt nicht mehr so hart pochen muss?? Ist das gefährlich wenn das herz sehr flach schlägt??

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.. ich leide echt darunter und hab große angst :(

mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?