Was stimmt mit mir nicht (psychisch)?

5 Antworten

Wie kommst du auf Krebs?

Hier deutet nichts auf Krebs und ich glaube du suchst zu viel im Netz.

Für mich klingt das nach psychosomatisch aber ich kann dir nicht sagen warum deine Psyche so spinnt. Es kann an ein Trauma liegen oder aber auch an anderen Dingen, die Körperlich sind wie zb durch Ungleichgewicht der Botenstoffe und dafür gibt es auch wieder einige Ursachen, weil es verschiedene Arten von Stress im Körper gibt. Auch normale Sachen wie Pubertät oder Ungleichgewicht in den Wechseljahren löst im Körper Stress aus. Das lässt sich nicht verhindern. Da muss man halt gegen arbeiten und Stress senken mit gesunder Lebensweise. Vielleicht fehlt dein Körper einfach nur Nahrung und eben Nährstoffe. Das löst natürlich auch Stress im Körper aus und ein Ungleichgewicht der Botenstoffe und das wirkt sich auf die Psyche aus.

Wenn du irgendeinen Verdacht hast, dann geh zum Arzt oder zum Psychologen.

Ich würde mal Schilddrüse und Nährstoffmängel testen lassen. Ferritin, Zink, B6, B12, Vitamin D3 wären da so Kandidaten. Schilddrüsenwert TSH, Ft3, Ft4. Wenn du eh wenig ist, können da durchaus mal Mängel entstehen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn du nicht zum Arzt gehst, wie kommst du zum EEG und EKG? Gehe zum Arzt. Willst du Krebs haben? Dann hole dir eine Erkältung und stöbere im Internet. Da bekommst du neben Krebs auch HIV.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Bauchspeicheldrüsenentzündung/Krebs Rückenschmerzen?

Hallo liebe Leute ! Habe folgende frage man liest immer von Rückenschmerzen bei einer Entzündung bzw auch Krebs der Bauchspeicheldrüse finde aber nie einen Bericht wie häufig und in welchem Bereich sie auftreten ? Also ich meine zb ständig oder beim liegen sitzen oder stehen ? Ich frage deshalb weil ich etwas Angst habe Bsd Krebs zu haben ? Seit 7 Monaten habe ich Probleme mit meinem Bauch , zuerst die Diagnose zu viel stress Gastritis wollte ich nie glauben da ich kein Sodbrennen hatte Magen Spiegelung ergab Diskrete netzige Schleimhautfibrose ,mildes Lymphoplasmazelluläres Infiltrat, Herdförmiges Schleimhautödem..Chronische Gastritis der Antrum+Korpusschleimhaut mit foveolärer Hyperplasie der Antrumschleimhaut , kein krebs kein Heli Nachweis ! Meine Probleme sind aber nicht besser geworden häufiges rülpsen , Blähungen, kommische Geräusche aus dem Bauchraum ähnlich knurren , zuletzt starke Kreuzschmerzen also knapp ober dem Gesäß mein Hausarzt meinte er weiss nicht weiter ich bin für ihn gesund ich soll zum Internisten dort war ich jetzt und wurde gefragt wieso noch keine werte von leber und Bsd genommen wurden ? Ich keine Ahnung bin ja nicht der Doktor, jetzt wurden mir die wärte abgenommen und ich erhielt einen Anruf vom Internist das mein Lipase/Amylase werte leicht eröht sind ich solle ein CT machen bezüglich Abklärung ob eine BDS Entzündung vorliegt ! Logisch das ich jetzt total Angst habe überall lest man das quasi das schon der Endstadium ist bzw das krebs da schon übergreifend war wenn Rückenschmerzen auftreten ! Also als meine Probleme vor 7 Monate begonnen haben hatte ich in einer Woche 4 Kg abgenommen danach wieder zwei zugenommen und schwanke jetzt mal mit ein-zwei rauf runter 173cm 69-70,8Kg nun aber nochmal meine eigentliche frage wenn krebs vorhanden ist sind dann die Schmerzen ständig im oberen Bereich oder im unteren ? Vielen DANK

...zur Frage

Ich habe so Angst vor einem Vulvakarzinom - berechtigt?

Ich war heute bei meine Frauenarzt, da ich seit Jahren unter Juckreiz und Brennen leide, allerdings Phasenweise. Es wurden immer Pilze gefunden, Bakterielle Infektionen oder halt auch gar nichts gefunden. Heute habe ich meinem Frauenarzt gesagt, dass er doch bitte genau schauen soll. Er hat beim DAMM eine weiße Verfärbung gesehen, fand dies allerdings als nicht so wichtig. Ich habe jedoch auf eine Biopsie bestanden, weil ich mich seit Wochen verrückt mache vor der Diagnose Vulvakarzinom.

Ich bin 20 Jahre alt, wurde damals als Kind gegen HPV geimpft.

Er hat dann schließlich eine Biopsie entnommen, er meinte aber noch, dass die Stelle sehr sehr klein sei. Gerade als ich zuhause war, wollte ich selbst nach schauen, ob ich die weiße Stelle sehe. Allerdings war noch viel Blut dort, trotzdem konnte ich nicht wirklich eine weiße Färbung erkennen, sondern eher so ein bisschen helleren Bereich (was ich jetzt als normal gedacht hab, da der Damm bereich komplett n bisschen heller ist als die Schamlippen und After, der Arzt hat sich dazu auch nicht geäußert sondern zu einem ganz weißen Fleck).

Ich weiß, dass es mit 20 ungewöhnlich ist an einem Vulvakarzinom zu erkranken, trotzdem habe ich seit heute extreme Angst, da im Internet steht, dass sich das Vulvakarzinom als weißliche Verfärbung äußert. Allerdings hat es mich am Damm nicht wirlkich gejuckt, sondern eher vorne im Berech Schamlippen (wo die beiden großen sich trennen).

  1. Kann man am Damm überhaupt ein Vulvakarzinom mit weißen Verfärbungen entwickeln? Im Internet steht immer nur große, kleine Schamlippen und Klitoris.. ?????
  2. Wieso hört sie Stelle nicht auf zu bluten? Er hat das genäht, allerdings ist meine Binde immer noch voller Blut, muss ich mir Sorgen machen oder hört das noch auf?
  3. Falls es sich um Krebs handelt, wenn die Stelle allerdings ganz klein ist, ist der Krebs dann erst im Frühstadium und ich habe noch gute Chancen?
  4. Gibt es keine anderen Erkrankungen als Lichen sclerosus und Vulvakarzinom, wo sich weiße nicht wegwischbare Flecken bilden?

Ich habe echt Angst und kann eigentlich nicht noch so lange auf das Ergebnis warten, das macht mich verrückt.

Im vorraus schon mal ganz ganz lieben Dank, ich hoffe einfach, dass meine Krebsangst unbegründet ist :'(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?