Was tun bei Brennen auf Toilette?

3 Antworten

Du wirst eine Blasenentzündung haben. Jetzt ist eh Wochenende, da kannst Du diverse Hausmittel ausprobieren: http://www.gesunde-hausmittel.de/blasenentzuendung Das Wichtigste ist und bleibt: viel trinken, das spült die Bakterien aus.

Solltest Du am Wochenanfang noch nicht beschwerdefrei sein, geh doch lieber zum Arzt. Dann schafft Dein Körper das nicht alleine. Gute Besserung!

Wann hattest du das letzte Mal diese Beschwerden? Es kann nämlich sein, dass du eine sogenannte "rezidivierende" Harnwegsentzündung hast. Also eine wieder aufgekommene Harnwegsentzündung von Erregern, die noch in deinem Körper waren. In diesem Fall ist es wichtig, dass du zu einem Arzt gehst und dich behandlen lässt. Aber auch hier hilft: ganz viel trinken!

Ganz viel Trinken! Am besten Blasen- und Nierentee! Aber auch jeder andere Tee hilft!

Brennen bei Urinieren, nach Kopfschmerzen und Müdigkeit.

Hallo, bin ein Mann mir ging es gestern sehr schlecht , war sehr müde und K.O. hatte Kopfschmerzen über den Augen und fühlte mich auch sehr kaputtgelegen. Gestern war ich etwa um 3Uhr nachts noch aufgewacht und hatte Leitungswasser getrunken, es ging mir da aber noch sehr gut, als ich dann nach weiteren 3 Stunden aufwachte gings mir Elend. Zum Abend hin hatte ich leichtes Brennen bei dem urinieren und heute morgen bin ich um 5Uhr aufgewacht, weil ich dringend auf Toilette musste. Zwar geht es mir besser, aber das Brennen macht mir sorgen. Viel uriniert habe ich nicht nachm aufwachen, aber es brennt halt. Habe jetzt die letzten drei Stunden damit verbacht auf dem Klo zu hocken und habe halt vor mir her getröpfelt. Jedenfalls fühle ich mich im Moment am besten, wenn ich auf dem Klo sitze oder mich ablenke.

Die letzten Tage waren aber eher schlecht gelebt. Habe mich monoton ernährt, mit Nudeln und Reis und habe tagelang meine Wäsche nicht gewechselt. Den ganzen Tag rumgesessen und wenig getrunken. War im Lernen vertieft.

Frage ist jetzt, ob das durch meinen schlechten Lebensstil verursacht wurde oder ob ich vielleicht eine Infektion oder Bakterein habe? Ich weiß ja nicht, wie schnell sich Urinstein bildet, ob das schon nach einer passiert. Ich habe ja gelesen, dass Eiweiß-reiche Nahrung da sehr förderlich ist Urinstein zu bilde. Sehr gerötet ist mein Penis nicht

...zur Frage

Blasensteine? Hat jemand Erfahrung oder kennt sich wer aus?

Guten Abend!

Vorweg muss ich sagen, bei mir wurde Anfang Juni diesen Jahres eine Harnröhrenverengung diagnosziert, also habe ich sowieso chronische Beschwerden beim Wasser lassen (ab und zu brennen - meist morgens das über den Tag weg geht, dünner Harnstrahl, pressen beim Harn lassen und geh oft auf die Toilette).

Seit 2-3 Tagen habe ich jedoch total seltsame Symptome. Ich habe ab und zu ein leichtes Stechen/Ziehen in der Blasengegend während dem Harn lassen und auch ab und an ein ziehen in der Harnröhre. Jetzt hab ich total Schiss vor Blasensteine (ja, blasensteine, nicht nierensteine!!!!). Ich bin dann zum Bereitschaftsarzt gegangen, der hat nur nen Streifentest gemacht und meinte es ist alles okay. Kann es trotzdem eine Entzündung sein? Oder doch Blasensteine? Ich habe nämlich gelesen, das man anfälliger ist wenn man eine Verengung hat. Leider habe ich erst Ende nächster Woche Zeit zum Arzt zu gehen und hab riesen Angst vor Koliken.

Hat jemand Erfahrung? Wie schnell entsteht sowas? Könnte es noch was anderes sein?

PS: Bin weiblich, 21 Jahre.

...zur Frage

Immer wieder Probleme mit Harnwegsinfekten / Blasenentzündungen...

Hallo, ich bin 24, weiblich und leide andauernd unter Harnwegsinfekten bzw. Blasenentzündungen! So langsam nervt es mich! Das ist schon meine 2. in diesem Jahr!

(Habe Morbus Crohn, momentan im Schub mit 50mg Cortison)

Sonst gingen die Harnwegsinfekte immer nach kurzer Zeit durch Antibiotika wieder weg! Diesmal ist es aber anders! Die Urin Teststreifen zeigen an, dass ich Leukos, Blut und Eiweiß im Urin habe. Das Blut sieht man auch manchmal deutlich (Urin ist dann rosa verfärbt, ab und an ist er jedoch klar gelb oder weiß je nachdem wieviel ich trinke)!

Nach jedem Wasserlassen brennt meine Harnröhre. Ich hab das Gefühl die hört garnicht mehr auf danach zu brennen -.-

Ich war schon bei meinem Arzt, der hat mir Monuril 3000mg verschrieben. Das hab ich gestern genommen! Jetzt brennt es immernoch..

Außerdem nehme ich Cranberry Kapseln & Angocin in der Hoffnung das es hilft! Zusätzlich trinke ich Nieren & Blasentee aus der Apotheke und heißen Cranberry Saft!

Das muss doch ein HarnwegsInfekt sein oder? Ich meine es brennt deutlich in der Harnröhre.. kann das auch ein Gyn Problem sein? Also meine Vagina brennt nicht..nur da wo die Harnröhre/Klitoris ist!

Was soll ich machen? Ich verzweifel langsam echt! Helft mir :(

Lg eure verzweifelte...

...zur Frage

Häufiges Wasserlassen...warum?

Hallo zusammen, Seit gut 5 Tagen merke ich wie ich vermehrt auf die Toilette muss und immer normal oder etwas mehr Urin kommt als sonst. Wenn ich auf dem Klo war geht es keine halbe Stunde und ich könnte schon wieder gehen. Halte es dann aber meist aus 1-2 Stunden nicht zu gehen. Ich bin 17 Jahre und weiblich. Woran könnte das liegen? Habe ansonsten keine Beschwerden und Nachts kann ich meistens auch durchschlafen ohne dass ich zur Toilette muss. PS: klar werde ich demnächst mal zum Arzt gehen wenn es nicht besser wird....

...zur Frage

Nach geschütztem sex häufig brennen am Harnausgang. Arzt findet keine besonderen Bakterien. Was kann ich tun?

Ich habe oft nach geschütztem GV (mit Kondom) Schmerzen und brennen beim wasserlassen. Harnwegsinfektionen kommen und gehen immer wieder, ich nehme dagegen homöopathische tabletten und trinke natürlich viel. Es klingt auch nach wenigen tagen wieder ab. Nur findet der arzt keine Besorgniserregenden Bakterien im urin, und so steh ich da und weiss nicht woher diese infektion immer kommt. Auf Sauberkeit achte ich, nach dem gv wird immer auf toilette gegangen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?