Was sind typische Symptome bei einer Prostata Erkrankung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was genau für eine Erkrankung der Prostata meinst du denn?! Es gibt u.a. Prostatitis (Entzündung), eine gutartige Vergrößerung der Prostata(benigne Hyperplasie) oder auch ein Prostatakarzinom. Je nach dem was für eine Veränderung der Prostata vorliegt und wie ausgeprägt sie ist, varrieren auch die Symptome. Bei der gutartigen Vergrößerung hat der Mann zu Beginn geringe Miktionsstörungen(Probleme beim Wasserlassen jeglicher Art), da der Widerstand unterhalb der Blase durch die Vergrößerung hoch ist. Durch vermehrten Einsatz der Bauchmuskeln wird der Widerstand zu Beginn überwunden und kaum wahrgenommen. Später werden die Probleme beim Wasserlassen immer größer und es kommt zu einem abgeschwächten Harnstrahl, das aktive Mitpressen bedingt Harnstottern , das ´Lospinkeln´fällt schwer, das Wasserlassen dauert länger und es kommt ggf. zu Nachträufeln am Ende des Wasserlassens. In der Blase bleiben Restharnbestände, die dazu führen, dass der Mann häufig und dann auch nachts zur Toilette muss. Es besteht dauernder Harndrang und ggf. kommt es zu Inkontinenz. Männer mit vergrößerter Prostata haben häufig Harnwegsinfekte. Wie du siehst, stehen das Symptom des Harndrangs und die Probleme beim Wasserlassen an erster Stelle. Später kann die Niere mit beeinflusst sein, was dann u.a. zu Schmerzen in der Nierenregion führt. Nierenversagen wird durch länger bestehenden Harnstau verursacht. Hat der Mann eine Entzündung der Prostata, kommt es ebenfalls zu Schwierigkeiten beim Wasserlassen. Hier steht aber auch der Schmerz im Vordergrund: dumpfer Schmerzcharakter, Druck im Dammbereich oder der Leistenregion. Der Schmerz kann bis in den Hoden/ Nebenhoden ziehen. Auch bei der Defäkation treten Schmerzen auf. Durch die Entzündung sind erhöhte Temperaturen, Schüttelfrost neben eitrigem und blutigem Ejakulat nicht selten.

Das Prostatakarzinom bleibt meist zunächst symptomlos bevor dann Schwierigkeiten beim Wasserlassen, Blut im Urin und ggf. Schmerzen im Rücken durch Metastasen in der Wirbelsäule auftreten.

Also, schnell zum Arzt, wenn solche Symptome auftreten!

Was möchtest Du wissen?