Was stimmt nicht mit meinem Magen oft Magenschmerzen?

3 Antworten

Ja, eine vernünftige Diagnose kann man nur durch eine Magenspiegelung stellen.

Die Angst davor kann Dir leider niemand nehmen. Ich kann Dir nur versichern, dass diese Untersuchung nicht ganz angenehm ist aber durchaus zu ertragen.

Ich habe zig Spiegelungen durchgeführt und nachher immer von den Patienten gehört : So schlimm war es gar nicht, oder : Davor braucht man wirklich keine Angst zu haben.

Habe auch schon mehrfach selbst den " Schlauch geschluckt " und weiß wovon ich spreche !!

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
4

ich hatte schon einmal eine magenspiegelung, aber nur weil ich damals 40 grad fieber hatte und die ärzte wissen wollten was ich hatte. Ich war WACH! und das war das schlimmste was mir jemals passiert ist, deswegen habe ich so große angst davor, nie wieder sowas!

1
3
@mimi90A

Bei einer Magenspiegelung gibt es auch die Möglichkeit des "Dämmerschlafes", bei der Du von der Spiegelung nichts mitbekommst. Du kannst dem Arzt mitteilen, dass Du dies wünscht, ich persönlich wurde sogar explizit darauf aufmerksam gemacht.

0
34
@mimi90A

@mimi90A : Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen !

0

Du hast eine Reizung der Magenschleimhaut, daher das ziehende Gefühl, und vermutlich zuviel Magensäure, sie löst die Reizung aus.

Wenn Du jetzt akut zuviel Säure hast, solltest Du eine Messerspitze voll Natron schlucken. Natron bindet die Säure und die Schleimhaut wird nicht mehr gereizt.

Das Wichtigste ist aber, dass Du grundsätzlich, aber ganz besonders abends nichts Süßes, Fettiges und Scharfes essen solltest. Auch keine Fruchtsäfte oder Limonaden, all das wird im Magen zu Säure umgewandelt, dazu noch die natürliche Magensäure.

Wenn das Problem immer wieder auftaucht, dann stimmt Dein Essen noch immer nicht. Falls die Beschwerden nachts stärker sind als tagsüber, dann solltest Du mindestens vier Stunden bevor Du Dich zum Schlafen hinlegst zuletzt gegessen haben. Wenn es im Liegen trotzdem wieder auftritt, dann leg Dich in die linke Seitenlage oder auf den Rücken mit erhöhtem Oberteil der Matratze.

Außerdem solltest Du bei Fortbestehen der Beschwerden einen Gastroenterologen aufsuchen, er wird eventuell eine Magenspiegelung machen wollen, um zu sehen was in Deinem Magen so los ist. Du wirst dann womöglich wieder einen Protonenpumpenhemmer bekommen, z. B. Pantopranzol. VG

4

aber komisch, dass das die letzten monate schon 3 mal kam und früher nie! Ich muss leider auch zugeben, dass ich sehr gerne süßigkeiten esse und auch manchmal viel, ich hoffe es wird besser jetzt, dankeschön. Hoffe einfach das ich sonst nichts schlimmes habe

1
45
@mimi90A

Je älter der Mensch wird, umso größer das Risiko des Magensäureüberschusses. Und ich wiederhole: Das können wir am ehesten durch das Optimieren unserer Ernährung in den Griff bekommen. LG

3

Dein Hausarzt wird dich bei Bedarf zum Gastroenterologen überweisen.

Magengeschwüre kann man nicht ausschließen.

Mit etwas Glück reicht eine konsequente Ernährungsumstellung aus.

Magenprobleme was kann das sein ?

Seit letztes Jahr ist mein Magen empfindlich. Letztes Jahr wurden viele untersuchungen gemacht wie Blutabnahme, Stuhluntersuchhung. magenspiegellung nicht, weil ich mich davor fürchte, würde lieber eher ein MRT vom Bauch machen lassen,

Dann hatte ich mit den Magenproblemen fast ein halbes Jahr ruhe und jetzt seit einem Monat fängt es wieder an. Die Symptome sind Magendrücken eher leichtes Magendrücken und seit gestern hab ich noch das ich oft rülpsen muss.

Soll ich nochmal zum arzt? Und kann ich von einer Magenspiegelung entkommen und stattdessen ein MRT machen lassen? bzw mein Bauch röntgen lassen?

schmerzen hab ich nur im Oberbauch, aber wie gesagt eher leichte und nur ab und zu, vorallem wenn es stressig wird und ich habe das gefühl, dass wenn ich oft an den Magen denken muss, wegen den schmerzen, dann hab ich auch welche.

Kann das villeicht auch psychisch sein bzw vom stress nur kommen?

...zur Frage

Wenn man Sorgen hat und auf den Magen achtet dann Magenschmerzen?

Seit letztes jahr hat das mit den Magenproblemen angefangen, da hat das mit meinen psychischen problemen auch angefangen (oft panickattacken wegen Krankheiten). Erst kamen Kopfschmerzen, wo ich dachte das wäre ein Gehirntumor, als ich ein MRT hatte, und gesagt bekommen habe das da nix ist hatte ich keine Kopfschmerzen mehr.

2-3 Monate später hat das mit meinem Magen angefangen ende dezember letzen Jahres. hatte oft magenprobleme (leichte schmerzen) weil ich immer darauf geachtet habe und mir meinen Bauch abgetastet habe ect. hatte damal eine Blutabnahme , ultraschalluntersuchhung und stuhl wurde auch untersucht - alles war ok.

Dann hatte ich einige Monate ruhe damit und jetzt vor 2 Monaten hat es wieder angefangen, wo ich oft über meinen Magen mir sorgen mache, war auch wieder beim arzt und habe erneut die ganzen untersuchhungen gemacht , wieder alles in ordnung.

Glaubt ihr das ist psychisch oder könnte das was schlimmes sein? bin auch seit letztes Jahr in therapie und mir geht es auch schon besser.

ich glaub , wenn ich noch eine Magenspiegelung hätte und wüsste es wäre auch dort alles ok, würde das mit den Magenproblemen verschwinde, aber ich habe angst vor sowas, weil ichsowas mal hatte und ich war wach und hatte keine schlafspritze, dort wurde damals allerdings das Herz untersucht (auch alles ok) das war das schlimste erlebnis was ich je hatte.

...zur Frage

Wieder eine Magen-Darm Grippe (Durchfall, Blähungen, Übelkeit, Krämpfe)?

Hallo zusammen,

Ich habe Angst, dass mich wieder mal die Magen-Darm Grippe erwischt hat... Gestern hatte ich schon grummeln im Bauch und auch Blähungen... Später kamen dann noch Krämpfe dazu und heute Nacht bin ichplötzlich aufgewacht und hatte totale Bauchkrämpfe... Ich merkte dann: ich muss SOFORT auf Toilette... Und da kam auch schon alles raus ganz viel flüssiger Durchfall und Luft... So ging das dann jede Stunde bis alle 20 Minuten... Heute Morgen kam dann noch Übelkeit dazu die mich zusammen mit den Krämpfen und Durchfall bis jetzt quält... Erbrechen musste ich bis jetzt noch nicht, aber ich mache mir etwas Sorgen, dass es wieder mal Magen-Darm ist... Was ist das und wer kann mir helfen... Mir ist so elend Danke für alle Antworten

Ps: ich werde zum Arzt gehen wenn es nicht ganz bald besser wird, aber ich dachte vtl. kann mir auch so jemand ein paar hilfreiche Tipps geben...

...zur Frage

Atembeschwerden, aber organisch alles in Ordnung?

Hallo,

ich hatte ja schon einen Beitrag geschrieben, dass ich im Moment das Gefühl habe, als würde ich schlecht Luft bekommen. Das Gefühl ist schwer zu beschreiben. Fühlt sich so an, als würde ich mich veratmen. Meine Atmung fühlt sich so unbefriedigend an. Die Luft kommt aber ganz normal durch, also es ist nichts verengt oder so. Organisch ist wohl alles in Ordnung. EKG, Lungenfunktion, Lunge abhören, Sauerstoffsättigung bei 99 %, manchmal 98 %, Blutwerte in Ordnung, Schilddrüse in Ordnung, ... Das einzige, was ich sonst noch vermutet habe, ist, dass ich momentan ein wenig Probleme mit meinem Magen habe. Nach dem Essen oft Magenschmerzen, im Liegen ab und zu Magensäure und außerdem macht mein Magen vermehrt Geräusche. Kann das damit zusammenhängen? Oder wovon noch? LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?