Was soll das sein?

0 Antworten

Kind weint, weil es wieder klein sein mag

Hallo, kann mir jemand bei meinem Problem behilflich sein? Das Kind meiner Verwandten ist ca. 6 Jahre alt und wird bald eingeschult. Die Mama des Kindes ist seit 3 Jahren alleinerziehend und hat keine neue Beziehung. Selbstverständlich leidet das Kind unter der Trennung der Eltern und vermisst den Papa, da dieser auch örtlich weit weg wohnt. Das besagte Kind war bis vor einem Jahr das Nesthäkchen der gesamten Familie. Vor einem Jahr hat es eine Cousine bekommen, die es zwar ein wenig beneidet aber eigentlich ganz gut klar kommt. Nun zum eigentlichen Problem, meine Verwandte hat das Kind kürzlich fürchterlich weinend mit dessen eigenem Foto wo es ca. 3 Jahre alt gewesen sein muss, vorgefunden, wobei das Kind diese Aussage getroffen haben soll: "ich wollte doch niemals 6 Jahre alt sein, ich möchte wieder 3 Jahre alt sein".

Was kann man tun? Wie soll man dem Kind die Angst vor dem "Erwachsen werden"nehmen? Was sind das für seelische Probleme, mit dem dieses Kind zu kämpfen hat? Weiß irgendjemand Rat? Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Sollte man sich nach einer Reise ins Ausland medizinisch durchchecken lassen?

Ich war 5 Wochen in Afrika auf Rundreisen. Prophylaktisch hatte ich mich schon gegen Typhus, Tollwut, Gelbfieber, Hepatitis impfen lassen. Ansonten habe ich alle Schutzimpfungen, die eben so in Deutschland empfohlen werden eingehalten. Ich fühle mich schon gesund, nur waren die hygienischen Verhältnisse natürlich nicht immer optimal. Sollte man sich nach so einer Reise medizinisch untersuchen lassen, damit man früh genug erkennt, falls man sich etwas eingefangen hat?

...zur Frage

Wie kann ich mich besser konzentrieren?

In letzter Zeit bin ich oft abgelenkt. Mir schwirren immer so viele Dinge von zu Hause durch den Kopf. Streitereien mit meinen Eltern oder Geschwistern oder andere Probleme. Darum bin ich in der Schule auch ganz oft mit meinen Gedanken woanders. Wie kann ich mich besser konzentrieren? Ich habe Angst, dass ich in der Schule schlechter werde (bin noch in der Ausbildung und da sind die Noten wichtig).

...zur Frage

Kurz vor Krise!?

Ich bin nicht sicher, aber ich habe das Gefühl wieder in eine Krise zu rutschen, seit mein Essverhalten sich verschlechtert hat. Vielleicht übertreibe ich auch... Ich will meinen Therapeuten nicht damit belasten, weil ich ja nicht sicher bin ob das nur ein falsches Gefühl ist. Also ich bin bulimisch und übergebe mich seit meiner Entlassung aus der KJP wieder 2-4x am Tag und dadurch geht es mir wieder schlechter. Ich habe totalen Ritzdruck und so langsam reichen mir dämliches Rumgeschnipse mit dem Gummiband und das Kühlpack nicht mehr. Aber ich will mich ja auch nicht schneiden... Und ich habe wieder Suizidgedanken, zwar nicht extrem (also ich würde mich nicht umbringen), aber ich träume seit 3 Tagen immer diesen Traum in dem ich sterbe und es mir dann besser geht. Ich habe das Gefühl, ich muss vorsorgen, falls es schlimmer wird, bevor ich versuche mich umzubringen. Ich habe in Moment leider niemanden mit dem ich darüber reden kann und weiß nicht weiter... Gibt es da irgendsowas wie die Nummer gegen Kummer? Ich will nicht in der KJP anrufen, weil ich ja erst vor kurzem entlassen wurde...

...zur Frage

Müssen die Eltern vom Besuch beim Psychologen erfahren?

Eine Freundin ist 15 Jahre alt und hat sehr strenge Eltern. Nach ihren Eltern darf sie keine Jungs treffen unhd auch keinen Freund haben. Wie das Leben so spielt, hatte sie natürlich einen Freund. Leider wurde sie von ihm sehr verletzt und hat seit der Trennung immer mal wieder starke Kopfschmerzen. Ihr Hausarzt vermutet, dass es mit der Beziehung zusammenhängt und riet ihr auch zu einem Psychologen. Ihre Eltern dürfen natürlich nicht wissen, dass es ihr deshalb schlecht geht und auch nicht, dass sie sich zum Beispiel von einem Psychologen therapieren lässt. Müssen die Eltern erfahren, dass eine Minderjährige in Therapie ist?

...zur Frage

Beurteilung CT/MRT Gehirn und MRT HWS

Ich bin deutschsprachig, aber lebe im europäischen Ausland. Aufgrund einer Vielzahl von unklaren Symptomen (Schwindel, Tinnitus, Erschöpfung, uvm) wurden bei mir in 2011 und 2012 ein CT vom Gehirn sowie in MRT vom Gehirn und von der Halswirbelsäule erstellt. Diagnose (seitens Labor und Neurologie): Gehirn ohne Auffälligkeiten, allerdings auch ohne weitere Ausführungen; HWS Problematik C5/C6/C7. Habe leider keine (auch finanziellen) Möglichkeiten, nach Deutschland oder Österreich zu reisen, um mich dort privatärztlich untersuchen zu lassen. Frage: kennt jemand einen Neurologen, eine "Beratungsstelle" oder sonstige sachkundige Person/Stelle, die sich die 3 Aufnahmen zwecks Beurteilung ansehen würden? (CT + beide MRTs habe ich auf CD, kann die CDs online zur Verfügung stellen). Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?