Was tun bei einem Schluckauf?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da gibts ja vieles, aber ob auch alles wirkt ist eine andere Frage. Folgendes habe ich schonmal gehört:

  • kaltes Wasser trinken, dann Luft für einige Sekunden anhalten

  • tief einatmen, dann Luft anhalten (oder 3-mal trocken schlucken)

  • Zeigefinger vorsichtig in die Gehörgänge stecken und leicht hin und her bewegen (dies reizt einen der wichtigen Schluckauf-Nerven)

  • Würgereiz und Erbrechen auslösen = Finger in den Hals stecken [-finde ich persönlich aber schlimmer als Schluckauf selber!]

  • 1 Teelöffel Zucker schlucken (pur)

  • einen Keks essen

  • Niesreiz auslösen (z.B. ein paar Körnchen Pfeffer durch die Nase einatmen)

Ab 48 Stunden ist Schluckauf chronisch. Aber schon nach 3-4 Stunden ist ein Arztbesuch ratsam. Weil: Schluckauf kann Anzeichen ernsthafter Erkrankungen (Sodbrennen, schwerer Durchfall, Bauchfellentzündung, Gefäßschäden im Gehirn, Apoplex, Herzinfarkt) sein. Allerdings wird man dann in den meisten Fällen auch andere (schwerwiegendere) Symptome haben.

Ach ja, was ich vergessen habe:

  • im Kopfstand mit einem Strohhalm ein Getränk (Wasser) trinken.
0
@DaSu81

Der letzte Tipp scheint mir nichts für ältere Damen zu sein! ;o))

0

Bei mir hilft es immer, wenn ich etwas trinke. Wenns beim ersten mal nicht funktioniert, dann trinke ich nochmal etwas und danach ist es dann immer weg!

Luft anhalten oder ein Glas Milch schnell trinken, bei mir hilft es wunder.

Unterleibschmerzen ohne Periode?

Hallo,

ich bin 19 und ein bisschen überfragt vielleicht kann mir hier jemand helfen.

Ich hab seit ein paar Tagen immer abwechselnd Unterleib ziehen,manchmal links manchmal rechts. Die Schmerzen kommen ganz schnell und sind auch ganz schnell wieder weg. Jetzt hab ich natürlich in erwegung gezogen schwanger zu sein,aber dazu fehlen mir die ganzen anderen „früh“ Anzeichen. Meinen Eisprung hatte ich schon vor ein paar Tagen und sonst hab ich immer nur ein bis höchstens zwei Tage vorher Unterleib schmerzen wenn ich dann meine Tage bekomme.

Ich hab wohl mal zwischen durch Übelkeit aber mehr auch nicht.Ich hab keine Rückenschmerzen,oder Müdigkeit was man halt alles so liest.

Ich bedanke mich schonmal im Voraus für die Antworten!

...zur Frage

Wie atmen bei Schluckauf?

Hallo, wie atme ich richtig, wenn ich einen Schluckauf habe? Meistens atme ich dann so schnell, dass ich mich dann noch an meiner eigenen Atmung verschlucke und zum Schluckauf noch einen Hustenkrampf bekomme.

...zur Frage

Warum bekomme ich Schluckauf wenn ich zu kalte Sachen trinke?

Ich bekomme immer wenn ich sehr kalte Sachen trinke starken Schluckauf der dann teilweise auch sehr schmerzhaft ist und lang andauert. Gerade jetzt wo es langsam wärmer wird und seine Getränke im Cafe oder Restaurant oft mit Eiswürfel bekommt ist es schlimm. Ich bestelle zwar immer ohne Eiswürfel aber manchmal geht das auch unter und das ist mir dann oft peinlich wenn alle Tische meinen Schluckauf drumherum mitbekommen. Solte ich deshalb mal meinen Magen untersuchen lassen? Wieso ist das bei mir so kennt das sonst noch jemand?

...zur Frage

Wie lange halten Schmerzen durch Ananvenenthrombose an?

Hallo an alle

Ich habe seit über 1 Woche eine Analvenenthrombose. Ich war schon beim Proktologen. Ich habe dort Doloproct Salbe und Zäpfchen bekommen und die Aussage, ich brauche Geduld.

Die Medikamente helfen überhaupt nicht. Ich habe zusätzlich noch Heparinsalbe gekauft und nehme nun seit heute Tramadol Schmerztabletten, weil die Schmerzen unerträglich sind. Ich kann nur liegen und selbst das bereitet mir oft Schmerzen. Vom Toilettengang ganz zu schweigen...Wie lange halten diese höllischen Schmerzen an?

Der Knubbel ist manchmal fast weg und füllt sich dann wieder, ist aber insgesamt kleiner geworden. Aber die Schmerzen verändern sich überhaupt nicht. Woran liegt das und wann gehen die Schmerzen endlich weg? Habt ihr Erfahrungen und Tips? Ich wäre so dankbar.

...zur Frage

Bein kippt weg u. Muskelschmerzen?

Hallo zusammen,

am Montag ist mir im Laufe vom Tag zweimal aus dem nichts mein linkes Bein weg gekippt, sodass ich sogar gestürzt bin. Ich hatte weder Schmerzen im Rücken/Bein noch Kribbeln oder sonst irgendwas.. das Bein war einfach wie gelähmt, als würde es nicht zu mir gehören. Nach wenigen Minuten ging aber alles wieder ganz normal...

Da ich selber Arzthelferin bin habe ich es gestern meinem Chef erzählt (Orthopäde) - er hat meinen Rücken kurz untersucht und meinte, ich soll mir da kein Kopf machen... aber irgendwie fühle ich mich nicht richtig ernst genommen? Ich habe ihm auch gesagt ich meine nicht das es vom Rücken kommt, da ich ja überhaupt keine Schmerzen hatte... aber jaa...

Im Laufe vom gestrigen Tag bekam ich dann „Muskelschmerzen“... ähnlich wie Muskelkater, jedoch im RECHTEN Oberschenkel, der linken Pobacke und der linken Achselhöhle.. welche bis heute anhalten...

Ich wollte mir eigenständig einen Termin beim Neurologen holen, bekomme jedoch erst im Juni einen & das ist mir etwas zu lange...

Meine Frage: was soll ich weiter machen? Hatte jemand von euch schon mal so etwas ähnliches?

Bin über jede Antwort dankbar!

...zur Frage

Was kann ich tun bei schmerzhaftem Schluckauf?

Ich habe oft gerade nac h dem Essen schlimmen Schluckauf, der ist teilweise so heftig, dass ich dabei richtig Schmerzen habe. Ich versuche dann immer die Luft anzuhalten, damit der Schluckauf schnell weg geht, asllerdings funktioniert dass nicht immer. Wer weiß was ich noch machen kann um den Schluckauf schnell wegzubekomme?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?