Was tun bei einer Sehnenscheidenentzündung?

2 Antworten

Hallo,

Vorsicht: mir wurde 1,5 Jahre lang eine Sehnenscheidenentzündung falsch diagnostiziert.

Ich habe alles probiert. Kortison, Schmerzmittel (Ibuprofen, Wobenzym, Voltarentabletten.)

Salben, Verbände etc. Orthesen, Prothesen und jede mögliche Therapie, nichts hat geholfen.

Röntgen hat nichts ergeben. 3 mal habe ich den Orthopäden gewechselt, alle wollten Sie nur Kortison spritzen und meinten ich solle die Hand ruhig stellen. -.-

Bis ich dann den Tip bekam (Im Internet), das es vielleicht keine Sehnenscheidenentzündung ist, sondern eine Verspannung im Rücken/Nacken oder eine Verschiebung in der Halswirbelsäule (HWS-Syndrom).

Ich ging zu einem sehr guten Chirotherapeuten. Dieser stellte fest das ich mehrere Verspannungen im Nacken hatte und das ein Wirbel verrutscht sei. Der Schmerz strahlte in meine rechte Hand und verursachte so den Schmerz!!! Jeder Orthopäde sagte es sei eine Sehnenscheidenentzündung!!!

Der Chirotherapeut machte einige Einrenkungen (Kurz und Schmerzlos).

Und mir ging es sofort besser, der stechende, drückende, ekelhafte Schmerz in meiner Hand war weg! Auch das knacksen meiner Gelenke hörte auf!!! Meiner Hand geht es heute super und ich bin immer noch schmerzfrei!!! (Ohne Medikamete, Salben oder gar Operation)

Ich kann jedem mit angeblicher "Sehnenscheidenentzündung" nur raten, geht zum Chiropraktiker/Chiropraktor/Chirotherapeut. Alles ist besser als zum Orthopäden zu gehen!

abgeblich giebt es keine sehnenscheidentzündung,wil sehnen in keiner scheid befindlich sind,so dass sich die auch nicht entzünden kann,es handelt sich viel mehr um eine mangelnde dehnung des gegenspielermuskels zu dem überbelasteten muskel,so dass durch krankengymnastische dehnübungen eine entlastung des gegenspielers erfolgen muß,der nämlich den eigentlichen schmerz verursacht,also das ganze gegenteil von ruhigstellung,wo nur dur mangelnde belastung eine kurzfristige schmerzvermeidung erreicht wird und keine heilung

Manschette bei einer Sehnenscheidenentzündung auch über Nacht tragen?

Ich habe mir wegen meiner Sehnenscheidenentzündung eine Manschette gekauft und trage sie auch den ganzen Tag, aber nachts stört sie mich sehr. Ist es nötig, das Handgelenk auch nachts ruhig zu stellen oder kann an die Manschette vorm Schlafengehen ohne Bedenken abnehmen?

...zur Frage

Kann ich die Heilung einer Sehnenscheidenentzündung selbst unterstützen?

Ich habe eine Sehnenscheidenentzündung an der rechten Hand und bin nun erstmal krank geschrieben, da ich viel tippen muss am PC, die Hand aber erstmal ruhig halten soll. Gibt es vielleicht irgend etwas, womit ich die Heilung selbst unterstützen kann? Sollte ich die Hand wirklich ganz ruhig halten oder gibt es vielleicht Übungen, die bei einer Sehnenscheidenentzündung am Handgelenk sogar helfen können?

...zur Frage

Chronische Sehnenscheidenentzündung!!!! STARKE SCHMERZEN

Ich bin 15 und habe schon zum 3. mal in folge eine Sehnenscheidenentzündung am rechten Arm .Links unter dem Handgelenk hat sich ein leichter "Hubbel" gebildet.

Ich habe jedes mal starke Schmerzen und kann meinen Arm nicht bewegen geschweige denn ausstrecken! Mein Arzt sagt ich soll Voltaren raufschmieren und einen Verband umlegen aber wie man sieht hilft es nicht und geht auch erst nach min. 3 Wochen wieder weg.

Da ich Geige spiele ist das ein ziemliches Problem. Ich hoffe mir kann jemand einen guten Tipp geben wie ich meine Schmerzen loswerde!!!

...zur Frage

Was ist mit meinem Arm los?!

Im Sportunterricht spielen wir momentan Volleyball, wir baggern. Der Ball ist also einigemale hart auf mein Handgelenk aufgeprallt. Ich hatte erstmal nur rote Flecken, aber am nächsten Morgen konnte ich die Hand nicht mehr bewegen. Meine Mutter hat mir dann die Hand mit etwas Sportsalbe (Heparien) eingerieben und mir einen dicken Verband verpasst. Nachdem die Hand ruhig gestellt war ging es dann auch wieder. Heute aber, ist mein Handgelenk minimal geschwollen und der Schmerz zieht sich vom Handgelenk bis in den Daumenknochen. Genau die Stelle, an der ich mir vor ein paar Jahren schonmal das Handgelenk gebrochen hatte. Es tut etwas weh und wenn man drauf drückt natürlich auch. In Sport werde ich die Woche mal nicht mitmachen, aber was soll ich tun wenn es nicht besser wird, immerhin zieht sich das schon seit 4 Tagen. Was könnte es sein, angebrochen?! Ich mein bei mir in Sport gab es schon alles, von Arm gebrochen über Nasenbruch, bishin zu etlichen Bänderrissen, Kreislaufkolapsen und Zusammenbrüchen (Es hört sich krass an, aber so ist Schulsport bei mir)

Also was könnte es sein?!

Danke schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?