Was tun bei einem dauerhaften Blähbauch?

5 Antworten

Es wäre schön zu wissen, welche medizinischen Untersuchungen außer Deinen Selbstestungen gemacht worden sind !!!

Dann besteht nicht die Gefahr, dass man Vorschläge für Dinge macht, die längst geschehen sind !!

Bisher keine. Ich wollte es unbedingt vermeiden, nur scheine ich da wirklich nicht drum rum zu kommen...

0
@evies

Das hast Du jetzt genau richtig erkannt. 

Es gibt nämlich eine ganze Reihe von Intoleranzen ( zum Beispiel Lactose, Gluten, Fructose ) die genau Deine Beschwerden auslösen können. 

Dies muss aber vom Arzt ausgetestet werden !!

6
@Tigerkater

Okay, werde ich machen. Vielen Dank für die schnelle Antwort.

0

Ich bekam schon am Morgen, nach einem Glas lauwarmen Leitungswasser, einen Blähbauch . Mit allen seinen extremen Begleiterscheinungen.

Roemheld - Syndrom

Bin immer noch am Ausprobieren was da helfen könnte. Schlage mich jetzt schon seit 2 Jahren damit rum. Ärzte konnten bis jetzt auch nicht helfen.

Bevor du weiter mit den Lebensmitteln auf Verträglichkeit rumexperimentierst, vorher vom Arzt abklären lassen, ob Organische Probleme vorliegen.

Versuch mal nur dann zu essen wenn du richtig Hunger hast der moment wenn der Magen knurrt und dann solltest du unbedingt auf deinen Heißhunger hören sprich iss nur das wonach dein Körper "schreit " kleine Portionen die etwa 1 Std sättigen .. Wasser nur zwischen den Mahlzeiten und nicht mehr als ein Glas ohne Florid das zeug was auch in zahpasta ist und du nicht runterschlucken solltest ebenso ist es wichtig sich vorm frühstücken die Zähne zu putzen somit beginnt die Verdaung ordnungsgemäß im Mund ... lg

De Zähne nicht vor den Mahlzeiten putzen ...

0

Ständige Verdauungs Probleme

Hallo allerseits,

seit mehr als 4 Monaten leide ich unter Verdauungsbeschwerden:

  • häufiges Völlegefühl etwa 2 - 4 Stunden nach dem Essen (egal was ich esse)
  • ständiges Unwohlsein, unterschwellige Übelkeit
  • zweitweise Druckgefühl im Bauchraum (links oberhalb vom Bauchnabel)(von mir aus)
  • zeitweise Blähbauch
  • sehr unregelmäßige Stuhlgänge (volminös gelblich breiig oder mal dunkel verklummt oder beides zugleich)(Unverdaute Bestandteile sind häufiger zu erkennen)
  • Selten Durchfall (Wenn, dann oft mit Übelkeit)
  • Selten Verstopfung (Wenn, dann oft mit Übelkeit)
  • Übelkeit tritt vor dem Stuhlgang auch allgemein häufiger auf
  • Übelkeit schwenkt häufig in plötzlichen Hunger um
  • Appetit dann meist normal
  • Trinke keinen Alkohol mehr
  • Esse wenig Fleisch oder fettes allgemein, wenn, dann Fisch
  • Esse sehr wenig Süßes
  • Zu fettes oder zu süßes brachte meist eine Verschlimmerung der Symtome (aber nicht immer)
  • Weizen Produkte (besonders in Form von Brot) haben die Symtome meist verstärkt
  • Trinke viel Tee (Ich achte auch allgemein auf ausreichend Flüssigkeit)
  • Esse viel Müsli und Nüsse mit Yogurt (Immer verträglich)
  • Esse auch bevorzugt Gemüse oder Kartoffel-Produkte (keine Pommes)

Blutuntersuchung (Kein Befund) Ultraschall (Kein Befund) Magenspiegelung (Internist sagte, ich hätte Galle im Magen) Darmspiegelung (kein Befund)

Habe schon viele Diäten probiert. Sie schaffen meist eine Linderung. Bekannte Mittel wie Perenterol oder Iberogast helfen weniger. Habe schon Kuren mit Symbio Lact und Kijimea unternommen, keine Besserung. Habe auch wegen Verdacht auf Candida den Zucker fast eingestellt - ebenfalls keine Besserung. Zurzeit ist Zucker in moderaten Mengen sogar verträglich. Lactoseintolleranz ist auch auszuschließen, da ich außer dem Yogurt keine Milchprodukte esse - wobei der Yogurt gut verträglich bei mir ist.

Die Ärtzte tippen auf einen Reizdarm oder psychischen Hintergrund und bemühen sich keiner weiteren Diagnose. Psychisch bin ich allerdings nicht angeschlagen, mir geht es gut! (Außer der Verdauungsprobleme kann ich mich nicht Beklagen) Pantoprazol konnte anfangs eine Besserung bringen. Dies allerdings jetzt nicht mehr. Sodbrennen habe ich nicht.

Ich selbst bin nach Recherchen nun auf noch 2 Dinge gestoßen die ich mir vorstellen kann:

  • Pankreasinsuffizienz
  • Übersäuerung des Körpers

Kann es etwas davon sein? Beim ersten werden oft starke Schmerzen beschrieben, die bei mir allerdings nicht auftreten. Und beim zweiten hätte es nach meiner Umstellung der Ernährung doch bereits besser werden müssen, oder nicht? Hat jemand Erfahrung oder ähnliche Probleme? Danke für eure Hilfe!

Lieben Gruß!

...zur Frage

Was ist bloß los mit mir? Blähbauch? Völlegefühl? Schmerzen?

Hallo Leute, 3 oder 4 Tage sind nach meiner Periode vergangen und ich habe zum ersten Mal Bauchschmerzen danach! Ich kann nicht wirklich sagen, ob es der Bauch oder darunter ist. Diese Schmerzen sind immer nur kurz da.

Schwanger kann ich NICHT sein, da ich NOCH NIE Sex - oder überhaupt etwas mit einem Jungen - hatte.

Was mich beunruhigt ist, dass ich während meiner Periode total den Blähbauch hatte und nach jeder kleinen Mahlzeit ein unglaubliches Völlegefühl. Hängt das vielleicht zusammen?

...zur Frage

Zöliakie - Wirklich nie im Leben Brot essen?

Wir haben uns heute über Zöliakie unterhalten, weil der Sohn einer Freundin daran erkrankt ist. Er darf deswegen keine Getreideprodukte essen. Heißt das wirklich, dass er nie im Leben Brot essen kann? Für mich ist das derart unvorstellbar, weil ich gerne Brot esse. Was können Kinder mit einer solchen Erkrankung überhaupt essen? In so vielen Lebensmitteln ist doch Getreide, wenn auch nur in Spuren!

...zur Frage

Blähbauch-2 Wochen?

Hallo!

Ich habe nun fast schon 2 Wochen immer wieder am Tag ein Blähbauch. Das spüre ich dann auch am Bauch, es fühlt sich hart an. Blähungen hab ich auch , sodass der Blähbauch eigentlich weggehen müsste.

Der Stuhl ist normal.

Ich esse nun bedacht, immer kleine Portionen . Aber es wird nicht besser. Auch habe ich mir in der Apotheke Säurehemmer gekauft, pantoprazol. Nehme morgens mittags abends eine Tablette. Eine kleine Besserung ist eingetreten, da ich dadurch mehr essen kann.

Heute ist der 32. Tag nach meiner letzten Periode, diese ist bisher nicht gekommen . Letztens waren es sogar mal 40. Tage . Habe auch mit Eierstock Zysten zutun. Schwangerschaft ist ausgeschlossen.

Hinzu kommt leichte Übelkeit . Schmerzen habe ich bisher keine , außer der Druck im Bauch durch den Blähbauch. Dadurch schlafe ich sehr schlecht .

Beruflich stehe ich im Moment ziemlich unter Druck .

Was könnte das sein ?

Freue mich über Antworten!

Liebe Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?