Was treibt den prolaktin wert an?

2 Antworten

Ich leide genauso wie du an einem Hypophysentumor, mein Prolaktinspiegel ist auch erhöht, jedoch meinte mein Neurochiruge es sei kein Problem und man sollte nichts machen. Stress und Medikamente können ihn auch hoch treiben.

Hallo und lieben dank dir für die antwort!! Der tumor bei mir ist 6mm gross wie gross ist deiner denn?? Bei mir muss er noch nicht operiert werden,ich hoffe ich bekomme es mit Tabletten hin!! Liebe grüsse an dich

0
@lexikon94

Hallo Marroc/ lexikon94,

ich schätze was möglich und sinvoll ist kann nur ein Arzt vor Ort entscheiden. Es gibt Tumore (Adenome) die bilden sich durch Medikamente wieder zurück so genannte (Prolaktinome). Auch bei Akromegalie funktioniert das wenn auch selten. . ... Es gibt allerdings auch Hormoninaktive Tumore

http://www.medizin.uni-greifswald.de/neuro_ch/index.php?id=478

Bei Wikipedia kann man etwas zum Thema Hypophysenadenom ( Hypophysentumor) nachlesen.

Das Ganze ist auch schwierig weil es in dem Bereich eine Sehnervkreuzung gibt. wenn der Tumor zu groß wird... .

Es ist also schon ein etwas schwieriges Thema wo man als Laie so kleine Schwierigkeiten hat. So das nur ein Arzt ( z.B. Neurologe) genaues dazu sagen kann was möglich ist!

VG Stephan

0
@StephanZehnt

Mein Tumor soll hormoninaktiv sein, aber auf Grund der Größe ist er sehr nah am Sehkreuz. Jedoch ist der Prolaktinwert ständig erhöht. Neurologe wie auch Neurochiruge sehen dennoch kein Handlungsbedarf

2

Hallo Marroc,

wie schon beschrieben solltest Du Kaffee, Tee, Cola und Schokolade.deutlich einschränken. Es gibt eine Pflanze Mönchspfefferpflanze (Vitex agnus castus) die die Ausschüttung von Prolaktin senkt. Wenn man es mindestens ein viertel Jahr nimmt. Halt einmal in der Apotheke nach fragen bzw. mit dem Arzt sprechen.

Ich weis nicht ob der Tumor bei Dir operabel ist? Von vorn über die Nase.....! http://www.glandula-online.de/broschueren/brosch/HypoTumoren.pdf

Alles gute Stephan

**Hallo Stephan lieben dank für deine Tipps und die Rückantwort!! Wenn man die Pflanze zu sich nimmt ,sagen wir mal...,beeinflusst das denn wohl in irgendeiner Form die Tabletten?Ob man das darf zusammen?Ich denke mal ich werde wie du schon sagts in der Apotheke nchfragen. Mein Neurochirurg meinte das der Tumor bei mir unter 10mm ist(er ist 6mm)Operiert werden muss ich vorerst nicht und er meinte es wird dann über die Nase operiert.Davor graut es mir sehr,ich hoffe das es so geht...Ich habe seit heute die tabletten erhöht und hoffe das der wert jetzt endlich runter geht und sich stabilisiert!! Liebe grüsse **

0

Soweit ich weiß darf man kein Mönchspfeffer bei Hypophysentumoren nehmen!!!!!

1

Schilddrüsenunterfunktion falsch Diagnostiziert?

Ich fange ganz vorne an. Im August 2011 wurde anhand einer Blutuntersuchung eine Schilddrüsenunterfunktion fest gestellt. Der TSH war damals nur Grenzwertig bei 2,84 und ich vertraute meinem Arzt. August 2011 meine Größe 1,72 weiblich 60kilo sportlich zufrieden lediglich Schlafprobleme und eine abnorme Trinkmenge von bis zu 6 Litern am Tag liessen mich zum Arzt gehen. Er fing an 25mcg L-Thyroxin zu geben. Mein TSH sank mein Gewicht stieg meine körperliche Verfassung sank ebenfalls. Ich wurde müder, ungelenk, faul, matschig und schlapp. Schlafen konnte ich nach weitere Bluttests, weiteren Steigerungen innerhalb des nächsten Jahres. Wir kletterten auf einen Wert von 88mcg L-Thyroxin im Dezember 2011 bei einem TSH von 0,8 Mir ging es schlechter ich wurde immer aufgeblähter und mauliger. Sport? Kaum mehr zu schaffen. Im Januar setzte ich dann die Pille ab und nahm weniger L-Thyroxin. Der TSH stieg wieder auf 2,5 bei 50mcg L-Thyroxin , die Trinkmenge wurde weniger, der Körper hingegen immer mehr. Ich zwang mich bis zum Juni weiter Sport zu machen ich habe im Juni 2012 die L-Thyroxin abgesetzt nachdem mein TSH wieder bei 0,5 war und ich nur noch platt war. Im Juli stieg er ohne L-Thyroxin auf 5,9 , nach weiteren 4 Wochen auf 2,8 nach weiteren 4 Wochen hörte ich auf den Doc der mir ein anderes Präparat empfahl. Ich stieg also wieder ein mit Euthyroxin. Egal welche Dosis ich nehme mein TSH pendelt bei 2,4 - 2,5 und mir geht es schlechter. Ich habe nun von 60kilo auf 72kg zugenommen und komme kaum mehr aus dem Bett ich schlafe 10std und kann im Büro kaum die Augen offen halten, Gartenarbeit? Undenkbar, Joggen?Radfahren? Schaff ich nicht ich kann nur noch da sitzen und Fern schauen und am liebsten Schokolade essen. Süßes, Salziges egal ich habe das Gefühl das mich Nahrung kurz wacher macht danach kommt ein Tief das ich fast weg kippe. Kann mir jemand einen Tip geben was ich machen kann? Mein Arzt sagte bei der letzten Blutuntersuchung ich solle erst in ein paar Monaten wieder kommen denn selbst wenn wir das Ergebnis haben testen wir ja nur rum!?! Schön das er mir freie Hand läßt meine Dosis zuu testen aber es verunsichert mich da ich langsam zweifel ob ich überhaupt Terapierbar bin? Ich bin Privatvpatient und nach meinen Recherchen ist TSH 2,5 (2,5-4,9) kein hoher Wert. Komm ich aus dem Levothyroxin-Kreis wieder raus? Bekomme ich meinen Körper und meine Energie irgendwann wieder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?