Was tun bei erhöhtem GPT-Wert?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Kur mit Mariendistel ist sehr zu empfehlen. Mariendistel ist ein Kraut, welches die Leber schützt, aber auch zu deiner Regeneration beiträgt und dabei unterstützt, die Leberwerte zu senken. Viel trinken am besten Mineralwasser ca. 2,5l am Tag. Auch Olivenöl ist eine Wohltat für die Leber.Frische Blattpetersilie entgiftet die Leber auch. Übrigens der Wert ist nicht bedrohlich. Leberwickel, wie Bellavista schon schrieb, sind natürlich auch zu empfehlen.

Alles Gute von rulamann

Wo bekomme ich frische Blattpetersilie denn?

0
@nutzer2307

Ich würde hier den einen Bio-Laden bevorzugen, du kannst ihn aber auch in einem gut sortierten Supermarkt erhalten.

0

Unerklärliche "Fettleber" nach mehreren Sonographien?

Huhu Leute :) vor gut einem Jahr wurde bei einer Ultraschall untersuchung eine Splenomaglie und Fettleber entdeckt. War bei 3 verschiedenen Hausärzten dieses Jahr und niemand hat mir gesagt wieso ich eine habe.. (22 Jahre. Nichtraucher. Sehr selten Alkohol. Leicht übergewichtig). Ich habe übers Jahr einige male Blut abgenommen und die Ergebnisse waren immer Ok. Bis auf Cholesterin und einige blutfettwerte. Habe mich auch sonst nie Krank gefühlt. Ich bin wegen anderen Problem zu einen neuen HA gefahrem habe ihn das erzählt mit der Leber und der Milz und er hat mich zur Sonographie geschickt. Heute war es soweit und dies sind die Ergebnisse: Leber (ca.14,5cm MCL) leicht vergrößert mit glatten Konturen und homogener Echostruktur bei normaler Echodichte, intrahepatische Venen nicht erweitert, steatosis. Milz (ca.12,6x4,7) leicht vergrößert, homogene Echostruktur, klrine hypodense RF ca. 5x9mm. Keine freien flüssigkeiten und keine Pleuraergüsse bds. Nieren, Aorta etc war alles ok. Hätte man bei einem Ultraschall schlimme tumorartige Veränderungen entdeckt ? (3x ultraachall dieses Jahr von 3 verschiedenen Ärzten) Das einzige was ich heute gefragt wurde ist ob ich Hepatitis habe oder hatte. Davon wüsste ich nichts und hätte man doch im Bluttest oder den vorriegen Sonographien erkannt oder ? Ich habe jetzt echt Angst das es Anzeichen einer Leberzirrhose oder Tumors sein können :( Weil der Arzt wollte unbedingt das ich ein Mrt mache. Seit fast einem Jahr habe ich die Probleme mit der Milz und der Leber. Hätte man etwas schlimmes im Ultraschall oder Blutuntersuchung erkannt ? Er meinte zudem noch ich soll in ein Krankenhaus zur Leberambulanz evtl. Diese ratlosigkeit macht einen echt langsam fertig :/ vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder kennt sich ein wenig damit aus. Vielen dank ihr lieben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?