Was soll ich machen, abnehmen zu nehmen oder so bleiben (ich fühle mich zu dick)!?

 - (abnehmen, Gewicht)

6 Antworten

die Frage hast du doch gestern schon gestellt, ne musst du nicht. Guck dir paar videos auf Youtube an zum Thema Gesunde Ernährung & halte dich dran :) dann kann nichts schief gehen. Es ist nämlich wichtig sich GESUND zu ernähren um einen schönen, geformten Körper zu haben und nicht einfach dünn zu sein

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hatten wir das nicht gestern erst?

Du bist sehr schlank, also nimm auf keinen Fall ab, denn das würde womöglich Deiner körperlichen Entwicklung schaden. Du bist/kommst in die Pubertät, da braucht der Körper viel Energie um alles so gut entwickeln zu können, dass Du später gesund bist, Kinder bekommen kannst, usw.

Also lass die falschen Gedanke abnehmen zu wollen sein.

Diese Gedanken lassen sich meist nicht einfach so abstellen. Oder hören Sie auf Angst zu haben, wenn ich sage, dass sie keine Angst haben sollen ? Therapie hilft in diesem Fall. Wenn man so schlank ist und sich wirklich zu dick findet, hat man ein Problem. Gesprächstherapie hilft das eigene Ich zu stärken.

2
@Helpisontheway

Ein schlechter Vergleich mit der Angst. Außerdem ist das Kind erst zwölf Jahre alt und in der Pubertät. In diesem Alter sind die meisten Jugendlichen sehr selbstkritisch und oft mit sich selbst unzufrieden. Das liegt u. U. an falschen Idealen, z. B. dank einer gewissen Frau Klum.

Da muss niemand sofort therapiert werden, - oder fast alle Jugendlichen würden sich dort im Wartezimmer treffen.

1
@Winherby

Wieso sollte das ein schlechter Vergleich sein ?
Gefühle wie Angst lassen sich nicht einfach ausschalten.
Genauso ist es sinnlos, jemandem zu sagen er solle sich nicht ärgern. Lass etwas sein..bringt also nichts. Man muss die zugrundeliegenden Probleme erkennen, dann geben sich die Gedanken.
Eine Therapie oder Therapiestunden ist/sind nichts schlechtes und muss/müssen ja nicht über Monate/Jahre gehen. Es täte durchaus mehr Jugendlichen gut, denke ich. Es beschäftigt sie und sie findet sich mit 12! Jahren zu dick. Hat also keine gute Selbstwahrnehmung.
Eben weil überzogene Körperbilder und Perfektion propagiert werden, sollte man hier entgegen wirken. Essstörungen sind keine Seltenheit.
Und vielleicht könnten Sie etwas sensibler reagieren, wenn sie die Frage nochmals stellt oder auf Forenregeln hinweisen.

1
@Helpisontheway

PS: Eine Frau Klum hätte mit dem Format gar nicht so viel Chance Einfluss zu nehmen, wenn Eltern mit ihren Kindern mehr über Körperbilder und diese Themen sprechen.

0
@Helpisontheway

Angst ist ein Gefühl, dem in aller Regel eine konkrete Ursache vorausgeht.

Das Gefühl dick zu sein, obwohl sie weiß, dass sie es nicht ist, hat keine konkrete Ursache. Deshalb passt der Vergleich nicht.

Und bevor ich ein Kind gleich zum Therapeut schicke, kann ich, - besser wären natürlich die Eltern -, doch versuchen, ihm klar zu machen, dass kein wirklicher Grund für´s Abnehmen besteht. Wenn sie sich dann doch immer noch darauf versteift und sich womöglich noch stärker hineinsteigert, sich evtl. in eine Essstörung manövriert, ja dann schlag ich die Therapie beim Psychologen vor.

Und Du glaubst wohl nicht, wieviel Einfluss diese Klum auf pubertierende Mädchen hat. Guck Dich mal auf den Schulhöfen um, wieviele Gören da schon geschminkt und gestylt rumhüpfen.

Und mit den Eltern sprechen, das ist doch voll oldschool, heut wird gegooglet und whatsgeappt auf Teufel komm raus, da braucht´s doch keine Eltern.

Und was genau ist an meiner Antwort denn so unsensibel? Darf man junge Leute heutzutage nicht mal mehr an geltende Regeln erinnern? Wenn dem so ist, ja dann darf man sich aber über nix mehr wundern.

Außerdem: Ich habe ja nur gefragt! Auf die Regeln, hatte hier jemand anderes verwiesen.

1
@Winherby

Natürlich hat das Gefühl dick zu sein, konkrete Ursachen. Angst kann aber auch generalisiert sein. Darum ging es aber nicht, sondern darum dass Gefühle sich ohne Ursachenbehebung nicht einfach abstellen lassen. Das Beispiel um den Ärger sollte das nachvollziehbar machen.
Deshalb passt der Vergleich.
Und: Sie weiß es viell. nicht. Weil ihre Selbstwahrnehmung ihr womöglich etwas anderes sagt. Außerdem besteht ein Unterschied zwischen Wissen und Gefühl.
Ich habe nicht behauptet, dass Sie auf die Regeln verwiesen hätten ! Finde aber eben, dass man das tun sollte, damit diejenige nicht den Eindruck bekommt, es sei lästig, wenn sie ein zweites Mal ihr Problem äußert. Genauso würde ich nicht von " reinsteigern" sprechen. Das unterstellt Absichtlichkeit anstatt Krankheit. Wobei es das auch gibt, aber in der Mitte ist man dann ebenfalls nicht. Da mangelt es wahrscheinlich grob an Aufmerksamkeit und Bedeutsamkeit und anderen Dingen.
Sie fragt hier nun mal uns. Nicht ihre Eltern...wird einen Grund geben.
Natürlich hat Klum/Magazine/TV oft Einfluss, daher müssen/sollten Eltern entgegenwirken und thematisieren.

1
@Helpisontheway

Zunächst:

Im Net ist es bei Schriftwechsel allgemein üblich sich zu duzen. Siezt man seinen Schreibpartner, dann drückt man damit seine Missachtung aus.

Zum Thema: In Deinem letzen Post widersprichst Du Dir mehrfach. Du schriebst: „Natürlich hat das Gefühl dick zu sein, konkrete Ursachen.“

Wenn Du einem zähnefletschenden, grollenden und sprungbereiten Löwen gegenüberstehst, und kein Zaun, auch keine dicke Glaswand Euch trennt, dann ist Angst begründet. Da nützt es auch nix, wenn Dir dann jemand sagt, dass der Löwe nur spielen wolle.

Wenn eine 12jährige, pubertierende, höchst selbstkritisch vorm Spiegel steht und selbst erkennt, dass sie sehr schlank ist, […ich heiße Mira,bin 12jahre alt 158cm groß und wiege 35-37kg.Alle Freundinnen von mir wiegen 40-45kg.Ich bin die leichteste…] , aber auch schreibt „ich fühle mich allerdings zu dick“ , dann liegt diesem Gefühl keine konkrete Ursache vor. Der Löwe ist die konkrete Ursache für Angst, der Blick in den Spiegel (im vorliegenden Fall) nicht. Soviel nun zum Thema, ob der Vergleich passt, oder nicht. Er passt nicht!

 

Ich habe nirgendwo geschrieben, dass Therapie etwas Schlechtes sei.

Ich habe lediglich gesagt, dass Kinder in diesem Alter höchst selbstkritisch sind. Und das sind sie allgemein auch, das ist eine ganz normale Phase bei der Selbstfindung während der Pubertät und das vergeht in aller Regel wieder. Ihre Selbstwahrnehmung ist nicht gestört, sondern noch gar nicht entwickelt, - das ist ein Riesenunterschied und eines der klassischsten Merkmale der Pubertät.

Und deshalb macht es mMn gar keinen Sinn, den/die Jugendliche/n bei solch einer Aussage direkt einem Therapeuten zuzuführen. Da wären dann aber sämtliche Wartezimmer der Therapeuten überfüllt, noch weitaus mehr, als traurigerweise bereits jetzt. Wobei, - die Therapeuten würden diese „Fälle“ erst gar nicht annehmen, weil sie genau wissen, dass dies nur eine Phase ist und zur gesunden Entwicklung in der Pubertät dazu gehört. Deshalb schrieb ich, dass eine Therapie nur dann nötig sei, wenn es nicht bei dieser Phase bleibt, sondern sie sich noch hineinsteigert und sich in eine Essstörung manövriert. Und natürlich macht sie das nicht bewusst, sondern durch Manipulation von außen, ein Beispiel ist die Klum mit GNTM. In solchem Alter ist ein Kind für Manipulationen noch sehr, sehr viel empfänglicher, wie im Erwachsenenalter.

 

Desweiteren hat Du mir geschrieben: „Und vielleicht könnten Sie etwas sensibler reagieren, wenn sie die Frage nochmals stellt oder auf Forenregeln hinweisen.“ Was soll das denn sonst sein, wenn nicht der Vorwurf, ich sei bei einem Verweis auf Forenregeln unsensibel? Das müsstest Du mir bitte erklären. Nochmal: Nicht ich habe auf diese Regeln hingewiesen, das taten andere!

 

Zu guter Letzt schreibst Du, dass die Mira nun mal hier frage, und nicht die Eltern. Aha, woher weißt Du das denn? Ich halte dies für eine Unterstellung. Es kann doch gut sein, dass Mira mit ihrer Mutter darüber sprach. Ich habe i. S. Eltern lediglich geschrieben, wie sich die allgemeine Haltung der Pubertiere den Eltern gegenüber darstellt. Dass Mira nicht mit Mutter/Vater sprach, habe ich nicht gesagt.

So, nun ist es genug finde ich, falls Mira unsere Kommentare liest, blickt sie hoffentlich noch durch. Ich wünsche allen einen schönen Sonntag.

0
Das ist verboten!

LOL! Verboten? Weswegen? Ist doch ihre Sache, ob sie am Ende im Krankenhaus landen wird.

0
@Denis14

Die gleiche Frage mehrmals einzustellen, das ist verboten und das meint der Gast!

4
@DerGast

Ja, Ne, im Internet kann man sich die Ausdrücke nur improvisieren. Im echten Leben wäre es verständlicher.

0
@Denis14

Willst du als ehrlicher Mensch weiter leben? Es gehört sich, dass man im Internet so ist, wie im Leben. Improvisieren muss man aktuell im wahren Leben. Das Autofahren. Was nutzt es, wenn du keine Ersatzteile teilweise bekommst. Da muss improvisiert werden. Aber im Internet heißt es das richtige zu sagen.

1

Du bist zu dünn. Deine Freundinnen sind sicher hübscher als Du. So Hungerhaken findet eigentlich niemand so gut.

Du siehtst bereits schlank aus. Wie wäre eine Therapie ? :) Deinen Selbstwert und dein Selbstbewusstsein, dein Ich stärken. Das wäre für dich wichtig.

Was möchtest Du wissen?