Was sollte man nach einer Magenspiegelung bezüglich der Nahrungsaufnahme beachten?

3 Antworten

Du sollst erst mal nur Nahrung in Form von Suppen zu Dir nehmen.Aber darüber wirst Du danach normalerweise aufgeklärt.Du darfst auch die ersten Stunden nicht allein zu Hause sein,denn es kann ja mal eine Blutung entstehen oder dir wird übel.Bei mir ist nie etwas aufgetreten,aber die müssen sich ja absichern.Bevor die Untersuchung stattfindet bekommst du ein Formular was Du ausfüllen musst,da steht alles dann drin.Viel Glück.

Hi Ingmaramgnl,

also ich hatte schon 4 oder 5 Magenspiegelungen und tatsächlich haben sie mir danach eigentlich immer direkt ein leichtes Frühstück gegeben. Hab auch im Netz nichts besonderes dazu gefunden, nur zu vor der Spiegelung:

Essen und Trinken sind bis 6 Stunden vor der Untersuchung erlaubt. Selbstverständlich ist der Arzt über die Einnahme von Medikamenten zu informieren. Vor der Untersuchung sollten keine anstrengenden Tätigkeiten ausgeführt oder Sport betrieben werden. Bedingt durch die Betäubung und Untersuchung kann zu Halsschmerzen und Heiserkeit kommen. Diese Symptome klingen in der Regel ohne Behandlung innerhalb kurzer Zeit ab. Bei einer Untersuchung unter Narkose darf der Patient nur mit einer Begleitperson die Praxis verlassen. Bis zum nächsten Tag ist die Teilnahme am Straßenverkehr untersagt. (Quelle: http://www.magenspiegelung.org )

Und jetzt sehe ich erst, dass du die Spiegelung schon gehabt hast... Naja, hoffe alles ist gut gelaufen und es wurde nichts problematisches entdeckt. Alles Gute.

Da du ja nur einen Kontrolltermin hast, wird hoffentlich nichts besonderes bei der Untersuchung herauskommen. Demnach kannst du danach ganz normal essen. Es sei denn, du hast einen empfindlichen Magen, dann würde ich eher leicht bekömmliche Kost bevorzugen.

Was möchtest Du wissen?