Was steckt hinter Bluthochdruck?

2 Antworten

Meines Wissens ist das in 90% der Fälle ungeklärt, dann heisst das essentielle Hypertonie, sprich die Ursache ist unbekannt. Wenn der Grund bekannt ist, heisst das sekundäre Hypertonie, beispielsweise bei einer Nierenarterienstenose (kann man im Ultraschall sehen ) oder endokrine Ursachen, da wirds dann aber kompliziert. Meistens wie gesagt hat mans einfach. Zur Prävention fällt mir ein: Nicht rauchen, viel bewegen, gut essen, und sollte man einmal Bluthochdruck haben , regelmässig messen und medikamentös regulieren um Spätschäden zu vermeiden. Dazu gehören Gefässschäden an Niere und AUgenhintergrund, Herz, und Gefässe im allgemeinen.Vielleicht kann das noch jemand ausführlicher ergänzen? Gruss Sybille

Wenn man im Internet nach den Ursachen für Bluthochdruck recherchiert, dann findet man unterschiedliche Darstellungen.

Zunächst wird unterschieden, zwischen einer ‘Primären Hypertonie’ und einer ‘Sekundären Hypertonie’. Für die Primäre Hypertonie hat die orthodoxe Schulmedizin derzeit noch keine anerkannte Erklärung. Eine sekundäre Hypertonie wird hingegen als Folge einer organischen Erkrankung auf eine andere primäre Ursache zurückgeführt, z.B. auf eine Nierenerkrankung, eine hormonelle Störung oder einer angeborenen Störung. Etwa 10 - 20 Prozent aller Bluthochdruckfälle, werden als sekundäre Hypertonie diagnostiziert.

[...]

Liebe/r Zephen,

Fragen und Antworten dürfen auf gesundheitsfrage.net nicht dazu genutzt werden eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße Alex vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Leben mit chronischer Niereninsuffizienz nicht mehr möglich?

können Menschen mit CNI noch einigermaßen normal Leben wenn die Nierenfunktion sehr eingeschränkt ist oder wenn man schon dialysepflichtig wird?

Kann man z.B. alleine wohnen, arbeiten, Hobbys nachgehen, den Körper normal beanspruchen?

Ich habe von Fällen gehört, wo Menschen überhaupt keine Probleme hatten, einer hatte z.B. noch studiert und nebenbei gearbeitet und war auch schon dialysepflichtig. Aber ich denke dass sind eher Ausnahmefälle, denn ich habe jetzt schon keine Kraft mehr für all das.

Ich denke es kommt von den Folgeerkrankungen der CNI. Mein Arzt kann da auch nichts machen außer mir zu raten, mich mehr ausruhen und zu bewegen.

Meine Nierenwerte sind schlecht und HB schwankt zwischen 10 und 11. Und seit einiger Zeit habe ich auch einen Phosphatmangel, der aber beim Hausarzt immer gut ausfällt und beim Nephrologen zu niedrig ist.

Kommt das alles von der CNI oder habe ich noch eine andere unentdeckte Krankheit?

...zur Frage

Wie entsteht eine chronisch verstopfte Nase? Kann man das verhindern?

Wie kommt es, das manche Menschen unter chronischem Schupfen leiden? Wie entsteht eine chronisch verstopfte Nase und durch welches Verhalten kann eine chronisch verstopfte Nase evtl. verhindert werden?

...zur Frage

Was bringt es, die Zunge zu reinigen?

Meine Freundin macht immer ein ziemliches Theater beim Zähneputzen. Was ja im Prinzip nicht schlecht ist, aber seit neuestem hat sie sich so eine halbkreisförmige Bürste zugelegt und schrubbt sich damit auch noch die Zunge ab ...

Ist das bei einem gesunden Menschen wirklich sinnvoll? Bei Belag, ja, aber sonst?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?