Was tun bei dunkel verfärbtem, abgestorbenen Zahn? Aufhellung, Implantat oder Stiftzahn?

1 Antwort

Es bedeutet nicht dass ein abgestorbener Zahn gleich raus muss.. Ein Zahn ist abgestorben,wenn der Nerv entfernt wurde (Wurzelbehandlung,Endodontie).Dieser ist ein Versuch den Zahn noch für eine Zeit zu erhalten.. Bei verfärbten Zähnen,die wurzelbehandelt wurden,kann man von innen bleachen,das heisst dass man den Zahn aufbohrt das Bleichmittel einfüllt,einwirken lässt und wieder mit einer Füllung verschließt.

Professionelle Zahnreinigung bei weichem Zahnschmelz sinnvoll?

Hallo zusammen ,

Wie ihr der Frage schon entnehmen könnt, bin ich etwas skeptisch was professionelle Zahnreinigung angeht.

Kurz zur vorgeschichte:

Ich habe seit Jahren an einigen Stellen sehr weichen zahnschmelz, bevor ich die PZ machen ließ hatte ich ganze sage und schreibe 2 Füllungen (selbstverschuldet mehr oder weniger ) mittlerweile sind es 7 füllungen! Warum? Nach bzw während der PZ sind mikrostücke aus den zu weichen Partien herausgebrochen und diese Stellen vergrößerten sich natürlich im Laufe der Zeit. Folge....7 Füllungen die ich mir quasi mit der PZ selbst zugefügt habe für schlappe 90€

Meine Frage ist nun. Müsste ein erfahrener Zahnarzt nicht wissen....oder sogar davon abraten eine Zahnreinigung zu machen wenn der zahnschmelz ohnehin schon zu weich ist ?

Für mich sieht es nämlich so aus als hätte da jmd dicke fette €€€€ Zeichen im Auge gehabt .

Ist für mich super ärgerlich weil ich jetzt anstatt 2...7 Füllungen habe die ja auch wiederum Geld gekostet haben und ihre Nachteile mit sich bringen.

Macht eine PZ überhaupt Sinn, was denkt ihr ?

...zur Frage

Karies hinter einem Zahn?

Hallo, Ich hatte noch nie Karies aber ich habe seit einigen Tagen Schmerzen hinter einem Zahn. Daraufhin fragte ich Bekannte, ob dort etwas sei. Es sah so aus, wie ein loch "im Zahnfleisch" gibt es so etwas überhaupt?

...zur Frage

Zahnschmerzen, danach Mundsoor und jetzt taube Zunge.

Anfang 2010 fing es an mit etwas Zahnschmerzen, die ich manchmal im Oberkiefer am linken Frontzahn hatte. Also ging ich zum Zahnarzt, der den Fall untersuchte. Kältetest, Röntgenbild, war OK. Er meinte, der Zahn sehe noch gut aus. Also ließ ich ihn wie er war. Nahm manchmal eine Spülung. Ständig hatte ich den Schmerz nicht. Im Herbst wurde es dann schlimmer. Wieder zum Zahnarzt. Röntgenbild gemacht, alles Ok. Inzwischen fing meine Zunge unbewußt an den Zahn zu "prüfen". Es wurde ein richtiges Zungenspiel. Ich hatte mehr das Gefühl, als ob er sich drehen würde. Im Dezember dann merkte ich einen leichten Aufbißschmerz. Kurz darauf bekam ich Mundsoor auf der Zunge, den Schleimhäuten und Rachen. Ob der Zahn schuld war, weiß ich nicht. Laut meinen 2 Zahnärzten sei alles ok. Nachdem ich Mundsoor hatte, bin ich zum HNO, bekam Medikamente. Dort klagte ich auch über meine brennende Zunge. Sie schickte mich zur MRT Zungengrund. Bei der MRT stellten sie nur eine geringfügige Asymetrie der Epiglottis fest. Jetzt ist der Mundsoor weg, komischerweise auch meine Zahnschmerzen, aber meine Zunge wird immer schlimmer und schlimmer. Mal taub, pelzig, einfach nicht so wie es sein soll. Meine Ärzte wissen auch schon nicht mehr weiter. Bin manchmal froh, wenn ich mit dem Essen fertig bin. Weiß mir keinen Rat mehr. Blutbild, Zungenabstrich, Mrt OK. Nur die Zunge will nicht. Gibts keinen Spezialist

...zur Frage

Können Zähne nach einer Wurzelbehandlung dunkel werden

Seit einigen Wochen habe ich leichte Schmerzen an einem Zahn wenn ich Kaltes oder Keisses zu mir nehme. Die Zahnärztin sagte, das könne eine Entzündung sein und sie müsse evtl. eine Wurzelkanalbehandlung vornehmen. Zunächst hat sie mir aber ein Gel mitgegeben, dass ich auf den entsprechenden Zahn auftragen soll.

EIn Bekannter sagte gestern, nach einer Wurzelbehandlung könne es sein, dass der Zahn nach einer Weile dunkler wird.

Stimmt das, womit hat das zu tun?

...zur Frage

Keramikfüllung weg - danach Amalgan möglich?

Ich habe vor drei Jahren in einigen Zähnen Keramikfüllungen eingesetzt bekommen - das war eine langwierige und teure Angelegenheit .Meine PKV und die Beihilfe haben zwar einen Teil bezahlt, doch eben nicht alles. Nun habe ich Zahnschmerzen, da mindestens eine Füllung fehlt. Besteht wohl die Möglichkeit, anstatt der vorher vorhandenen Keramikfüllungen nun normale Amalgan-Füllungen zu wählen - oder muss dann wiederum alles um-und angeschliffen werden - bin schon fast krank vor Angst und Schmerzen.. Vielleicht weiß ja jemand Bescheid? Danke - polo1996

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?