Was steckt hinter Kopfschmerzen, die 3 Tage andauern?

3 Antworten

Kopfschmerzen können viele verschiedene Ursachen haben. Frauen mit der Veranlagung zu Migräne bekommen durch das Abfallen des Östrogenspiegels häufig eine Migräneattacke vor oder während der Periode – bei mir ist das meistens am 2. Tag der Regel. Ein Migräneanfall kann zwischen wenigen Stunden und 3 Tagen andauern.

Etwa ein Drittel aller migränegeplagten Frauen im gebärfähigen Alter leidet zumindest teilweise an menstruell gebundenen Attacken. Sie treten typischerweise kurz vor der Monatsblutung oder bis zum dritten Blutungstag auf, seltener auch um die Zeit des Eisprungs herum. Hormonell sind diese Zyklusphasen von einem Abfall des Östrogenspiegels begleitet.

http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/schmerz/kopfschmerzen/article/529995/migraene-menstruation-oft-fallende-oestrogenspiegel-ursache.html

Wenn durch einen Neurologen sichergestellt ist, dass es sich wirklich um Migräne handelt, dann helfen spezielle Migräneschmerzmitttel – Triptane (z. B. Sumatriptan) – sehr gut. Die Triptane, die am besten wirken, sind verschreibungspflichtig (Neurologe).

Falls es sich nicht um Migräne handelt, wirken auch normale Schmerzmittel gut gegen die Kopfschmerzen. Hier sollte aber trotzdem die Ursache der Schmerzen vom Arzt abgeklärt werden.

Es können aber auch Verspannungen im Rücken- und Nackenbereich sein, die deine Kopfschmerzen verursachen. Kopfschmerzen können ja leider unendlich viele Ursachen haben.

Irgendein Stress oder eine Unruhe würde ich sagen. Wenn ich mich in etwas bestimmtes hineinsteigere, beginnt bei mir auch der Kopfschmerz und vergeht aber wirklich erst wieder, wenn das betreffende Thema abgehakt ist. Ich könnte mir vorstellen, dass es bei dir ähnlich ist. Ein krankhaftes Kopfweh müsste vom Neurologen erst diagnostiziert und dann behandelt werden. Das wäre auch noch eine Möglichkeit. Ich wünsche dir gute Besserung.

Was möchtest Du wissen?