Was tun bei einer Sehnenscheidenentzündung?

2 Antworten

Hallo,

Vorsicht: mir wurde 1,5 Jahre lang eine Sehnenscheidenentzündung falsch diagnostiziert.

Ich habe alles probiert. Kortison, Schmerzmittel (Ibuprofen, Wobenzym, Voltarentabletten.)

Salben, Verbände etc. Orthesen, Prothesen und jede mögliche Therapie, nichts hat geholfen.

Röntgen hat nichts ergeben. 3 mal habe ich den Orthopäden gewechselt, alle wollten Sie nur Kortison spritzen und meinten ich solle die Hand ruhig stellen. -.-

Bis ich dann den Tip bekam (Im Internet), das es vielleicht keine Sehnenscheidenentzündung ist, sondern eine Verspannung im Rücken/Nacken oder eine Verschiebung in der Halswirbelsäule (HWS-Syndrom).

Ich ging zu einem sehr guten Chirotherapeuten. Dieser stellte fest das ich mehrere Verspannungen im Nacken hatte und das ein Wirbel verrutscht sei. Der Schmerz strahlte in meine rechte Hand und verursachte so den Schmerz!!! Jeder Orthopäde sagte es sei eine Sehnenscheidenentzündung!!!

Der Chirotherapeut machte einige Einrenkungen (Kurz und Schmerzlos).

Und mir ging es sofort besser, der stechende, drückende, ekelhafte Schmerz in meiner Hand war weg! Auch das knacksen meiner Gelenke hörte auf!!! Meiner Hand geht es heute super und ich bin immer noch schmerzfrei!!! (Ohne Medikamete, Salben oder gar Operation)

Ich kann jedem mit angeblicher "Sehnenscheidenentzündung" nur raten, geht zum Chiropraktiker/Chiropraktor/Chirotherapeut. Alles ist besser als zum Orthopäden zu gehen!

abgeblich giebt es keine sehnenscheidentzündung,wil sehnen in keiner scheid befindlich sind,so dass sich die auch nicht entzünden kann,es handelt sich viel mehr um eine mangelnde dehnung des gegenspielermuskels zu dem überbelasteten muskel,so dass durch krankengymnastische dehnübungen eine entlastung des gegenspielers erfolgen muß,der nämlich den eigentlichen schmerz verursacht,also das ganze gegenteil von ruhigstellung,wo nur dur mangelnde belastung eine kurzfristige schmerzvermeidung erreicht wird und keine heilung

plötzlich Schmerzen im Handgelenk

Seid heute habe ich auf einmal so ein stechen und ziehen im rechten Handgelenk auch wenn ich meine Hand ruhig stelle tut sie weh kann mir jemand sagen was das ist und was ich dagegen tun kann?

...zur Frage

Sehnenscheidenentzündung kommt wieder???

hallo, ich habe seit ca. 3.5 Jahren an der rechten Hand eine Sehnenscheidenentzündung. war dann auch beim arzt und der hat mir so eine bandage gegeben. ich habe dann auch mein training reduziert (Badminton- rechtshänder) und dass wurde es auch wieder besser. vor ca. 4-5 Monaten habe ich mein training wieder aufgebaut (3 mal in der woche- je 1.5 h) und seit ca. 1-2 wochen tut mein rechtes handgeenk wieder weh. ich vermute das es wieder eine sehnenscheidenentzündung ist.

was kann ich jetzt tun? muss ich wieder zum arzt? oder nicht? weiß sonst noch jemand was, was ich tun könnte?

...zur Frage

Hand tut nach dem Schlafen weh und der Schmerz geht nicht weg - wieso?

Hallo!

Erst mal die Kurzfassung: Bin gestern aufgestanden und mein Handgelenk tat weh. Bin dann normal zur schule gegangen und hab auch viel mitgeschrieben. Am Abend wurde es schlimmer also hab ich nur um mein Handgelenk ein Verband gemacht (kein richtiger, das sieht so aus ist aber mit Klettverschluss und macht man fest ums Handgelenk). Dann hab ich noch sehr lange gemalt und am nächsten morgen waren die schmerzen noch da. In der Schule hatte ich diesen Verband drum, musste ihn aber ab machen weil meine Hand abgeschnürt wurde. Zu hause hab ich ein normalen Verband um meine ganze Hand gemacht, aber es hat die ganze zeit weh getan auch beim nichts tun.

Jetzt meine Frage kann ich da was gegen machen? oder auch von was kommt das? und geht das schnell wieder weg ? oder muss ich dasoch zum Arzt auch wenn der nicht wirklich was machen kann?

Und es ist die Rechte Hand, die ich auch zu schreiben brauche.

...zur Frage

Schmerzen im Handgelenk seit 6 Monaten. Ist das normal?

Hallo, Ich bräuchte mal Rat zu meinem Handgelenk. Ich habe seit längerer Zeit (6 Monate) starke Schmerzen im Handgelenk. Mal stärker mal weniger Schmerzen. Mein Orthopäde hatte den Verdacht auf Sehnenscheidenentzündung. Und hat mir eine Schiene für 4 Wochen verschrieben. Ich trage sie jetzt schon ca. 30 Tage und die Schmerzen sind immer noch nicht verschwunden oder haben sich gebessert.. Drehen kann ich meine Hand überhaupt nicht. Und Schmerzen habe ich nur bei Druck auf einen bestimmten Punkt Mitte des Handgelenkes. Inzwischen verliert meine Hand deutlich an Kraft. Ist das normal? Und hat jemand Tipps wie die Schmerzen erträglicher werden? Vielen Dank im Voraus. Liebe Grüße Nele

...zur Frage

Schmerzen im Handgelenk (obere Seite des Unterarms) - was tun?

Hey.. Ich hab seit einigen Tagen im Handgelenk wieder Schmerzen bekommen (kommt immer wieder seit paar Monaten vor)am anfang wars stark und jetzt hat es ein wenig nachgelassen aber dafür kann man eine leichte Rötung erkennen.. Ich kann meine Finger bewegen ohne das es mir wehtut nur wenn ich mein handgelenk bewege tut es weh.. Und die schmerzen gehen rauf bis zum oberarm.. Und wenn ich mein arm bzw meine hand bewege kann man auch manchmal so ein 'knirschen' hören..

Ich trag auch sowas wie ein verband und schone meinen arm aber es will diesmal nicht weggehen. 

Ich weiss nicht ob es nötig ist zum arzt zu gehen.. Danke jetzt schon für eure Antworten!

...zur Frage

Schmerzen im arm nach einem Jahr obwohl es gut verheilt ist? Was soll ich tun?

Also wie schon in der frage gestellt habe ich seit einem jahr schmerzen im Handgelenk.

Genauere Beschreibung: Ich bin vor einem Jahr mit dem Rad gestürzt und habe mir die Elle und die Speiche gebrochen nach ca 6 Wochen konnte ich wieder alles machen aber 1 Monat nachdem ich wieder angefangen hab Sport zu machen bekam ich wieder Schmerzen im Handgelenk ich habe geglaubt dass die Schmerzen von alleine weggehen aber es war nicht so immer beim bewegen tut es mir weh.....

WAS SOLL ICH TUN???? 


...zur Frage

Was möchtest Du wissen?