Was tun bei einer kleinen Wunde bzw. wenig Blut nach einer Nasen-Op?

1 Antwort

Mach Dir mal keine unnötigen Sorgen, eine Nase blutet sehr leicht. Nach dem Ziehen von OP-Fäden blutet eine Nase fast immer ein wenig.

Leg einen kalten Waschlappen über die Nase und einen Kühlpack in den Nacken, bück Dichnicht und arbeite nix kopfüber.

Ich würde an Deiner Stelle nur dann morgen zum Arzt gehen, wenn die Blutung stärker wird und garnicht mehr aufhört. LG

Okay, vielen Dank. Da es immer nur nach den Nasenduschen blutet, warte ich jetzt erst einmal ab bzw. schaue, wie sich das ganze entwickelt.

0

Soll ich meine Nase operieren lassen oder nicht?

Hallo zusammen, ich habe seit letzter Zeit wieder häufiger Infekte, die außerdem ziemlich hartnäckig sind. Auffällig ist für mich dass sie immer exakt gleich verlaufen. Zuerst kratzen im Hals und Brennen in der Nase, nach 1 bis 2 Tagen folgen eitriger Schleim, fehlender Druckausgleich der Ohren, schmerzende Augen und zu guter letzter extrem trockener Husten. Das einzige was nicht immer dabei ist diarrhoe. Ich habe außerdem das Gefühl, dass ich mich viel mehr und länger schonen muss als andere Menschen in meiner Umgebung. Das ganze kommt momentan sogar wieder im Sommer, im Winter sowieso. Ich war bei mehreren wirklich guten HNOs: auf dem MRT und CT sind zwar Polypen zu sehen, die allerdings nicht die kompletten Höhlen ausfüllen. betroffen sind Kiefernhöhle , Siebeinzellen und minimal die STirnhöhle, die Nasenscheidewand ist ebenfalls (leicht) verkrümmt. Die Ärzte waren alle der Meinung dass eine OP in Betracht käme wenn es mich extrem behindern würde, was der Fall ist. Es wäre jedoch keine klare OP-Indikation, was mich verunsichert, ob es wirklich den gewünschten Effekt bringt. Ich habe schon über Antibiotika, (Kortison) Nasensprays, Nasendusche, Inhalation, Infrarot, in gesunden Phasen Sport, gesunde Ernährung, Zink abschwellende und Schleimlösende Medikamente und sogar homöopathie alles probiert. Oder kann es sein, dass ich einfach ein anfällig bin, was doch unlogisch wäre, wenn alle Infekte gleich verlaufen oder? Was ist eure Meinung dazu? Danke!

...zur Frage

Allergietest negativ und trotzdem Beschwerden

Hallo, ich habe vor ein paar Tagen einen Allergietest durchführen lassen. Ich wurde auf sämtliche Gräser, Hausstaub, Milben und Tierhaare getestet. Der Test war negativ, aber ich habe trotzdem Beschwerden. Mir schwellen in geschlossenen Räumen bei laufenden Heizungen die Nasenatemwege zu und zwar so sehr, als hätte man einen Korken hinein gesteckt. Dann tränen mir die Augen und der Tag endet mit Kopfschmerzen. Leider konnte mir mein HNO-Arzt nur insofern weiterhelfen, dass ich mit einer Salzlösung die Nase spülen soll und mit Nasenöl eincremen soll. Ich bin mir nicht sicher, dass das funktioniert, habe spülen ja auch schon probiert...

Ich weiß nicht wie es weiter gehen kann, für den HNO ist das Problem abgeschlossen. Gibt es eine Möglichkeit eine Art Nies-Test durchzuführen und nicht nur auf der Haut? Hab auch schon überlegt einen Homöopathen aufzusuchen, weiß aber nicht ob das was bringt...

Ich bin dankbar für jeden Ratschlag..

Danke.

...zur Frage

Wunde blutet 4 stunden danach immer noch

Hallo, ich habe mir heute in mein Bein geschnitten, relativ tief. Die Wunde klafft etwas auseinander und blutet jetzt 4 Stunden danach immer noch. Ich hab ein Pflaster drüber gemacht, muss es jedoch immer wieder wechseln. Habt ihr Tipps, was ich machen kann bzw. sollte ich vieleicht besser morgen zum Arzt?

...zur Frage

Nebenhöhlen-OP ohne Scheidewandkorrektur?

Hallo, Ich habe seit längerem wieder Probleme mit der Sinusitis, was eigentlich nach einer Tonsillektomie ausgestanden schien. Auf einem aktuellen CT meinte mein HNO die Scheidewand sei nicht ganz grade und die Nebenhöhlen seien ziemlich voll, inklusive Polypen (alle außer Keilbeinhöhle), von Antibiotika, Inhalieren, Nasensprays mit und ohne Kortison abschwellende Medikamente alles probiert. Ich möchte mich aber aufgrund meiner derzeitigen Lage(ziemlich eingebunden im Studium und Job) keiner Begradigung der Scheidewand unterziehen, es behindert jedoch mit Fieber und Augenschmerzen extrem den Alltag. Daher meine Fragen: 1.: Wie lange setzt mich eine Ausräumung der NNH außer Gefecht? und 2.: Lässt sich so eine OP einfach alle 2 Jahre wiederhohlen wenn es wiederkommt? (zwar nicht gerade die ideale Lösung aber wohl die mit geringerer Ausfallzeit und habe von vielen mitbekommen dass bei der Nase echt viel schief laufen kann) Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Infektion in der Nase - Fucidine Salbe

Hallo,

ich habe seit einer Woche starke Schmerzen in der Nase, es blutet auch andauernd, habe eitrige Blutbatzen in der Nase die sich kaum entfernen lassen weil es so weh tut. Heute morgen war ich beim HNO. Er war unfreundlich, schnell, leicht genervt und war gleich weg als er mich fertig untersucht hatte, ich somit hatte keine Möglichkeit was zu hinterfragen. Er meinte nur er gibt mir eine Fucidine Salbe gegen die Infektion. Ja meine Frage ist, woher kommt die Infektion? Wie kann ich in Zukunft sowas vermeiden? Kann man die Salbe ggf noch für was anderes verwenden??

Vielen Dank

Stefanie

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?