Was tun bei einer Sehnenscheidenentzündung?

2 Antworten

Hallo,

Vorsicht: mir wurde 1,5 Jahre lang eine Sehnenscheidenentzündung falsch diagnostiziert.

Ich habe alles probiert. Kortison, Schmerzmittel (Ibuprofen, Wobenzym, Voltarentabletten.)

Salben, Verbände etc. Orthesen, Prothesen und jede mögliche Therapie, nichts hat geholfen.

Röntgen hat nichts ergeben. 3 mal habe ich den Orthopäden gewechselt, alle wollten Sie nur Kortison spritzen und meinten ich solle die Hand ruhig stellen. -.-

Bis ich dann den Tip bekam (Im Internet), das es vielleicht keine Sehnenscheidenentzündung ist, sondern eine Verspannung im Rücken/Nacken oder eine Verschiebung in der Halswirbelsäule (HWS-Syndrom).

Ich ging zu einem sehr guten Chirotherapeuten. Dieser stellte fest das ich mehrere Verspannungen im Nacken hatte und das ein Wirbel verrutscht sei. Der Schmerz strahlte in meine rechte Hand und verursachte so den Schmerz!!! Jeder Orthopäde sagte es sei eine Sehnenscheidenentzündung!!!

Der Chirotherapeut machte einige Einrenkungen (Kurz und Schmerzlos).

Und mir ging es sofort besser, der stechende, drückende, ekelhafte Schmerz in meiner Hand war weg! Auch das knacksen meiner Gelenke hörte auf!!! Meiner Hand geht es heute super und ich bin immer noch schmerzfrei!!! (Ohne Medikamete, Salben oder gar Operation)

Ich kann jedem mit angeblicher "Sehnenscheidenentzündung" nur raten, geht zum Chiropraktiker/Chiropraktor/Chirotherapeut. Alles ist besser als zum Orthopäden zu gehen!

abgeblich giebt es keine sehnenscheidentzündung,wil sehnen in keiner scheid befindlich sind,so dass sich die auch nicht entzünden kann,es handelt sich viel mehr um eine mangelnde dehnung des gegenspielermuskels zu dem überbelasteten muskel,so dass durch krankengymnastische dehnübungen eine entlastung des gegenspielers erfolgen muß,der nämlich den eigentlichen schmerz verursacht,also das ganze gegenteil von ruhigstellung,wo nur dur mangelnde belastung eine kurzfristige schmerzvermeidung erreicht wird und keine heilung

Hand tut nach dem Schlafen weh und der Schmerz geht nicht weg - wieso?

Hallo!

Erst mal die Kurzfassung: Bin gestern aufgestanden und mein Handgelenk tat weh. Bin dann normal zur schule gegangen und hab auch viel mitgeschrieben. Am Abend wurde es schlimmer also hab ich nur um mein Handgelenk ein Verband gemacht (kein richtiger, das sieht so aus ist aber mit Klettverschluss und macht man fest ums Handgelenk). Dann hab ich noch sehr lange gemalt und am nächsten morgen waren die schmerzen noch da. In der Schule hatte ich diesen Verband drum, musste ihn aber ab machen weil meine Hand abgeschnürt wurde. Zu hause hab ich ein normalen Verband um meine ganze Hand gemacht, aber es hat die ganze zeit weh getan auch beim nichts tun.

Jetzt meine Frage kann ich da was gegen machen? oder auch von was kommt das? und geht das schnell wieder weg ? oder muss ich dasoch zum Arzt auch wenn der nicht wirklich was machen kann?

Und es ist die Rechte Hand, die ich auch zu schreiben brauche.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?