Was tun ??? starkes Wasser in den Beinen

1 Antwort

Ich habe in letzter Zeit viel mit Kastanientinktur (wegen Krampfadern) experimentiert. Sie soll die Gefäße, besonders die Venen festigen, so daß aus ihnen kein Wasser ins Gewebe übertritt. Anscheinend entsteht so ja auch die Lmyphe, daß Gewebswasser sich irgendwo sammelt.

Du könntest also mal Kastanie probieren. aber nur wenig, die sind recht stark. Und wenn Du zuviel nimmst, kann es sein, daß die Saponine darin die Haut ein wenig rauh machen. Aber diese Nachteile sind es wert, finde ich.


Des weiteren könntest Du mal Kohl essen. Ich las in dem Buch "Der kreisrunde Haarausfall" von Sophie Ruth Knaak (absolut lesenswertes Buch! Man lernt total viel übers Heilen an sich!), daß die Lymphe ein Kolloid ist und stocken kann.

Weißkohl enthält auch Kolloide und ist deshalb in der Lage, das Kolloid Lymphe wieder in Gang zu bringen. Sie probiert als (12. !) Therapie, Weißkohlblätter aufzulegen (such mal unter den Stichworten Kohlblatt und Droz) und zusätzlich noch entsafteten Kohl, also Saft zu trinken. Eine Freundin von ihr trinkt den Saft und reibt ihren Kopf 10 min lang mit der Maische (Trester) ein. Mit Erfolg.

Weißkohl kannst Du einfach so als Blatt zusammenrollen und essen, oder als Salat zubereiten (bißchen Stampfen, dann wird das Gewebe mürber undbesser kaubar), oder Du besorgst Dir rohes Sauerkraut (in einem Naturladen oder Reformhaus) oder machst es selbst.


  • Auf 2 kg Kohl etwa 1-3 Möhren fein raspeln, 10-15 Pfefferkörner dazu, 3-4 Lorbeerblätter, 1-3 TL Salz (ausprobieren!) Alles tüchtig stampfen (Kartoffelstampfer oder Schinkenklopfer), bis das Wasser oben steht, in ein (oder mehr) Schraubglas füllen, 3 Tage im Zimmer offen stehen lassen, immer runterdrücken, damit der Saft oben bleibt, dann feste verschließen und für eine Woche kaltstellen - fertig.
40

Es ist übrigens sehr wichtig, daß Du ausreichend Salz zu dir nimmst, damit das Wasser augeschwemmt werden kann.

1
40
@Hooks

(der Körper muß eine 0,9%ige Kochsalzlösung herstellen).

Nimm auch mal hochdosiert Vitamin C-Pulver. Meine Tante hat damit das Wasser aus der Lunge wegbekommen. 3x täglich 1/2 TL oder so. Bei medizinfuchs.de bekommst Du es billiger.

1

Hautausschlag nach Fieber, juckt

Hallo, vor 3 Wochen hatte ich fast 40 Grad Fieber und bekam 2 Tage später am Po und den Beinen einen stark juckenden Ausschlag, dazu kam ein starkes Jucken der Kopfhaut. Der Arzt meinet es sei Neurodermitis und gab mir eine Cortisoncreme, die aber nicts brachte. Also bin ich zu einem anderen Hautarzt, der meinte es sei eine Haarbalgentzündung und gab mir Cortisoncreme und Cetirizin. Das nahm ich dann auch ein als ich so schlimmes Jucken an den Fussohlen und den Handinnenflächen bekam und auch eine leicht angeschwollene Lippe und es half gleihc und das Jucken ging weg. Jedoch war meine Haut noch immer sehr gereizt und auf Berührung wurde sie immer gleich rot und auch manchmal mit kleinen Quaddeln. Eine Freundin meinte es könnte Nesselsucht sein, meine Heilpraktikerin sagt es sei eine Alergie, ja was denn nun? Was könnte das denn sein? Vielleicht könnet ihr mir helfen, denn ich möchte eigentlich bald diese Cetirizin absetzen, aber wahrscheinlich geht es dann gleich wieder los mit dem Jucken. Dazu bin ich grad noch sehr erkältet, das heißt das Immunsystem ist eh nicht das Bete. Was meint ihr? Was kann ich tun?

...zur Frage

HIT - Extremer Juckreiz - seltsame Plage?

Liebe Freunde,

Ich bin es wieder, mit einer neuen Frage zu der merkwürdigen Plage die mich heimsucht. Es wurde bei mir eine Histaminintoleranz festgestellt, daraufhin habe ich 2 Wochen diese strikte Diät gemacht, mich noch einmal untersuchen lassen und BAMM, ich hab sie...

Der Arzt meinte, dass er nicht wisse woher der Ausschlag kommt (Ich war beim Hausarzt, beim Hautarzt, beim Allergieologen und auch bei einem Umweltarzt). Manche meinen es könnte die Mischung zwischen Hausstaubmilbe und HIT sein, doch ich habe alle Vorkehrungen getroffen und halte mich strikt an diese. Das heißt ich ernähre mich Histamin(frei) (so gut es geht) und wechsle wegen den Milben jede Woche meine Bettwäsche, wasche einmal die Woche alles ab und den Boden wische ich fast täglich feucht (auch mit Desinfektionsmitteln). Ich habe zwar Hunde, aber die wohnen im Haus meiner Eltern und nicht in meiner eigenen Hütte... Was ich noch mache, ich halte die Luft so trocken wie möglich und lüfte jeden Tag eine Stunde und wenn ich zu Hause bin jede Stunde für je zwei bis fünf Minuten. Ich mache extra deswegen auch Sport um evtl. schlechte Stoffe im Körperfett abzubauen...

Ich bin am Verzweifeln, ich weiß nicht mehr was ich tun soll, durch die HIT lebe ich zwar gesünder (ein wenig einseitig wegen dem übermäßigem Gemüse aber gesund). Trotzdem geht dieser verdammte JUCKREIZ nicht mehr weg, er ist überall, in der Wärme ist er am schlimmsten, an den Armen, Handgelenken, Beinen, in allen Beugen und ich kann oft deshalb nicht einschlafen. Dabei schmiere ich mich jeden Tag ein, dusche nur noch alle zwei Tage (was mir extrem schwer fällt), trinke 3l Wasser am Tag (okay 1,5l sind Tee oder Holundersaft), nehme ein Allergiemittel (seit 4 Wochen, aber es hilft nicht), ich verwende keine Parfumhaltigen Duschgels, Deos, überhaupt Parfum, Cremes, ecc. Und ich hab es sogar mit den Cortisonähnlichen Cremen probiert, habe sogar Juckreizstillende Cremes und Tabletten verwendet, es hilft nicht!!!

Was kann ich noch tun, wisst ihr einen Rat? Ich kann doch nicht einfach nur abwarten, dass es endlich aufhört. Wenn noch weitere Allergien oder Intoleranzen feststehen würden, würde ich es ja verstehen...

Und noch ein paar abschließende Fragen: - Was für Reis kann man noch essen bei HIT (da ja der weiße "verboten" ist)? - Woher bekommt man Hefefreies Brot und überhaupt in welchen Lebensmitteln findet man keine Hefe, ich war im Supermarkt und fand fast nichts (was ich noch essen darf und schmeckt) ohne Hefe (das ist sogar in Aufstrichen drin)?! - Und wie kann ich sicher sein, dass das Fleisch das ich kaufe wirklich "frisch" ist, oder meint man damit nur - sofort und frisch verarbeiten?

Danke schon einmal, ich hoffe ihr könnt mir irgendwie weiterhelfen, Verzweiflung - wegen dem Jucken - ich fühle mich so unwohl.

Ganz liebe Grüße Angel

P.S.: Anfangs gibt es keinen Ausschlag, kratze ich aber unabsichtlich (Nachts), dann kommen so kleine Pickelchen (es sind einfach winzige Hauterhöhungen, die gerötet sind)

...zur Frage

bitte lieber gott mach mich gesund

hallo libe luete ich frage hir diese frage schon etwas oft aber ich komme mit dem problem ncht klar es hindert mich an meinem leben und gibt mir auch keine kraft mehr inrihe weiterzuleben ich bin fertig ich bin jetz 17jahre und habe seit dem ich 14 jahre alt bin luftnot die lamm abe rnicht einfach so es passierte am 2februar 2009 ich war bei meiner mutte im wohnzimmer dan kamm mein bruder und wir haben uns sehr stark getritten er ist 16 plötzlich fühlte es sich bei mir so an als ob eine sicherung bei mir durchknallt ich bekamm ämpfen ich habe gedacht das ist mein ende au 0komamnciht atemnot bzw luftnot ohne vorankündigung ich bin sofort in die küche gegangen und habe ein glas wasser getrunken es brachte alles nichts ich raf meine mutter auf handy an sie soll schnell nachhause kommen ich beckomme schwer luft ich musste mit den tränen kämpfen ich habe gedacht es ist mein ende dna kamm meine mutter und berühigte mich erstmal wir sind ins krankenhaus gefahren die ärzte haben nicht festgestellt dan ging es nach eine zeit wieder weg ich habe das problem jetz 3 jahre und dan kamm es wieder am 7juli 1012 wieder aus 0komma nichts ich saz diesmal vor der konsole und bexkamm diesen effekt schonwieder ich habe gewint bin zumeiner mum gerannt und sie raf gleich die feuerwehr und sie haben schon wiede rncihts rausgefunden aber kurs vor dem unglück hatte ich eine stromschlag beckommen von einem fernseher den ich ohne schäden überlebte ich war auch beim kadiologen mein herz ist gesund alles nachdem ich wieder nachhause geckommen bin und keiner zuhause war und ich alleine war habe ich angst beckommen und panic das mir das wieder passiert mir keiner hilft und ich sterbe das geht bis heut enoch so ich kann niht alleine zuhause bleiben oder alleine rausgehen nur mit meiner familie oder gute freunden den ich vertraue und für mich da sind wenn was üassiert ich leide so sehr daran ich war 18 mal beim arzt bin sogar schon in pychologischer behandlung beim neurologen und der bringt mir auch ncihts viel ich muss jeden tag daran denken wenn ich alleine zuhause bin und beckomme angst und pannik ich wiene auch weil ich einfach nciht mehr kann ich kann nciht mehr arbeiten musste meine ausbildung abbrechen hab keien freizeit mehr hätte ich 2 leben würde ich dieses hir opfern damit ihr mcih vertshen könnt sry das ich mich manschmal verschreibe aber leigt jetz daran das ich sau traurig bin und mir die tränen laufen mir kann auch keiner helfen ich hoff eich finde jemand der das selbe erlebt hat mit den ich sprechen kann der mir hilft icgh wünche mir so sehr das ich wieder gesund werde bitte ich habe auch schon nachts gebetet und die hoffnung nie aufgegeben es ist leider immer coh da und ich weis jetz nciht ob das von dem vielen stress ommt den ich habe oder von der lufnot und dadurch immer dneke ich sterbe obwohl ich weis nachhause kommt so oder so einer aber ob dan zu spät ist weis nienmad danke im vorraus bitte gebt mir eine antwort bitte teil 2 folgt lg nino

...zur Frage

Darm/Stuhlgang Probleme und kein Arzt kümmert sich drum

Hallo alle zusammen.

Ich habe schon seit ca 2 Jahren Stuhlgangprobleme und vor ca einem Jahr wurde das sogar diagnostiziert, aber trotzdem sieht kein Arzt es ein, die Ursachen herauszufinden, oder mir zu helfen.

Blähungen habe ich schon als kleines Kind, damals war es mir egal, und heute erst sehe ich ein, dass dies nicht normal ist. Meine Eltern meinen aber, es sei etwas ganz normales, naja egal.

Vor eineinhalb Jahren musste ich an nem Sonntag kurz ins Krankenhaus, weil kein Arzt geöffnet hatte, weil ich über eine Woche keinen Stuhlgang gemacht hatte und tierische Bauchschmerzen hatte (mein Stuhlgang war schon davor sehr sehr hart, ich hatte sogar eine Zeit lang das Bedürfnis Peperoni zu essen (hatte dann ein Glas in einer Woche), wodurch mein Stuhlgang auch flüssig und brennend wurde), die Ärztin hatte mich angeschnauzt, hatte mir gesagt, dass dies mein erster und letzter Einlauf sei und hat gesagt ich könnte ja die Zähne zusammenbeißen, aber der Stuhl ging verdammt nochmal nicht raus. Nach dem Einlauf hatte ich ihn mit hach und Krach rausbekommen... endlich.

Seit dem habe ich ziemliche Angst, dass dies nochmal passiert, und drücke meinen Stuhl immer aus (eine Zeit lang hatte ich sogar Hämorrhoiden und immer Risse, aber meine Mutter hatte diese ach so tolle Creme, die das Problem behob). Mein Stuhl ist seit dem nie wieder weich geworden.

Also bin ich vor knapp nem Jahr zum Internisten gegangen, der hat festgestellt (durch einen Ultraschall...), dass mein Darm zu langsam arbeitet und ich weiß nicht warum, aber er meinte, die Ursache für meinen harten Stuhl sei, dass mein After zu 'ungedehnt' wäre. Und ich bekam einen Analdehner. Ich weiß wirklich nicht, warum ich mir so einen Blödsinn einreden lassen hab, ich weiß auch nicht warum ein Arzt mir soetwas sagt, aber ich hab mir am gleichen Tag das Ding direkt in den Anus geschoben. Schmerzfrei. Und ich wusste schon vorher, dass da wirklich nichts 'nicht' ausgedehnt war. Das war einfach lächerlich.

Hab dann selber nachgeforscht und herausgefunden, dass der langsam arbeitende Darm Ursache für meine Verstopfung war (weil immer mehr Wasser entzogen wird etc.). Darum bin ich nochmal zum Kinderarzt gegangen (ich bin leider 16 Jahre alt), hab ihn auf meine Blähungen, Verstopfung angesprochen und meinen Darm angesprochen, oder eher gesagt, meine Mutter tat dies. Mein Kinderarzt war ziemlich desinteressiert, und hat mit Movicol verschrieben, wollte noch nicht einmal die Ursachen dieser langanhaltenden Probleme herausfinden (ich glaube er bezog es auf die Pubertät).

Movicol nehme ich derzeit nicht. Und seit einiger Zeit passieren lauter komischer Sachen, ich habe einen sehr unregelmäßigen Stuhlgang, mal sehr lange gar nicht. Aber wenn ich dann Stuhlgang habe, dann 5 mal am Tag Klumpenweise. Davor war es sogar komischer, ich hatte eine jeden Tag Klümpchen.

Was soll ich jetzt machen? Warten bis ich 18 bin? Gibt es spezielle Ärzte, die sich die Sache genau betrachten?

Liebe Grüße...

...zur Frage

Lymphödem im Hoden?

Also, ich hänge jetzt seit über 1 Jahr damit rum, Ich hatte Anfang letztes Jahr durch meine Kleidung,das Skrotum eingequetscht und irgendwann im April konnte ich nur noch breitbeinig laufen. Die Ärzte haben ein Lymphödem festgestellt, da ich nicht gerade eine Schmale Figur habe, es wäre jedenfalls nix zum operieren und müsste Abnehmen, Welche Behandlungen gibt es noch ?

...zur Frage

Entzündete und geschwollene Speicheldrüse?!

Unterhalb des Kiefers ist eine dicke Stelle. Mein Hausarzt meinte, die Speicheldrüse sei geschwollen, das würde wieder von alleine weggehen und hat mich damit wieder nach Hause geschickt. Woher kann das kommen? Hatte jemand von euch das schon mal? Die Antwort auf meine Fragen beim Arzt war nur, das käme schon mal vor. Kann mir einer von euch mehr darüber sagen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?