Was soll ich bloß noch machen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo annikaayoow!

Ich habe auch sehr schlechte Erfahrungen mit Augenärzten (jeder misst und sagt was anderes)

Ja, mit den Messwerten der Sehschärft ist das so eine verwirrende Sache! Es gibt bei den Augenärzten und Optikern nämlich für ein und denselben Wert gleich 4 verschiedene Möglichkeiten, dies zu dokumentieren!!! Daher kann auf jedem Rezept etwas anderes draufstehen! Mich hat das auch oft irritiert!

dass ich MIT meiner Brille auf dem rechten Auge 60% sehe, aber das das völlig OK sei.

Mit diesen Messwerten bist Du ganz bestimmt nicht allein. Da muss ich Deiner Ärztin aber doch Recht geben. Für den Führerschein reicht es sogar aus, wenn man auf beiden Augen zusammen nur 80% Sehkraft hat!!! Also bitte keine Panik! Es gibt doch soooo viele schöne Brillen, dass das wohl nicht das Problem sein kann.

Ich finde das total schlimm und beschwere mich auch, dass ich nicht gut sehe.....Es ist schrecklich und es deprimiert mich zu tiefst

Bei wem beschwerst Du dich?? Dass Du diese Situation nicht gerade "prickelnd" findest, kann ich gut verstehen. Aber glaube mir - aus Erfahrung - es gibt wirklich schlimmere Diagnosen, zumal Deine Sehschwäche ja gut mit einer Brille zu kompensieren ist. Ich möchte Dir hier noch einen Rat meiner Mutter weitergeben, den ich sehr gut finde: "Es lohnt sich nicht, sich über Dinge, die man nicht ändern kann, übermäßig aufzuregen!!! Man sollte seine Energie lieber dazu verwenden, Dinge zu ändern, die sich auch ändern lassen!!" Du wirst immer einen erheblichen Sehfehler haben, aber ob man das doch noch ein wenig verbessern kann, das solltest Du mal in einer guten Augenklinik abklären lassen.

Alles Gute wünscht walesca

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schließe ich Rulamanns Rat an. In einer Augenklinik ist oft eine bessere Diagnostik möglich, als in einer normalen Praxis. Bestehe vor allem darauf, dass auch deine Hornhaut untersucht wird und erkundige dich nach einer topographischen Untersuchung (ich bin gerade allerdings nicht auf dem Laufenden, ob jede gesetzliche Krankenkasse die Untersuchung übernimmt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rulamann hat recht. Du solltest dich in einer Augenklinik vorstellen. Man wird dich zwar ein weiteres Mal gründlich untersuchen. Aber damit hast du dann einen aussagekräftigen Befund und kannst dich auch was deine Zukunft anbetrifft fachmännisch beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo also ich habe -9 und -10 - also weiß, was es heißt schlechte Augen zu haben und hatte auch Probleme bei der Arztwahl.

Woraus ich gelernt habe: Lass deine Augen immer nur "manuell" ausmessen. Ich wurde einmal von einer "Maschine" vermessen (die hat meine Sehstärke dann ausgemessen) und es war furchtbar: Ich hatte nur noch Kopfschmerzen.

Also, sobald ein Arzt mit dir redet, dir verschiedene Linsen vor die Augen hält - ist alles schon mal gut.

Für einen Augenarzttermin sollte man ausgeschlafen und relativ ausgeglichen sein. Stress kann zur Sehveränderungen führen. Also am besten man kommt gesund und in guter Verfassung zum Augenarzt.

hoffe, dass dir die Hinweise helfen :-)

Viele Grüße

ps und mach dir nicht so viele Gedanken, wir können froh sein,d ass wir heute so viele Möglichkeiten haben und trotz hoher Stärke nicht ganz so entstellt aussehen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir empfehlen, dass du dich mal in einer Augenklinik vorstellst.

Alles Gute von rulamann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?